Europäische Antibiotika-Woche 2023 / Dr. Franziska Rubin: Online-Vortrag zu Blasenentzündungen am 23. November, 18-19 Uhr / Wenn die Blase brennt – es müssen nicht immer Antibiotika sein

0
88

Eschborn (ots) –

Umfassende Informationen, praktische Tipps und Antworten auf persönliche Fragen rund um das Thema Blasenentzündungen – all das gibt es am 23. November von 18-19 Uhr: Wann sind Antibiotika nötig? Welche pflanzlichen Mittel können helfen? Was tun bei ständig wiederkehrenden Blasenentzündungen? Wie lassen sich Verdauungsprobleme nach einer Antibiotika -Therapie vermeiden? Diese und viele weitere Fragen beantwortet die Ärztin, Fernsehmoderatorin und Buchautorin Dr. Franziska Rubin im Rahmen ihres Online-Vortrages am 23. November von 18-19 Uhr, der anlässlich der Europäischen Antibiotika-Woche 2023 stattfindet. Im Anschluss an ihren Vortrag steht die Expertin den Teilnehmenden per Chatfunktion für persönliche Fragen zur Verfügung.

Blasenentzündungen zählen zu den häufigsten Gründen für einen Arztbesuch [1] und sind für einen hohen Anteil der Antibiotikaverordnungen verantwortlich [2]. Wegen der zunehmenden Antibiotikaresistenzen sollen daher bei unkomplizierten Blasenentzündungen zunächst alternative Behandlungsansätze zum Einsatz kommen. So lassen sich auch unangenehme Nebenwirkungen der Antibiotika wie Durchfall oder Pilzinfektionen der Scheide vermeiden. Bakterien und Entzündungen können zum Beispiel auch durch pflanzliche Wirkstoffe wie zum Beispiel Senföle aus Kapuzinerkresse und Meerrettich bekämpft werden.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Jetzt anmelden unter

https://antibiotika-woche.de/antibiotikaresistenzen

_________________________________________________________________________

Redaktioneller Hinweis: geschlechtsneutrale Formulierung

Ausschließlich zur besseren Lesbarkeit wird in dieser Pressemeldung auf die geschlechtsspezifische Schreibweise verzichtet. Alle personenbezogenen Formulierungen in diesem Text sind somit geschlechtsneutral zu interpretieren.

_________________________________________________________________________

Literatur:

1. S3-Leitlinie unkomplizierte Harnwegsinfektion – Update 2017 [Interdisziplinäre S3-Leitlinie „Epidemiologie, Diagnostik, Therapie, Prävention und Management unkomplizierter, bakterieller, ambulant erworbener Harnwegsinfektionen bei erwachsenen Patienten“, AWMF-Register-Nr. 043/044]
2. Wagenlehner FME et al. Harnwegsinfektionen. Akt Urol 45: 135-46 (2014)

Pressekontakt:
CGC – Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH
Frank Etzel
T: 06196 / 77 66 113
[email protected]
Original-Content von: CGC Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots