Wunderwaffe Werbeanzeige? – 5 Gründe, warum Apotheken ihr Marketing für die Gewinnung neuer Mitarbeiter neu denken müssen

0
187

Lampertheim (ots) –

Nicolas Klose und Mara Maier sind die Gründer der Klose Consulting GmbH, einer digitalen Unternehmensberatung für Apotheken und Gesundheitseinrichtungen. Mit ihrem Team haben die beiden Gründer bereits zahlreichen Apotheken und Unternehmen im Pharmabereich dabei geholfen, online im Blickfeld der Zielgruppe zu landen. Im Folgenden verraten Nicolas Klose und Mara Maier, warum dies nur mit authentischem Online-Marketing funktionieren kann.

Während die Hochphasen der Corona-Pandemie für einen großen Bedarf an Medikamenten und Desinfektionsmittel und damit hohe Umsätze sorgte, sehen sich Apotheken nun mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Das neue Gesetz zur Stabilisierung der gesetzlichen Krankenversicherung ist eine davon. Um die Ausgaben zu begrenzen, wird daher unter anderem die erhebliche Kostendynamik im Arzneimittelbereich gesenkt. So werden 2023 beispielsweise der Arzneimittel-Herstellerabschlag erhöht und das Preismoratorium für Arzneimittel bis Ende 2026 verlängert. Auch wird das Verfahren, um den Nutzen neuer Arzneimittel zu bewerten, weiterentwickelt. Die Folge: Der Gewinn der Apotheken verringert sich – und das bei gleichzeitig steigenden Löhnen und anderen Kosten. „Apotheken verdienen also in diesem Jahr für denselben oder sogar mehr Aufwand, weniger als zuvor – das ist natürlich frustrierend“, erklären Nicolas Klose und Mara Maier, die sich mit der Klose Consulting GmbH mit genau diesem Problem befassen.

Hinzu kommt, dass Apotheken hinsichtlich der Mitarbeitergewinnung oft noch in einem veralteten Gedankenmuster feststecken. Selbst wenn sie online Stellenanzeigen schalten, geschieht dies meist äußerst halbherzig und fast immer in Eigenregie. Als Recruiting-Experten und Gründer der Klose Consulting GmbH glauben Nicolas Klose und Mara Maier jedoch an das Potenzial des Online-Marketings. So sei es Apotheken mit den richtigen Maßnahmen und einer zielgerichteten Strategie möglich, online effektiv auf sich aufmerksam zu machen und sich von der Konkurrenz abzuheben. Was genau es damit auf sich hat und was es dabei zu beachten gilt, haben die beiden Experten im Folgenden verraten.

1. Neue Herangehensweisen im Marketing

„Werbeanzeigen können extrem effektiv wirken – sind aber nicht das Wundermittel, für das manche Apotheker es halten“, stellt Nicolas Klose klar. So reicht es nicht aus, eine einzelne Anzeige zu schalten und sich davon enorme Erfolge zu erhoffen. Stattdessen muss für dauerhaften Content gesorgt werden. Dabei ist es essenziell, mit neuen Strategien aufzuwarten und sich an die Veränderungen der Zeit anzupassen. Schließlich gilt: Wer am Markt bestehen will, muss sich von alten Maßnahmen lösen, neue Wege gehen und Online-Marketing-Strategien zielgerichtet einsetzen.

2. Gezielte Zielgruppenansprache

Wer qualifizierte Fachkräften noch nicht gezielt anspricht, verschwendet sein Potenzial. Das haben einige Apotheker bereits erkannt und versuchen, diesem Effekt entgegenzuwirken, indem sie ihre Anzeigen auf möglichst vielen Plattformen ausspielen. Dies sei zwar gut gemeint, bringe aber oft nicht den erhofften Erfolg, so die Experten. „Wer versucht, mit seinem Werbebudget immer mehr Plattformen zu bedienen, dabei aber die direkte Ansprache der Fachkräfte außer Acht lässt, treibt schlussendlich nur die Kosten in die Höhe“, erklärt Nicolas Klose.

Statt unbedachte Anzeigen zu streuen, ist Apotheken also anzuraten, vorab die Präferenzen ihrer Zielgruppe zu analysieren und diese in ihren Werbeanzeigen konkret anzusprechen. Nur so ist es möglich, Fachkräfte effektiv abzuholen.

3. Effektives Marketing erfordert Expertenwissen

Generell fällt es vielen Inhabern schwer, im Alleingang das volle Potenzial des Online-Marketings auszureizen. So fehlen Apothekern das entsprechende Know-how und die Ressourcen, um auf eigene Faust effektives Marketing zu betreiben. Dies kann jedoch oft auch fatale Folgen mit sich bringen. Statt das Marketing in Eigenregie umsetzen zu wollen, sollten Apotheken daher zwingend auf das Zutun erfahrener Experten setzen, die das entsprechende Know-how und erprobte Strategien mitbringen.

4. Recruiting langfristig denken

Wer seine Kunden zufriedenstellend bedienen möchte, darf auch die Mitarbeitersuche nicht aus den Augen verlieren. Um sich für qualifizierte Fachkräfte interessant zu machen, ist es essenziell, eine attraktive Arbeitgebermarke aufzubauen und die Kandidaten von den eigenen Vorzügen zu überzeugen. Zusätzlich muss Mitarbeitergewinnung langfristig gedacht werden. Mitarbeiter sollten demnach nicht erst dann gesucht werden, wenn der Bedarf da ist, sondern immer und nachhaltig. Nur so kann es gelingen, dem Fachkräftemangel langfristig den Kampf anzusagen und potenzielle Kandidaten mit einer dauerhaften Sichtbarkeit von sich zu überzeugen.

5. Vertrauen schaffen und Kundenbeziehungen stärken

Setzt sich eine Apotheke dauerhaft durch zielgerichtetes Online-Marketing in Szene, gelingt es ihr somit erheblich besser, Neukunden und Fachkräfte von sich zu überzeugen. Die geteilten Inhalte sollten dabei hochwertig produziert und für die Zielgruppe relevant sein. Auf lange Sicht bietet dies sogar einen weiteren Vorteil: Nehmen Kunden einen Apotheker als Experten auf seinem Gebiet wahr, stärkt dies ihr Vertrauen in sein Geschäft. Folglich werden viele von ihnen beim nächsten Bedarf wieder dieselbe Apotheke aufsuchen. Dadurch ist es Apotheken möglich, das Verhältnis zu ihren Kunden zu verbessern und Stammkunden zu gewinnen.

Sie wollen sich als Apotheker von der Konkurrenz abheben und sowohl Neukunden als auch qualifizierte Fachkräfte anziehen? Melden Sie sich jetzt bei Nicolas Klose und Mara Maier (https://kloseconsulting.de) und vereinbaren Sie ein Erstgespräch!

Kontakt:

Klose Consulting GmbH
Nicolas Klose und Mara Maier
E-Mail: [email protected]
Webseite: https://kloseconsulting.de/

Pressekontakt:
Ruben Schäfer
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Klose Consulting GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots