Schon fünf Luftreiniger pro Schule können Schließungen vermeiden / Experte Christian Gieselmann beantwortet die drängendsten Fragen von Schulleitern zum Einsatz von Luftreinigern

Bielefeld (ots) – Schon fünf bis sechs Luftreiniger pro Schule können reichen, um den Präsenzunterricht auch in Corona-Zeiten größtenteils aufrecht zu erhalten. „Es muss nicht in jedem Klassenzimmer ein Gerät stehen, wichtig ist der zielgerichtete Einsatz in kritischen Räumen“, erklärt der Ingenieur Christian Gieselmann, geschäftsführender Gesellschafter der insensiv GmbH. Durch die Entwicklung eines eigenen Luftreinigers ist er seit dem Ausbruch der Pandemie zum Experten geworden und berät mit seinem Unternehmen viele Schulen zu dem Thema. Hier gibt er Antworten auf die häufigsten Fragen von Schulleitern und Elternvertretern.

Reduzieren Luftreiniger die Ansteckungsgefahr nachweislich?

Christian Gieselmann: „Ja, wenn ein Gerät im Einsatz ist, das bestimmte Anforderungen erfüllt und sich für die Raumgröße eignet. So soll der Luftreiniger die Raumluft sechsmal pro Stunde umwälzen und mit Filtern der Klasse HEPA H13 oder H14 ausgestattet sein. Unsere Luftreiniger leisten das. Damit halten sie Viren und Aerosole zu mindestens 99,95 Prozent aus der Raumluft. Und mit Corona-Viren behaftete Aerosole in Innenräumen zählen laut Robert-Koch-Institut zu den Hauptübertragungswegen von COVID-19.“

Benötigt jedes Klassenzimmer einen Luftreiniger?

Gieselmann: „Das wäre natürlich optimal, aber für die Schulen weder finanziell noch organisatorisch realisierbar. Ich empfehle daher eine pragmatische Lösung. Um den Präsenzunterricht aufrecht zu erhalten, genügen nach unseren Erfahrungen einige wenige Luftreiniger pro Schule. Wichtig ist vor allem der Einsatz in Räumen, die Schüler aus unterschiedlichen Klassen nutzen, oder die nicht gelüftet werden können. Hinzu kommen Lehrerzimmer oder Sekretariate. Wird dann zum Beispiel ein Schüler positiv auf Corona getestet, reicht es aus, die betreffende Klasse und ihre Lehrer in Quarantäne zu schicken. Nur sie waren einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt. Voraussetzung ist, dass auch die AHA-L-Regeln eingehalten werden.“

Sind Luftreiniger nicht zu laut für den Unterricht?

Gieselmann: „Das hängt vom Gerät ab. Unsere Luftreiniger sind für einen Einsatz in Besprechungs- und Klassenräumen konzipiert. Selbst unter Volllast sind sie nicht lauter als ein Regenschauer oder ein Kühlschrank. In vielen Räumen der Schule reichen bereits niedrigere Leistungsstufen für die gewünschte Luftwechselrate aus. Hier sinkt die Lautstärke also noch weiter ab.“

Welche Kosten kommen auf die Schule zu?

Gieselmann: „Die Anschaffungskosten können erheblich variieren, je nach Anbieter und Modell. Wer Leistungsdaten und Preise vergleicht, kann daher auch einiges sparen. Wir haben unsere Geräte im vergangenen Jahr entwickelt, um mit unserem Know-how einen Beitrag zur Bewältigung der Pandemie zu leisten. Daher bieten wir sie auch zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis an. Wir bieten bereits Geräte ab 2.700 Euro Listenpreis an. Wichtig ist auch einen Blick auf die laufenden Betriebskosten. Bei unseren Geräten sind das für Strom und Filterwechsel je nach Nutzung ca. 150 Euro im Jahr. Gegen eine ortsabhängige Pauschale führen wir die Filterwechsel vor Ort im Rahmen einer jährlichen Wartung durch.“

Wo gibt es die richtige Lösungen für meine Schule?

Gieselmann: „Interessenten sollten sich am besten an einen Experten wenden. Mit unserem Fachwissen und einem individuellen Konzept haben wir schon verschiedenen Schulen geholfen, eine maßgeschneiderte Lösung zu finden. Wir schlagen passende Geräte für die jeweiligen Räume vor, beraten zur richtigen Aufstellung im Raum und erklären die sensorgesteuerten Funktionen der insensiv Luftreiniger. Die Bedienung aller notwendigen Sensoren zwecks optimalen Betriebes ist intuitiv, so klappt es mit den virenfreien Klassen- und Lehrerzimmern.“

Die wichtigsten Daten auf einen Blick:

Luftreiniger Silent Pro 1500:

– 1500 m³ / h maximale Luftumwälzrate für eine Raumgröße von bis zu 200 m²
– leiser Betrieb von nur 55 dB unter Volllast
– kompakte Maße: 74 × 69 × 142 cm (B x T x H)

Luftreiniger Comfort 800:

– 800 m³ / h maximale Luftumwälzrate für eine Raumgröße von bis zu 100 m²
– leiser Betrieb von nur 54 dB(A) unter Volllast
– kompakte Maße: 74 × 53 × 126 cm

Leistungsdaten:

– Luftfilter filtert bis zu 99,95 % aller Schwebstoffe per Staub- & HEPA-Filter H13 (optional H14 für 99,995 %)
– intuitive Bedienung per 7 Zoll Touchdisplay
– automatische Steuerung der Leistungsstufe in verschiedenen Modi
– Partikelsensor
– CO2- und Umweltgassensor
– Bewegungssensor
– Anwesenheitsmodus: Wochenplan

Zur Person:

Der Dipl. Ing. Elektrotechnik und Dipl. Wirtschaftsingenieur Christian Gieselmann ist geschäftsführender Gesellschafter der insensiv GmbH. In seinem Unternehmen entwickelt der Bielefelder seit 2006 Produkte aus dem Bereich der Automatisierung, Digitalisierung, Prozessoptimierung und Qualitätssicherung mittels intelligenter Kamerasysteme und Sensorik. Dazu zählen zum Beispiel Komponenten für Leergutrücknahmesysteme, Rücknahme- und Tauschautomaten sowie Lösungen aus dem Bereich UAV- und Drohnentechnologie.

Mehr Infos:

www.insensiv.de

www.insensiv-luftreiniger.de

Pressekontakt:
Eike Linnenbrügger, Leitung Marketing & Vertrieb
Tel.: 0521 – 32 99 47 – 0
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: insensiv GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Tanja Schillerhttps://natko.de
Mein Name ist Tanja Schiller. Ich bin 28 Jahre alt und gehe hier bei NATKO meiner Berufung, dem redaktionellen Schreiben, nach. Dabei will ich Ihnen dem Leser nicht nur aktuelle News vermitteln, sondern auch Produkte auf Herz und Nieren testen und schauen, ob sie wirklich halten was sie versprechen!

Kommentare

Interessant für Sie

Podcast-Charts: „Siege der Medizin“ mit Ulrich Noethen ist neuer Publikumsliebling

Baierbrunn (ots) - Neuer Podcast über die Meilensteine der Medizingeschichte (Start 15. September); rund 10.000 Abrufe in nur fünf Tagen; Top 100 der Apple...

Stärkung des Gesundheitsstandorts Deutschland – das fordern die Menschen hierzulande von der Politik / Ergebnisse des Sanofi Gesundheitstrends im Vorfeld der Bundestagswahl

Frankfurt/Main (ots) - Lediglich ein Drittel der Menschen in Deutschland (34 Prozent) ist aktuell mit der Gesundheitspolitik hierzulande zufrieden oder sehr zufrieden. Zu diesem...

Wahlradar Gesundheit: Drei von vier Deutschen sind zufrieden mit den Leistungen ihrer Apotheke vor Ort

Berlin (ots) - Mehr als drei Viertel (77 Prozent) der Menschen in Deutschland sind mit dem Umfang und der Qualität der Leistungen ihrer jeweiligen...

Aktuelle Artikel