Spielerisches Lernen mit der Woche des Sehens / Bundesweite Kampagne vom 8. bis 15. Oktober mit Schirmherrin Gundula Gause

0
105

Bensheim (ots) –

Das Thema Sinneswahrnehmung und insbesondere das Sehen sind wichtige Bestandteile des Lehrplans in der Grundschule. Die Woche des Sehens startet deshalb in diesem Jahr ein neues Angebot für Kinder ab der 3. Klasse. Mit dem Lernspiel „Rund ums Auge“ werden sie für die Themen Sehen, Sehbehinderung und Blindheit sensibilisiert. Das Spiel kann ab dem 8. Oktober von Lehrpersonen und pädagogischen Fachkräften kostenlos bestellt, aber auch auf der Webseite der Woche des Sehens zum Ausdrucken heruntergeladen werden (www.woche-des-sehens.de/spiel/grundschule). Ergänzend werden zwei Webinare für Lehrkräfte angeboten.

Wissensvermittlung und Sensibilisierung

Warum sollte man eine Sonnenbrille tragen? Was hilft blinden Menschen im Alltag? Warum kann Armut zu Blindheit führen? Diese Fragen greift das von der Woche des Sehens neu entwickelte Brettspiel „Rund ums Auge“ auf. Grundschulkinder ab der 3. Klasse eignen sich so spielerisch Wissen zu den Themen Blindheit und Sehbehinderung an und werden früh für ihre Augengesundheit sensibilisiert. Zudem werden sie immer wieder angeregt, sich in blinde und sehbehinderte Menschen hineinzuversetzen. Ergänzend zum Spiel erscheint ein Leitfaden für Lehrkräfte, der Anregungen enthält, wie es im Unterricht eingesetzt werden kann.

Bestellung, Download und weitere Informationen ab dem 8. Oktober unter:

www.woche-des-sehens.de/spiel/grundschule

Auch im Rahmen eines Webinars können Lehrkräfte Impulse für ihren Unterricht zum Thema bekommen. Bei den Online-Veranstaltungen „Rund ums Auge – ein Brettspiel und weitere Unterrichtsimpulse zu den Themen Sehen, Sehbehinderung und Blindheit“ am 10. und 12. Oktober wird erläutert, wie das Spiel eingesetzt werden kann und welche weiteren Unterstützungsmöglichkeiten die Partner der Woche des Sehens für den Unterricht anbieten.

Mehr Informationen zum Webinar und Anmeldung unter: https://www.woche-des-sehens.de/zentrale-aktion-2023/

Bundesweite Aktionen

Die Woche des Sehens 2023 findet vom 8. bis 15. Oktober unter dem Motto „Augen als Fenster zur Welt!“ statt. Gemeinsam mit Organisationen der Selbsthilfe, Augenmedizin und Entwicklungszusammenarbeit lädt die TV-Journalistin Gundula Gause als Schirmherrin dazu ein, sich rund um die Themen Sehen, Blindheit und Sehbehinderung zu informieren und zu engagieren.

In der Kampagnenwoche finden bundesweit zahlreiche Infoveranstaltungen und Mitmach-Aktionen statt. Dazu gehören zum Beispiel Fachvorträge, Hilfsmittelausstellungen, inklusive Museumsbesuche, Dunkelcafés und Augen- Trainings. Die Woche des Sehens umfasst die zwei Aktionstage „Welttag des Sehens“ am 12. Oktober und den internationalen „Tag des weißen Stocks“ am 15. Oktober.

Die Partner der Woche des Sehens

Getragen wird die Woche des Sehens von der Christoffel-Blindenmission, dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband, dem Berufsverband der Augenärzte Deutschlands, dem Deutschen Komitee zur Verhütung von Blindheit, der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft, dem Deutschen Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf sowie PRO RETINA Deutschland. Unterstützt wird sie zudem von Aktion Mensch und ZEISS. www.woche-des-sehens.de

Veranstaltungsfinder mit Suche nach Postleitzahl unter:

www.woche-des-sehens.de/veranstaltungen

Pressekontakt:
Schwerpunkt „Blindheit und Sehbehinderung in Deutschland“:
Volker Lenk
E-Mail: [email protected]
Tel.: 0163 / 486 30 34Schwerpunkt „Augenmedizin“:
Daniel Pleger
E-Mail: [email protected]
Tel.: 0431 / 38039-422Schwerpunkt „Blindheit und Sehbehinderung weltweit“:
Marion Muhalia
E-Mail: [email protected]
Tel: 06251 / 131-341
Original-Content von: Woche des Sehens, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots