Erweitertes Impfangebot, vereinfachte Abrechnung / Mit zahlreichen Impfangeboten macht die VIACTIV das Leben für Jung und Alt in vielen Lebenslagen sicherer

0
150

Bochum (ots) –

Mit zahlreichen Impfangeboten machen wir das Leben für Jung und Alt in vielen Lebenslagen sicherer. Ob Schutzimpfung im Betrieb, vor der Reise oder für Kleinkinder, die VIACTIV rechnet ganz einfach über die elektronische Gesundheitskarte (eGK) ab.

Mit den sogenannten Satzungsimpfungen unterstützen wir unsere Kundinnen und Kunden zusätzlich zu den gesetzlich festgeschriebenen Leistungen. Dafür haben wir unser starkes Leistungspaket mit zahlreichen Sonderleistungen noch einmal erweitert und bieten nun weitere Vorteile: Für unsere Versicherten in Westfalen-Lippe zum Beispiel erfolgt die Abrechnung von Impfungen problemlos über die elektronische Gesundheitskarte (eGK). Dort müssen keine Unterlagen mehr eingereicht werden und auch die Vorkasse entfällt. Auch die Kassenärztlichen Vereinigungen in Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein, Bremen, Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen kooperieren mit der VIACTIV, um unseren Versicherten die Impfung zu erleichtern.

Mit Impfung sorgloser durchs Leben

Egal in welcher Lebenslage, Impfungen schaffen Vertrauen und beugen vor. Eltern zum Beispiel müssen sich weniger um die Gesundheit ihrer Kinder sorgen. Deshalb übernimmt die VIACTIV die Kosten einer Meningokokken B-Impfung für Kinder bis zum vollendeten zweiten Lebensjahr. Eine Impfung kann vor dem meist sehr plötzlichen und schnell fortschreitenden Krankheitsbeginn schützen. Umso wichtiger, da die Beschwerden einer Meningokokken B-Erkrankung bei Säuglingen und Kleinkindern weniger deutlich sein können.

Gesundheitskonto für schwangere Frauen

Auch das Gesundheitskonto für schwangere Frauen haben wir um einige Angebote erweitert und stärken das familienfreundliche Angebot der VIACTIV. Dazu zählen ergänzende Leistungen während der Schwangerschaft und anlässlich der Geburt.

– Für schwangere Frauen, die bei uns versichert sind, übernehmen wir bereits alle nicht verschreibungspflichtigen, aber apothekenpflichtigen Arzneimittel mit den Wirkstoffen Folsäure, Eisen und Magnesium als Monopräparate oder Kombinationspräparate. Seit Anfang des Jahres werden Müttern von der Geburt bis zur Vollendung des ersten Lebensjahres ihres Kindes nun auch die Kosten für nicht verschreibungspflichtige, apothekenpflichtige Jodpräparate erstattet.
– Die Erweiterung des Leistungsspektrums gilt ebenso für serologische Untersuchungen. Die Kosten für B-Streptokokken- und Toxoplasmose-Tests werden bereits erstattet. Neu ist die Übernahme für die Testung auf Ringelröteln, Windpocken und Zytomegalie (CMV-Antikörpertest).

Grippeimpfung direkt in der Apotheke

Damit neben der laufenden Nase auch der Weg zur Krankenkasse ausbleibt, können VIACTIV-Versicherte sich direkt in jeder qualifizierten Apotheke gegen Grippe impfen lassen, ohne in Vorleistung zu gehen. Das Apothekenpersonal muss eine erfolgreiche ärztliche Schulung zur Grippeimpfung nachweisen. Die Apotheke rechnet die Grippeschutzimpfung direkt mit uns ab.

Schutz im Betrieb

Um den Belegschaften in unseren Partnerunternehmen einen noch besseren Schutz anzubieten und das Impfen in Betrieben zu fördern, haben wir die Durchführung von Schutzimpfungen durch Betriebsärzte seit Anfang des Jahres bundesweit geregelt. Gemeinsam mit dem Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte e.V. (VDBW) sorgen wir dafür, dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in den Betrieben mehr Möglichkeiten erhalten sich impfen zu lassen. Dem Vertrag können auch nicht organisierte Betriebsärzte oder betriebsärztliche Dienste beitreten.

Impfung gehört in den Reisekoffer

Die richtige Impfung schützt aber nicht nur am Arbeitsplatz, sie gehört auch ins Reisgepäck. Vor allem, wenn es berufsbedingt in Regionen unserer Erde geht, für die die Ständige Impfkommission (STIKO) eine ausdrückliche Empfehlung ausspricht.

Zu den von der STIKO und der CMG empfohlenen Reiseimpfungen gehören aktuell die Impfungen gegen Cholera, COVID-19, FSME, Gelbfieber, Hepatitis A und B, Influenza, Japanische Enzephalitis, Meningokokken der Serogruppen ACWY, Poliomyelitis, Tollwut und Typhus. Je nach Reiseland können die empfohlenen Impfungen abweichen. Weitere Informationen bietet das Auswärtige Amt: https://ots.de/QFj0VY

Die VIACTIV leistet ausführliche reisemedizinische Beratung und rechnet auch hier direkt mit Ärztinnen und Ärzten oder anderen Leistungserbringern ab, damit es entspannt auf Reisen gehen kann.

Pressekontakt:
Georg Stamelos
Fon: 0234 479-2158 | Mobil: 01522 2577 157
Mail: [email protected]
Original-Content von: VIACTIV Krankenkasse, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots