Weitere Hilfsgüter auf dem Weg in die Ukraine / Johanniter, BayWa Stiftung und BayWa AG versenden gemeinsam Hilfsgüter nach Ungarn und Rumänien

0
115

Berlin / München (ots) –

In Kooperation mit der BayWa Stiftung und BayWa AG versenden die Johanniter am heutigen Donnerstag Hilfsgüter an die ukrainischen Grenzen in Rumänien und Ungarn. Hier werden sie für die ankommenden Flüchtlinge dringend gebraucht.

„Von unseren Partnern in Ungarn und Rumänien haben wir den Hilferuf nach Decken, Schlafsäcken und Isomatten erhalten, die dort dringend gebraucht werden, um die ankommenden Menschen bei den winterlichen Temperaturen versorgen zu können“, berichtet Ulrich Kraus, Johanniter-Koordinator für die Hilfslieferungen.

„Die große Spendenbereitschaft der BayWa-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ihrer Familien, Freunde und Nachbarn ist mehr als beeindruckend“, sagt Prof. Klaus Josef Lutz, Vorstandsvorsitzender der BayWa AG und BayWa Stiftung. „Die Erfahrung der Johanniter mit Hilfstransporten in Kriegs- und Krisengebiete wollen wir nutzen, um unsere Hilfsgüter sicher zu den Menschen zu bringen“, ergänzt Maria Thon, Geschäftsführerin der BayWa Stiftung.

Neben den gespendeten Hilfsgütern unterstützt die BayWa AG die Johanniter auch logistisch. So wurde ein LKW für den Transport von Hilfsgütern nach Ungarn zur Verfügung gestellt. Auch für weitere Hilfsgütertransporte stellt die BayWa AG den Johannitern Transportmöglichkeiten zur Verfügung. Zusätzlich hat das Unternehmen Lagerkapazitäten in den Anrainerstaaten der Ukraine, die die Johanniter nutzen können.

„Wir sind sehr froh über die Kooperation mit der BayWa. Dadurch können wir schnell und unkompliziert Hilfsgüter dahin bringen, wo sie im Moment am dringendsten benötigt werden“, sagt Susanne Wesemann, Leiterin der Johanniter-Auslandshilfe.

Die Johanniter und „Aktion Deutschland Hilft“ rufen zu Spenden für die Betroffenen der Ukraine-Krise auf:

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Stichwort: „Ukraine“

IBAN: DE94 3702 0500 0433 0433 00 (Bank für Sozialwirtschaft)

Aktion Deutschland Hilft

Stichwort: „Ukraine“

IBAN: DE62 3702 050000001020 30 (Bank für Sozialwirtschaft)

Hinweis an Redaktionen:

Interviewpartner der Johanniter und von BayWa stehen zur Verfügung.

Pressekontakt:
Sandra Lorenz, Fachbereichsleiterin Kommunikation Auslandshilfe
Tel.: 030 / 26997 356, [email protected] Levié, Leitung Corporate Communications BayWa AG
Tel.: +49 (89) 9222 – 3680, [email protected]
Original-Content von: Johanniter Unfall Hilfe e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots