Bezahlbare 24-Stunden-Pflege im eigenen Heim, liebevoll und zuverlässig – klingt zu gut, um wahr zu sein? Ist aber möglich: Das Start-up ennie revolutioniert den deutschen Pflegemarkt.

0
35

Köln (ots) –

Das moderne Modell für verlässliche und bezahlbare Pflege

Bezahlbare 24-Stunden-Pflege im eigenen Heim, liebevoll und zuverlässig – klingt zu gut, um wahr zu sein? Ist aber möglich: Das Start-up ennie revolutioniert den deutschen Pflegemarkt mit der Online-Vermittlungsplattform www.ennie.de. Hier können sich Pflegesuchende und Pflegekräfte kennenlernen und austauschen. Kommt es im Anschluss zu einem Pflegeverhältnis, basiert die Zusammenarbeit auf einer fairen Bezahlung, hoher Qualität der Pflege sowie voller Transparenz und Legalität.

Licht im Dschungel der Pflegevermittlungen

Als Christina W.s 83-jährige Mutter im Bad stürzt, ist für ihre Tochter klar: Mama braucht professionelle Pflege rund um die Uhr. Die alte Dame hatte sich bisher gegen Betreuung gesträubt, denn sie wollte in ihrer vertrauten Umgebung bleiben. Bei der Suche nach Optionen für häusliche 24h-Pflege stößt Christina W. auf ennie.de. „Ich hatte schon etwas Bedenken, weil ich so viel Schlechtes über Pflegevermittlungen gehört hatte“, sagt sie. „Deshalb fand ich es super, dass ennie einen direkten Kontakt zur Pflegekraft herstellt.“ Die Plattform funktioniert wie etwa AirBnB: Pflegekräfte stellen Angebote ein und Angehörige von Pflegebedürftigen können das passende heraussuchen. Christina W. überzeugte, dass die Profile geprüft und verifiziert werden und die Möglichkeit besteht, die Bewerber vorab telefonisch oder digital kennenzulernen. „Zusammen mit meiner Mutter habe ich mehrere Videotelefonate geführt und so Renata gefunden.“

Bezahlbare Pflege, fairer Lohn

Renata aus der Nähe von Krakau kümmert sich nun seit einigen Monaten um Christina W.s Mutter. ennie half ihr vorab dabei, Versicherungen abzuschließen und ihr Gewerbe anzumelden. Denn Renata arbeitet selbstständig – ein wichtiger Punkt, der ennie von klassischen Pflegevermittlungen unterscheidet. Das Start-up verzichtet auf eine Vermittlungsgebühr und die Pflegekräfte erhalten in ihrer Selbstständigkeit einen attraktiven Lohn. Gleichzeitig bleiben Pflege-Service so für Angehörige und Pflegebedürftige bezahlbar.

„Wenn ich sehe, welch harte Arbeit sie leistet und wie liebevoll und fürsorglich sie zu meiner Mutter ist, bin ich sehr froh, dass die Bezahlung fair ist“, sagt Christina W. „Und dass wir uns für ennie entschieden haben, denn bei anderen Agenturen weiß ich nicht, wie viel Geld wirklich bei der Pflegekraft ankommt.“

Pflegenotstand wächst

ennie arbeitet weiter daran, Pflegefachleute aus EU-Ländern wie Polen oder Rumänien zu diesen fairen Konditionen an Pflegesuchende zu vermitteln. Die angemessene Bezahlung stellt eine hohe Qualität der Leistungen sicher. Gleichzeitig positioniert sich das Start-up klar gegen rechtliche Mauscheleien und hohe Gebühren und setzt dabei auf Transparenz und Legalität. Damit ist ennie gerüstet für die Zukunft, denn der Pflegenotstand wird wachsen: Die Bertelsmann Stiftung prognostiziert für 2030 500.000 unbesetzte Stellen in der Pflege und 3,4 Millionen Pflegebedürftige.

Pressekontakt:
Julia Gries
PR-Manageremail: [email protected]
mobil: +49 151 619 16 233
web: www.ennie.de
Original-Content von: Care24 GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots