Weltkrebstag: DKMS ruft zur Registrierung auf

0
48

Tübingen (ots) –

Am 4. Februar ist Weltkrebstag – für uns als DKMS ist das ein wichtiger Anlass, unter dem Motto „Close the Care Gap“ (Versorgungslücken schließen) auf das Schicksal von Blutkrebspatient:innen aufmerksam zu machen. Denn: Alle 27 Sekunden erkrankt weltweit ein Mensch an Blutkrebs, in Deutschland alle 12 Minuten. Viele von ihnen sind auf eine Stammzellspende angewiesen – doch oft finden Betroffene kein geeignetes „Match“. Deshalb lautet die eindringliche Botschaft: Jede und jeder Einzelne kann dabei helfen, für Patient:innen und ihre Liebsten den Unterschied zu machen. Vor allem junge Menschen sind überaus wichtig für die Datei: indem sie sich als Spender:in registrieren, Geld spenden oder Aufmerksamkeit für das Thema Blutkrebs und Stammzellspende schaffen.

Um die Chancen auf eine Stammzellspende für Patientinnen und Patienten zu erhöhen, ist es notwendig, dass sich so viele Menschen wie möglich als potenzielle Lebensretterinnen und Lebensretter in die Datei aufnehmen lassen. Zurzeit sind bei der DKMS (https://www.dkms.de/) an ihren sieben internationalen Standorten weltweit mehr als 12 Millionen Menschen registriert, davon über 7,7 Millionen in Deutschland. Mehr als 110.000 zweite Lebenschancen haben DKMS Spender:innen in 57 Ländern ermöglicht – und so eindrucksvoll ihre Hilfsbereitschaft bewiesen. Eine davon ist Lara Weber aus Hamburg. Die junge Frau spendete kürzlich Stammzellen für eine Patienten in Schweden. Lesen Sie Laras Geschichte hier.

Doch trotz vieler Erfolgsgeschichten ist unsere Aufgabe noch lange nicht erfüllt. Denn Blutkrebs kann uns alle jederzeit treffen. Unter anderem benötigen im Moment diese Menschen ein:e Stammzellspender:in und damit unsere Hilfe: die 49-jährige Mary aus Eschweiler, der einjährige Julius aus der Nähe von Limburg an der Lahn, die zweijährige Ivy aus Kappeln und viele mehr. Eine Übersicht über die aktuellen Aktionen gibt es hier.

Auch so sieht Blutkrebs aus: Mit zwei Jahren schon zweimal Blutkrebs hinter sich gebracht, wartete 2022 der kleine Titus zusammen mit seiner Familie auf die Nachricht, dass es eine geeignete Spende gibt. Und zum Glück gab es sie. Nach einer lebensrettenden Stammzellspende ist Titus heute ein munteres Kindergartenkind und macht seinen Eltern und seinen Schwestern viel Freude. Wir zeigen, was die Krankheit mit jedem Einzelnen von ihnen gemacht hat – lesen und sehen Sie hier die ganze Geschichte.

Jetzt registrieren und den Unterschied machen

Eine Registrierung bei der DKMS ist bedeutsamer als je zuvor. Im vergangenen Jahr ist es der DKMS allein in Deutschland gelungen, über 400.000 Menschen neu in ihre Datei aufzunehmen. Gleichzeitig sind allerdings rund 125.000 Menschen aus Altersgründen aus unserer Datei ausgeschieden. Denn ab dem 61. Geburtstag ist es aus medizinischen Gründen nicht mehr möglich, bei den internationalen Suchregistern als Spender:in gelistet zu sein. 2024 wird dies weitere rund 135.000 Registrierte betreffen. Dies bedeutet eine Steigerung um rund 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr – Tendenz steigend.

Um diese Lücke zu schließen und die Datei nachhaltig auszubauen, ist die Unterstützung aller gefragt. Ganz besonders junge Menschen sind herzlich eingeladen, sich registrieren zu lassen. Denn sie kommen besonders oft für eine Stammzellentnahme infrage.

So sieht Hilfe aus

Neben der Registrierung als Spenderin oder Spender gibt es noch weitere Möglichkeiten der Unterstützung. Geldspenden ermöglichen zum Beispiel die Aufnahme neuer Spenderinnen und Spender. Denn jede Registrierung kostet die gemeinnützige Organisation 40 Euro, die nicht von den Krankenkassen übernommen werden.

Gemeinsam mit so vielen Menschen wie möglich starten wir unsere Registrierungsoffensive zum Weltkrebstag 2024.

So können Sie helfen!

– Alle hilfsbereiten Menschen im Alter von 17 bis 55 Jahren können sich jederzeit online auf dkms.de ein Registrierungsset nach Hause bestellen. Bitte unbedingt an die Rücksendung denken!
– Informationen rund um das Thema Geldspende gibt es hier: dkms.de/aktiv-werden/geld-spenden
– Jedes Like, jeder Tweet und jeder geteilte Aufruf zur Registrierung kann Leben retten – weitere Infos auf dkms.de/aktiv-werden/mitmachen/folge-uns-auf-social-media
– Weitere Unterstützungsideen: dkms.de/aktiv-werden/mitmachen

Übersicht Zahlen

Gesamt:

– Zurzeit sind bei der DKMS weltweit mehr als 12 Millionen Menschen registriert, davon über 7,7 Millionen in Deutschland.
– Seit 1991 haben DKMS Spender:innen mehr als 110.000 zweite Lebenschancen in 57 Ländern ermöglicht.

2023:

– Weltweit haben sich 2023 bei der DKMS an allen sieben internationalen Standorten mehr als 720.000 Menschen registriert, davon über 400.000 in Deutschland.
– 8.300 Stammzellspenden hat die DKMS im Jahr 2023 vermittelt – so viele wie noch nie in einem Jahr! Davon allein 5.900 von DKMS Spender:innen in Deutschland.

Allgemein:

– Derzeit spenden täglich weltweit 22 DKMS Spender:innen Stammzellen oder Knochenmark.

Alle Informationen und Materialien zum Download finden Sie in unserem DKMS Media Center unter https://mediacenter.dkms.de

Pressekontakt:
DKMS Donor Center gGmbH
Corporate Communications
0221 – 94 05 82 3311
[email protected]
https://mediacenter.dkms.de
Original-Content von: DKMS Donor Center gGmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots