SymbioLife® Satylia®: Erstes Präzisions-Probiotikum auf deutschem Markt kann beim erfolgreichen Abnehmen helfen

0
173

Herborn (ots) –

Viele Menschen verzweifeln am Abnehmen – die Kilos wollen einfach nicht schwinden und ständiger Heißhunger torpediert jede Diät. Hier kann SymbioLife® Satylia® helfen: Das neue Nahrungsergänzungsmittel mit dem natürlichen Bakterienstamm Hafnia alvei HA4597® und den Spurenelementen Chrom und Zink* unterstützt einen aktiven Stoffwechsel und beim erfolgreichen Abnehmen. Der besondere Clou: Die ausgewählten Bakterien produzieren ein Eiweiß, das dem menschlichen Sättigungshormon alpha-MSH ähnelt und erhöhen so das Sättigungsgefühl. Damit lässt es sich leichter abnehmen, wie eine klinische Studien bestätigt hat.

Wer übergewichtig ist und abnehmen möchte, weiß eigentlich, wie das geht: in den Alltag mehr Bewegung einbauen und weniger Kalorien konsumieren. Soweit die Theorie. Aber oft scheitert eine kalorienreduzierte Diät bereits nach wenigen Tagen, weil das Gehirn Heißhunger signalisiert.

Hier kann SymbioLife® Satylia® helfen: Die Spurenelemente Chrom* und Zink* unterstützen einen aktiven Stoffwechsel, der eine Voraussetzung für das Verbrennen von Energie und damit einem höheren Kalorienverbrauch ist. Zusätzlich sorgt der spezielle Bakterienstamm Hafnia alvei HA4597® für ein besseres Sättigungsgefühl. So lässt sich eine kalorienreduzierte Diät leichter durchhalten, wie eine Studie (1) mit 236 übergewichtigen Studienteilnehmern im Alter von 20 bis 65 Jahren bestätigt hat.

Bakterien ahmen Sättigungshormon nach

Sättigung ist ein komplexer physiologischer Vorgang, an dem verschiedene Signale beteiligt sind. Eines davon ist das Sättigungshormon alpha-MSH. Es bindet an spezielle Rezeptoren im Gehirn und signalisiert darüber Sättigung. Zum anderen regt es im Darm die Produktion von Eiweißverbindungen (PYY) an, die das Sättigungsgefühl verstärken.

Die Bakterien des ausgewählten Stammes Hafnia alvei HA4597® aus SymbioLife® Satylia® produzieren ein spezielles Eiweiß, das ClpB. (1) Es entspricht in seiner Struktur dem Sättigungshormon alpha-MSH und sorgt im Darm ebenfalls für die Freisetzung von PYY. Zusätzlich gelangt das ClpB über das Blut ins Gehirn und aktiviert dort – wie das alpha-MSH – Sättigungsneurone (2). So verlängert es das Gefühl der Sättigung.

Daher kann SymbioLife® Satylia® helfen, übermäßigen Heißhunger zu bändigen und eine leicht kalorienreduzierte Diät zum Abnehmen durchzuhalten.

Studie bestätigt Wirkung

In einer 12-wöchigen Studie(1) mit 236 übergewichtigen Studienteilnehmer im Alter von 20 bis 65 Jahren unter einer leicht kalorienreduzierten Diät zeigte sich: In der Gruppe, die Hafnia alvei-Bakterien HA4597® in Form von zwei Kapsel täglich einnahm, verloren mehr Teilnehmer mindestens 3 Prozent ihres Ausgangsgewichtes als in der Placebo-Gruppe. Außerdem litten sie weniger an Hunger als die Teilnehmer, die Placebo einnahmen.

Fazit: Dank eines auf molekularer Ebene charakterisierten Aktionsmechanismus handelt es sich bei SymbioLife® Satylia® um ein Präzisions-Probiotikum. Das neue Nahrungsergänzungsmittel kann helfen, eine leicht Kalorien-reduzierte Diät durchzuhalten und damit erfolgreich Gewicht zu reduzieren.

SymbioLife® Satylia® ist einfach einzunehmen

SymbioLife® Satylia® ist in Magensaft-resistenten DRCAPS-Kapseln verpackt. So sind die Inhaltsstoffe gut vor der Magensäure geschützt und erreichen unbeschadet den Darm.

Die empfohlene Verzehrmenge beträgt 2 Kapseln täglich: 1 zum Frühstück und 1 zum Mittagessen – einfach mit einem großen Glas Wasser einnehmen.

Mehr unter www.symbiopharm.de

*Chrom und Zink tragen zu einem normalen Stoffwechsel von Makronährstoffen bei.

Literatur:

(1) Déchelotte P et al. Nutrients 2021;13 (6):1902.

(2) Vinot N et al. 2022. IntechOPen; DOI: 10.5772/intechopen.103723.

Pressekontakt:
Angelika Hecht
Public Relations
SymbioPharm GmbH
Auf den Lüppen 10
D 35745 Herborn
Tel.: +49 (0)2772 981-350
E-Mail: [email protected]
www.symbiopharm.deUSt-IdNr. DE811338144
AG Wetzlar HRB 4237
Geschäftsführer:
Dr. Jürgen Eck | Peter Eilbert | Frank Goebel | Dr. Volker RuschFolgen Sie der SymbioPharm GmbH auf Facebook
(facebook.com/SymbioPharm) und LinkedIn (linkedin.com/SymbioPharm
GmbH).
Original-Content von: Symbio Gruppe GmbH & Co KG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots