ŠKODA AUTO wird zum Nichtraucherunternehmen

Mladá Boleslav (ots) – › ŠKODA AUTO schafft rauchfreies Arbeitsumfeld für seine Mitarbeiter

› Entsprechende Maßnahmen wurden gemeinsam mit Sozialpartner KOVO entwickelt

Werke und Betriebsstätten bei ŠKODA AUTO werden künftig rauchfrei. Der tschechische Automobilhersteller unterstützt seine Mitarbeiter bei Bedarf bei der Raucherentwöhnung und unterstreicht auch damit seine Rolle als verantwortungsvoller Arbeitgeber und gesundheitsbewusstes Unternehmen.

ŠKODA AUTO Vorstandsvorsitzender Thomas Schäfer betont: „Unsere oberste Priorität ist es, die Gesundheit unserer Mitarbeiter bestmöglich zu schützen. Die Maßnahmen gegen COVID-19 bilden eine hervorragende Basis, auf der wir nun aufbauen. Der nächste logische Schritt: Wir werden ein rauchfreies Unternehmen. Damit motivieren wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu einem nachhaltigeren und vor allem gesünderen Lebensstil, bauen potenzielle Barrieren zwischen Rauchern und Nichtrauchern ab und leisten durch den reduzierten Abfall auch einen Beitrag zum Umweltschutz.“

Die Entscheidung, ein rauchfreies Arbeitsumfeld zu schaffen, hat ŠKODA AUTO in enger Abstimmung mit seinem Sozialpartner, der Gewerkschaft KOVO, getroffen. Das Unternehmen positioniert sich damit als verantwortungsvoller und gesundheitsbewusster Arbeitgeber. In den indischen Produktionsstätten in Pune und Aurangabad gehört das Rauchen bereits der Vergangenheit an.

Seit einiger Zeit unterstützt ŠKODA AUTO Mitarbeiter, die das Rauchen aufgeben möchten im Rahmen des Programms ,Lungs Matter‘ mit verschiedenen Angeboten. So fördert das Unternehmen beispielsweise die Nikotinersatztherapie und professionelle Beratung. Die Kosten für die Initiativen trägt ŠKODA AUTO mit den Krankenkassen wie etwa der Angestelltenversicherung (Zaměstnanecká pojišťovna Škoda).

Als einer der größten Arbeitgeber des Landes unterstützt der tschechische Automobilhersteller die Entwicklung hin zu einer rauchfreien Gesellschaft und räumt dem Gesundheitsschutz der Belegschaft höchste Priorität ein. Bereits heute gilt in der Tschechischen Republik an vielen Orten ein Rauchverbot, etwa in Restaurants, an Haltestellen, in Sportstätten sowie in Räumen von Kultur- und Unterhaltungseinrichtungen. Entsprechend verbannt nun auch ŠKODA AUTO das Rauchen, um die Gesundheit seiner Mitarbeiter bestmöglich zu schützen.

Pressekontakt:
Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Produkt- und Markenkommunikation
Telefon: +49 6150 133 121
E-Mail: [email protected] Müller
Media Relations
Telefon: +49 6150 133 115
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Tanja Schillerhttps://natko.de
Mein Name ist Tanja Schiller. Ich bin 28 Jahre alt und gehe hier bei NATKO meiner Berufung, dem redaktionellen Schreiben, nach. Dabei will ich Ihnen dem Leser nicht nur aktuelle News vermitteln, sondern auch Produkte auf Herz und Nieren testen und schauen, ob sie wirklich halten was sie versprechen!

Kommentare

Interessant für Sie

Podcast-Charts: „Siege der Medizin“ mit Ulrich Noethen ist neuer Publikumsliebling

Baierbrunn (ots) - Neuer Podcast über die Meilensteine der Medizingeschichte (Start 15. September); rund 10.000 Abrufe in nur fünf Tagen; Top 100 der Apple...

Stärkung des Gesundheitsstandorts Deutschland – das fordern die Menschen hierzulande von der Politik / Ergebnisse des Sanofi Gesundheitstrends im Vorfeld der Bundestagswahl

Frankfurt/Main (ots) - Lediglich ein Drittel der Menschen in Deutschland (34 Prozent) ist aktuell mit der Gesundheitspolitik hierzulande zufrieden oder sehr zufrieden. Zu diesem...

Wahlradar Gesundheit: Drei von vier Deutschen sind zufrieden mit den Leistungen ihrer Apotheke vor Ort

Berlin (ots) - Mehr als drei Viertel (77 Prozent) der Menschen in Deutschland sind mit dem Umfang und der Qualität der Leistungen ihrer jeweiligen...

Aktuelle Artikel