100.000 Besucher:innen zur Eröffnung der von Mata Amritandamayi (Amma) gegründeten 2.400-Betten-Klinik Amrita Hospital Faridabad in Delhi erwartet

0
51

Zürich (ots) –

Zur Einweihung am 24. August des Amrita Hospitals in Faridabad, einem Vorort von Delhi, werden über 100.000 Besucher:innnen erwartet. Mata Amritanandamayi, die Gründerin der Amrita Hospital Group, zu der das Amrita Hospital Faridabad in Delhi gehört, leitet die Eröffnungszeremonie. Der indische Präsident Nardendra Modi sowie zahlreiche Minister:innen werden zum Festakt erwartet. Freiwillige Helfer:innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sind nach Delhi gereist und arbeiten bei den Vorbereitungen zum Großanlass mit.

Das Amrita Hospital Faridabad beruht auf der Philosophie von Mata Amritanandmayi. Sie ist der Meinung, dass eine fortschrittliche und qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung für alle zugänglich sein sollte, insbesondere für die Armen und Benachteiligten.

Das Amrita Hospital Faridabad erstreckt sich über eine Fläche von rund 52 Hektar. Die Klinik wird 81 Fachrichtungen und acht Kompetenzzentren beherbergen, darunter Onkologie, Kardiologie, Nephrologie, Gastrologie, Knochenerkrankung- und Traumatherapie, Transplantation sowie Gynäkologie mit Entbindungsstation. Das Krankenhaus wird auch die größte Einrichtung Indiens zur Behandlung von Infektionskrankheiten sein.

Mata Amritanandamayi

Mata Amritanandamayi, die meist Amma genannt wird, ist die Gründerin der Amrita Hospital Group. Die Gruppe betreibt auch das 1998 gegründete Amrita Hospital mit 1.200 Betten in Kochi in Südindien. Die 1953 in Indien geborene Amma hat als spirituelle und karitative Persönlichkeit Millionen von Menschen auf der Welt zu mehr Toleranz und Nächstenliebe inspiriert. Auf ihren Europatouren hat sie Deutschland und die Schweiz regelmässig besucht. Sie hat es sich, zusammen mit unzähligen freiwilligen Helfer:innen zur Aufgabe gemacht, dass Menschen Zugang zu medizinischer Versorgung und Bildung erhalten, ihren Lebensunterhalt verdienen können und Obdach haben. Alle Projekte der freiwilligen Helfer:innen sind im globalen Netzwerk Embracing the World zusammengeschlossen.

Amrita University: Forschung mit direktem Nutzen für die Notleidenden

Amma setzt sich dafür ein, dass die Forschungen, die in der von ihr gegründeten Amrita University in Indien durchgeführt werden, direkt den Notleidenden zugute kommen. So hat die Amrita University beispielsweise kostengünstige medizinische Geräte wie einen einfachen Roboter zur Desinfektion von Klinikräumen oder drahtlose Sensoren zur Warnung vor Erdrutschen entwickelt.

Die Amrita University gehört zu den 100 Top Universitäten der Welt und ist als fünftbeste Universität Indiens gelistet (National Institutional Ranking Framework (NIRF)).

Medizinische Fakultät

Die neue Klinik in Delhi wird als medizinische Fakultät der Amrita University angegliedert. Wie im Amrita Hospital in Südindien werden auch in Delhi Ärzte und Ärztinnen, Pfleger:innen, pharmazeutische und andere medizinische Fachkräfte ausgebildet. Das Amrita Hospital in Faridabad wird über eine Forschungsabteilung verfügen, die rund 30.000 m2 gross ist.

Laut Dr. Sanjeev K Singh, dem medizinischen Direktor des Amrita Hospital Faridabad, wird die medizinische Spitzenforschung ein wichtiger Schwerpunkt sein. „Das Krankenhaus wird über eine spezielle Forschungsabteilung mit exklusiven GMP-Laboren (Good Manufacturing Practice) der Klassen A bis D verfügen. Der Schwerpunkt wird auf der Identifizierung neuerer diagnostischer Marker und auf Bioinformatik liegen.“ Geplant sind Kooperationen mit führenden Universitäten der Welt.

UNESCO-Chair

Die Amrita University kooperiert bereits mit der Harvard University, Stanford University, University of Oxford, University of Cambridge und anderen, renommierten Universitäten. Zudem ist die Amrita University Vorsitzende für die beiden UNESCO Chairs Gender Equality and Women Empowerment sowie Experiential Learning for Sustainable Innovation & Development.

Amma ist bekannt dafür, dass sie einerseits hochkarätige akademische Projekte zur Bekämpfung von Krankheiten und Armut ins Leben ruft, andererseits die Not konkret direkt vor Ort bekämpft. Rund um Delhi wurden schon vor dem Bau des Amrita Hospital Gemeinschafts-Initiativen zur Prävention von Demenz und Diabetes auf den Weg gebracht sowie Ernährungsberatungen für Schüler:innen und Eltern durchgeführt.

Ammas globales Netzwerk von karitativen Projekten – Embracing the World (ETW) – hat bisher über 120.000 Frauen mit Projekten zur Sicherung des Lebensunterhalts unterstützt (Amrita Sree/Ammachi Labs). Seit 1998 wurden über eine Million Patienten im Amrita Hospital in Kochi und in Medical Camps in ganz Indien kostenlos behandelt.

ENDE

Zahlen und Fakten zum Amrita Hospital Faridabad in Delhi:

– Eröffnung: 24. August 2022
– 2.400 Betten bei Vollbetrieb
– Fläche: 52 Hektar
– Beschäftige bei Vollbetrieb: rund 10.000 Mitarbeitende und 800 Ärztinnen und Ärzte
– 81 Fachrichtungen und acht Kompetenzzentren
– 64 vollständig vernetzte modulare Operationssäle
– Intelligente Intensivstationen mit 534 Betten für die Intensivpflege, die rund um die Uhr digital überwacht werden
– Das größte pädiatrische Expertenzentrum in Indien
– Hochmoderne, vollautomatische Labore
– Hochpräzise Strahlenonkologie, die größte ihrer Art im Land
– Indiens größtes, modernstes und fortschrittlichstes Zentrum für physikalische Medizin und Rehabilitation
– Exzellenzzentrum für Nuklearmedizin in den Bereichen Diagnostik und Therapie
– Das landesweit größte Zentrum für robotische, haptische, chirurgische und medizinische Simulation
– Größte Fläche in einem Krankenhaus in Indien, das der Mutter-Kind-Pflege gewidmet ist, einschließlich fötaler, reproduktiver und Hochrisiko-Geburtshilfe mit modernster neonataler Versorgung
– Größte Einrichtungen Indiens für die Behandlung von Infektionskrankheiten

Amrita Hospital Faridabad:

https://amritahospitals.org/fbd/

Amrita Hospital Cochin:

Homepage Diagnostic

Amrita University (Amrita Vishwa Vidyapeetham):

https://www.amrita.edu/

Globales, karitatives Netzwerk „Embracing the World“:

https://www.embracingtheworld.org/

Amma Deutschland:

www.amma.de

Amma Schweiz:

www.amma.ch

Pressekontakt:
Amma Media Relations
Email: [email protected]
Phone: +41 76 334 35 70
Phone: +49 176 388 38 623
www.amma.ch
www.amma.de
www.embracingtheworld.org
www.amritahospitals.org/fdb
Original-Content von: Amma Media Relations, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots