Kein Methodenwechsel beim Monitoring neutralisierender Antikörper

Freiburg (ots) –

Momentan lassen sich viele Menschen darauf testen, ob bei ihnen nach Infektion oder Impfung noch Immunität gegen das Coronavirus besteht. Doch die Titer der neutralisierenden Antikörper, die im Labor mit verschiedenen Methoden gemessen werden, sind untereinander nicht vergleichbar.

Nach einer Infektion oder Impfung gegen das Coronavirus entwickeln sich neutralisierende Antikörper (NAb), die COVID-19 verhindern können. Die Assays zur Messung der NAb-Titer weisen nicht alle die gleichen Antikörper nach. Einige Tests detektieren beispielsweise Antikörper, die gegen das gesamte Spikeprotein oder nur gegen die S1-Untereinheit oder spezifisch gegen die Rezeptor-bindende Domäne (RBD) gerichtet sind.

Eine in diesem Jahr veröffentlichte Untersuchung zeigte, dass Immunglobuline der Klasse G (IgG) gegen die Rezeptor-bindende Domäne (RBD) des Spikeproteins die beste Korrelation zur Virus-neutralisierenden Aktivität aufweisen (Fujigaki H et al. J Immunol 2021;206:2393-2401). Diese Anti-RBD-IgG Antikörper weist der quantitative InfectCheck COVID-19 NAb Schnelltest nach (Vertrieb Deutschland: concile GmbH).

Mehrere Studien haben inzwischen gezeigt, dass die Ergebnisse unterschiedlicher Methoden zur Messung der NAb-Titer nicht miteinander vergleichbar sind. Daher sollte das individuelle Monitoring der neutralisierenden Antikörper stets mit dem gleichen Assay erfolgen (Infantino M et al. International Immunopharmacology 2021; 100, 108095, Lukaszuk K et al. Vaccines 2021; 9, 840).

Zu beachten ist beim Vergleich der mit verschiedenen Assays gemessenen Werte auch die Einheit, in der die Ergebnisse ausgegeben werden. Seit Einführung des WHO Standards (NIBSC 20-136) für SARS-CoV-2 Antikörper sollten die Tests an diesem Standard kalibriert sein und die Ergebnisse in BAU/ml angegeben werden, was bisher noch nicht einheitlich erfolgt.

Über concile: Die concile GmbH ist ein Familienunternehmen und seit über zehn Jahren auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von hochwertigen medizinischen Schnelltesten (Point-of-Care Diagnostik) spezialisiert. concile ist gem. der ISO Norm 13485:2016 (Qualitätsmanagement für Medizinprodukte) zertifiziert.

Pressekontakt:
concile GmbH
Kronenmattenstraße 6
79100 Freiburg
Telefon 0761-151474-0
E-Mail [email protected]
www.concile.deAnsprechpartner:
Karim El-Shaikh
Head of Marketing
Telefon 0173 5191822
E-Mail [email protected]
Original-Content von: concile GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Tanja Schillerhttps://natko.de
Mein Name ist Tanja Schiller. Ich bin 28 Jahre alt und gehe hier bei NATKO meiner Berufung, dem redaktionellen Schreiben, nach. Dabei will ich Ihnen dem Leser nicht nur aktuelle News vermitteln, sondern auch Produkte auf Herz und Nieren testen und schauen, ob sie wirklich halten was sie versprechen!

Kommentare

Interessant für Sie

Aktuelle Artikel