Neue RSV-Studie: Hohe Krankheitslast bei Säuglingen in Deutschland

0
63

Frankfurt/Main (ots) –

– Eine aktuelle Studie zeigt, dass in Deutschland insbesondere Säuglinge schwer vom Respiratorischen Synzytial-Virus (RSV) betroffen sind
– Unter allen Krankenhauseinweisungenvon Säuglingen mit schweren akuten Infektionen der Atemwege war die Mehrzahl (58 %) auf RSV zurückzuführen
– Bis zu 2,86 % aller Säuglinge in Deutschland wurden jährlich RSV-bedingt im Krankenhaus behandelt

Das Respiratorische Synzytial-Virus (RSV) ist die häufigste Ursache für Infektionen der unteren Atemwege wie Bronchiolitis und Lungenentzündungbei Säuglingen. Eine aktuelle Studie verdeutlicht die Krankheitslast, die RSV bei Säuglingen und Kindern bis zu 2 Jahren (d.h. vor dem 3. Geburtstag) in Deutschland verursacht. Die Analyse der Jahre 2019 bis 2022 umfasste Daten aller Krankenhäuser zu Kindern im Alter bis zu 2 Jahren und wurde von Sanofi und Mediziner*innen der Universitäten Oldenburg und Hannover durchgeführt.

Fast jedes dritte Baby muss in Deutschland wegen RSV im Krankenhaus behandelt werden

Von 2019 bis 2022 gab es in Deutschland 98.220 RSV-bedingte Hospitalisierungen von Kindern im Alter von unter 3 Jahren. In diesen Jahren lagen die Raten der Krankenhauseinweisungen unter allen Säuglingen in Deutschland zwischen 1,49 % und 2,86 %. Kinder im Alter von 1 bis 2 Jahren waren deutlich seltener von schweren Verläufen einer RSV-Infektion betroffen. Der Anteil RSV-bedingter Hospitalisierungen an allen schweren akuten Atemwegsinfektionen bei Säuglingen lag im Mittel bei 58 %. Häufigste Folge einer schweren RSV-Infektion bei Säuglingen war mit 57,7 % die RSV-Bronchiolitis, d.h. eine Entzündung der Bronchiolen, also der kleinen Äste des Bronchialbaums mit einem Durchmesser von unter 2 mm. Die durchschnittlichen Kosten einer RSV-bedingten Krankenhausbehandlung eines Kindes von bis zu 2 Jahren lagen von 2019 bis 2022 zwischen 3.001 EUR und 3.961 EUR. Intensivmedizinische Behandlungen waren in der Altersgruppe von bis zu 2 Jahren mit durchschnittlichen Kosten von bis zu 11.045 EUR verbunden. Diese Leistungen werden von den Krankenkassen getragen.

Heidrun Irschik-Hadjieff, General Manager Vaccines bei Sanofi, Deutschland und Österreich

„RSV ist weltweit eine der Hauptursachen für Infektionen der unteren Atemwege bei kleinen Kindern, und die Entzündung der Bronchiolen eine gefürchtete klinische Erscheinungsform. Wir wissen, wie stark das RS-Virus das Gesundheitssystem belastet. Mit unserer RSV-Prophylaxe Beyfortus®, die für alle Säuglinge zugelassen ist, haben wir gezeigt, dass 8 von 10 RSV-basierten Krankenhauseinweisungen verhindert werden könnten. Dass in Zukunft alle Säuglinge einen Schutz vor RSV erhalten können, ist und bleibt daher unsere Ambition bei Sanofi.“

Über RSV

Die Symptome einer RSV-Infektion ähneln häufig denen einer Erkältung. Eltern sollten deshalb aufmerksam bleiben, wenn ihr Baby erste Anzeichen einer RSV-Infektion zeigt, wie etwa Husten, Schnupfen und Appetitlosigkeit. Ein akuter Verlauf kann zu einer Krankenhauseinweisung führen. Auch gesunde, reifgeborene Kinder können von schweren Verläufen betroffen sein. Diese Gruppe macht sogar jährlich den größten Anteil an Krankenhausbehandlungen aufgrund von RSV aus. Bei Atembeschwerden, Trinkschwäche oder Rasseln beim Atmen sollten Eltern deshalb unbedingt die Kinderarztpraxis aufsuchen.

Wissen kann schützen – das eigene Kind und andere

Um das Wissen in Familien auszubauen und zu festigen, sind vor allem diejenigen gefordert, die bereits Kenntnisse über RSV gesammelt oder sogar eigene Erfahrungen mit RSV-Infektionen gemacht haben. Über das Gespräch mit anderen Eltern oder in der kinderärztlichen Praxis hinaus steht werdenden und jungen Eltern die Website www.gemeinsamgegenRSV.de zur Verfügung. Wer umfassend informiert in die RSV-Saison bzw. das Leben mit Kind startet, trägt zum Schutz des eigenen Kindes, aber auch dem aller Säuglinge im Umfeld, bei.

Weitere Presseinformationen finden Sie in unserer virtuellen Pressemappe: Medienportal (sanofi.de) (https://impfen.sanofi.de/gemeinsamgegenrsv/medienportal)

Über Sanofi

Wir sind ein innovatives globales Gesundheitsunternehmen mit einer einzigen Bestimmung: Wir erforschen die Wunder der Wissenschaft, um das Leben der Menschen zu verbessern. Unser Team setzt sich in etwa 100 Ländern dafür ein, die medizinische Praxis zu verändern und damit das Unmögliche möglich zu machen. Wir bieten weltweit Millionen von Menschen lebensrettende Impfstoffe und Behandlungsoptionen an, die das Potenzial haben, das Leben zu verbessern. Dabei stellen wir Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung in den Mittelpunkt unseres Handelns.

Sanofi ist an den Börsen EURONEXT: SAN und NASDAQ: SNY gelistet.

MAT-DE-2305567-v1.0-12/2023

Referenzen

Wick M, et al. Inpatient burden of respiratory syncytial virus in children <=2 years of age in Germany: A retrospective analysis of nationwide hospitalization data, 2019-2022. Influenza Resp Viruses. 2023;17(11): e13211.

Plotkin SA, Orenstein WA, Offit PA, Edwards KA, eds. Plotkin's vaccines: Chapter 44, Pertussis Vaccines. Seventh edition. Philadelphia, PA: Elsevier; 2018.

Nair H, et al. Global burden of acute lower respiratory infections due to respiratory syncytial virus in young children: a systematic review and meta-analysis. The Lancet. 2010;375(9725): 1545-1555.

Shi T, et al. Global, regional, and national disease burden estimates of acute lower respiratory infections due to respiratory syncytial virus in young children in 2015: a systematic review and modelling study. The Lancet. 2017;390(10098): 946-958.

Smith DK, Seales S, Budzik C. Respiratory Syncytial Virus Bronchiolitis in Children. Am Fam Physician. 2017;95(2): 94-99.

Robert Koch-Institut. RKI-Ratgeber. Respiratorische Synzytial-Virus-Infektionen (RSV). https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber_RSV.html. Stand Feb 2018. Abgerufen am 19.09.2023.

Centers for Disease Control and Prevention. Respiratory Syncytial Virus (RSV): Symptoms and Care. https://www.cdc.gov/rsv/about/symptoms.html. Stand Sep 2021. Abgerufen am 19.09.2023.

Hall CB, et al. The burden of respiratory syncytial virus infection in young children. N Engl J Med. 2009;360(6): 588-598.

Hartmann K, et al. Clinical Burden of Respiratory Syncytial Virus in Hospitalized Children Aged <=5 Years (INSPIRE Study). J Infect Dis. 2022;226(3): 386-395.

Robert Koch-Institut. Häufig gestellte Fragen und Antworten zu RSV-Infektionen (Respiratorische Synzytial-Viren). https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/RSV/FAQ_Liste.html. Stand Dec 2022. Abgerufen am 19.09.2023.

Pressekontakt:
Sanofi
Vaccines Communications Germany
[email protected]
Original-Content von: Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots