So übernimmt Robert Eckhold mit der Hofmann Metall GmbH soziale Verantwortung für seine Region

0
91

Zwickau (ots) –

Gute Unternehmen zeichnen sich nicht nur durch wirtschaftlichen Erfolg, sondern auch durch die soziale Verantwortung aus, die sie übernehmen. Robert Eckhold ist Geschäftsführer der Hofmann Metall GmbH in Zwickau und fühlt sich der Region, in der er das Unternehmen betreibt, in hohem Maß verpflichtet. Mit vier Standorten und vier Kleinannahmestellen in Sachsen und Thüringen erwirtschaftet das Unternehmen mehr als 50 Millionen Euro jährlich und stellt für über 75 Mitarbeiter einen zuverlässigen Arbeitgeber dar. Wie er außerdem Vereine und die Zivilgesellschaft vor Ort unterstützt, erfahren Sie hier.

Soziale Verantwortung zu übernehmen, stärkt die Gesellschaft und damit auch die moderne Arbeitswelt. Zahlreiche Arbeitnehmer auf der Suche nach einer neuen Anstellung wollen sich mit ihrem Arbeitgeber, dessen Werten und Taten identifizieren können. Umso wichtiger ist es auch für Unternehmen, aktiv zu werden und sich sozial zu engagieren. „Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich zu engagieren. Es liegt an jedem selbst, einen Teil beizutragen und so Organisationen, Vereine und die Gesellschaft zu unterstützen“, betont Robert Eckhold, Geschäftsführer der Hofmann Metall GmbH.

Als CEO ist Robert Eckhold die treibende Kraft hinter der Hofmann Metall GmbH, einem Unternehmen, das sich um die Entsorgung und Weiterverarbeitung von Metallabfällen kümmert. Damit stellt die Hofmann Metall GmbH eine wichtige Anlaufstelle für Privatpersonen und Industriebetriebe dar. Mit insgesamt acht Standorten in Sachsen und Thüringen erzielt das Unternehmen einen jährlichen Umsatz von mehr als 50 Millionen Euro. Neben dem wirtschaftlichen Erfolg steht auch das Thema soziale Verantwortung gegenüber der Region im Fokus: Diese zeigt sich durch ein beeindruckendes Portfolio von Sponsorings und sozialen Initiativen, die die Hofmann Metall GmbH unterstützt.

Hofmann Metall GmbH: Ein Unternehmen, das über den Tellerrand hinausschaut

Als wichtiger Partner in Sachen Metallabfälle erfreut sich die Hofmann Metall GmbH einer großen Nachfrage und stellt so auch für die Mitarbeiter einen sicheren Hafen dar. Neben dem unternehmerischen Erfolg konnte sich das Unternehmen auch als wichtiger Pfeiler der Gemeinschaft etablieren. „Mir liegt das Thema der sozialen Verantwortung am Herzen“, erklärt Robert Eckhold. „Darum möchte ich unseren unternehmerischen Erfolg nutzen, um der Gesellschaft etwas zurückzugeben.“ Aus diesem Grund engagiert sich das Unternehmen in verschiedenen Vereinen, Initiativen und bei diversen Veranstaltungen.

1. Engagement im Sport

Sport bringt Menschen zusammen, ist der Gesundheit zuträglich, begeistert alle Generationen und hat eine positive Auswirkung auf die Gesellschaft. Umso wichtiger ist es für Robert Eckhold, sich in diesem Bereich zu beteiligen. Dabei unterstützt er die lokalen Sportvereine auf verschiedene Weisen, beispielsweise mit Trikotsponsorings und umfassenden Vereinsförderungen. Zu den geförderten Vereinen zählen der FSV Zwickau, der BSV Sachsen Zwickau, der SV Naunhof 1920, der SV Planitz, Grün-Weiß-Hirschfeld, der Eubaer SV, der SV Mülsen St. Niclas, der SV Sachsen Werdau, der Trabant-Club Zwickau e.V., das Pferdesportzentrum Delitzsch, der Lauterer SV Viktoria, der FV Wolkenburg 1922, die potential.akademie eG, der TSV Germania Chemnitz, der AMC Sachsenring, die SG Friedrichsgrün und die Powerhall/Soccerhall Chemnitz. Dabei reichen die Partnerschaften von finanzieller Unterstützung bis hin zu gemeinsamen Aktivitäten, die die Gemeinschaft enger zusammenbringen.

2. Kulturförderung stärkt den Standort und die Gesellschaft

Neben dem Sport engagiert sich das Unternehmen auch im kulturellen Bereich. Ob Wirtschaftsbrunch, Charity KiZCup, der Große Preis von Sachsen, die stimmungsvolle Zwickauer Schlossweihnacht, der KulTourExpress oder das ZEV Hallenmasters – diese und weitere beliebte Veranstaltungen profitieren von der Unterstützung der Hofmann Metall GmbH. Denn von einem ist der CEO sichtlich überzeugt: Eine lebendige Kultur stärkt den Wirtschaftsstandort Sachsen und den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

3. Soziale Verantwortung

Die Hofmann Metall GmbH versteht sich jedoch nicht nur als treuer Geldgeber, sondern unterstützt auch zahlreiche soziale Events. Hierzu zählt auch der Mit-Mach-Zirkus der Grundschule Wüstenbrand. Auch die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Callenberg durften sich freuen: Hier sorgte Robert Eckhold für ein sicheres und attraktives Umfeld auf dem Pausenhof, indem er nicht nur alte Spielgeräte, wie bestehende Rutschen reparieren ließ, sondern auch eine neue Rutsche spendete, die die Kinderherzen höherschlagen lässt. Nicht zuletzt beteiligte sich Hofmann Metall auch am Sponsorenlauf der August-Bebel-Schule in Zschopau.

Dass Robert Eckhold stellvertretend für die Hofmann Metall GmbH ein Vorbild für andere Unternehmer in der Region ist, freut den engagierten Förderer. „Ich möchte andere motivieren und inspirieren, sich ebenfalls einzusetzen. Wenn wir als Wirtschaftsunternehmer unserer Verantwortung gerecht werden, profitiert die gesamte Gesellschaft“, fasst Robert Eckhold zusammen.

Sie sind als Privatperson oder Industrieunternehmen auf der Suche nach einer passenden Anlaufstelle, um ihren Metallabfall zu entsorgen und sinnvoll weiterverarbeiten zu lassen? Dann melden Sie sich jetzt bei der Hofmann Metall GmbH (https://hofmann-metall.de/) und erfahren Sie mehr!

Pressekontakt:
HOFMANN METALL GMBH
E-Mail: [email protected]
Webseite: www.hofmann-metall.de
Original-Content von: HOFMANN METALL GMBH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots