ADAC Stiftung: BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ unterstützt „Achtung Auto“

München (ots) –

– 150.000 Kinder können 2021 am Verkehrssicherheitsprogramm teilnehmen
– Gemeinsam für mehr Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr

München (ots) – Die ADAC Stiftung setzt sich mit verschiedenen Programmen für die Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr ein und erhält dabei in diesem Jahr namhafte Verstärkung: BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ unterstützt im Jahr 2021 das Verkehrssicherheitsprogramm „Achtung Auto“ finanziell und ermöglicht so rund 150.000 Kindern die Teilnahme. „Achtung Auto“ richtet sich an Schüler zwischen zehn und zwölf Jahren, um sie für die Gefahren im Straßenverkehr zu sensibilisieren.

„Wir freuen uns sehr, mit BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ diesen Weg gemeinsam zu gehen und unser Verkehrssicherheitsprogramm ‚Achtung Auto‘ für viele Kinder zugänglich machen zu können“ erklärt Dr. Andrea David, Vorstand der ADAC Stiftung. „Ein Herz für Kinder“ sichert einen wichtigen Anteil der Finanzierung dieses Programms im Jahr 2021 und trägt damit wesentlich zur Verkehrssicherheit der Kinder bei.“

Im Programm „Achtung Auto“ lernen die Kinder alles über mögliche Gefahren im Straßenverkehr. Speziell ausgebildete Moderatoren vermitteln den Kindern die Themen – einprägsam, interaktiv und mit jeder Menge Spaß. Die Schüler erleben in praktischen Unterrichtseinheiten zum Anhalteweg wie lange es dauert, bis ein Fahrzeug bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten zum Stehen kommt und verinnerlichen die Bedeutung der richtigen Sicherung im Auto. Auch die Gefahr der „Ablenkung“ durch die Nutzung digitaler Medien im Straßenverkehr ist ein wichtiger Baustein des Programms.

Mehr Informationen zum Programm Achtung Auto – inklusive Buchungstool für Schulen: www.verkehshelden.com/achtungauto (https://verkehrshelden.com/programm/achtung-auto)

Mehr Informationen zur ADAC Stiftung: www.stiftung.adac.de

Mehr Informationen zu BILD hilft e. V. „Ein Herz für Kinder“: www.ehfk.de

Über die ADAC Stiftung: Die gemeinnützige und mildtätige ADAC Stiftung fördert Forschungs- und Bildungsmaßnahmen zur Vermeidung von Unfällen, um mit wissenschaftlichen Erkenntnissen die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen. Außerdem sensibilisiert die ADAC Stiftung Kinder und Jugendliche mit eigenen Programmen für Gefahren im Straßenverkehr. Durch die Förderung der Mobilitätsforschung trägt die Stiftung dazu bei, den Straßenverkehr nachhaltiger zu gestalten. Zudem leistet die ADAC Stiftung einen wichtigen Beitrag zu mehr Sicherheit und Innovation im Amateur-Motorsport. Die Stiftung unterstützt außerdem hilfsbedürftige Unfallopfer mit Maßnahmen, die ihnen ein Stück ihrer persönlichen Mobilität zurückgeben. Mit dem Förderschwerpunkt Rettung aus Lebensgefahr unterstützt die ADAC Stiftung die Luftrettung im In- und Ausland und die Verbesserung der akut- und notfallmedizinischen Versorgung von Notfallopfern. Die ADAC Luftrettung gGmbH ist eine 100-prozentige Tochter der ADAC Stiftung und eine der größten Luftrettungsorganisationen in Europa.

Pressekontakt:
Jonathan Heidecke
ADAC Stiftung
T 089 7676 4360
[email protected]
Original-Content von: ADAC SE, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Tanja Schillerhttps://natko.de
Mein Name ist Tanja Schiller. Ich bin 28 Jahre alt und gehe hier bei NATKO meiner Berufung, dem redaktionellen Schreiben, nach. Dabei will ich Ihnen dem Leser nicht nur aktuelle News vermitteln, sondern auch Produkte auf Herz und Nieren testen und schauen, ob sie wirklich halten was sie versprechen!

Kommentare

Interessant für Sie

Deutscher Apothekertag fordert Konsequenzen aus der Pandemie für die Arzneimittelversorgung

Düsseldorf (ots) - Der Deutsche Apothekertag fordert den neuen Bundestag und die kommende Bundesregierung auf, die richtigen Konsequenzen aus der Corona-Pandemie für die Arzneimittelversorgung...

BIG direkt gesund: Grippeschutzimpfung könnte Demenzrisiko senken / Möglicher Zusatznutzen

Dortmund (ots) - Die Grippeschutzimpfung schützt vor der Ansteckung mit dem Influenza-Virus und zudem vor schweren Verläufen der Erkrankung. Die Krankenkasse BIG direkt gesund...

Nagelpilz: Unangenehmer Begleiter

Reinbek (ots) - Volkskrankheit Nagelpilz? Ganze 14-18 Prozent der gesamten Bevölkerung sind schätzungsweise von Onychomykose betroffen, so der medizinische Fachbegriff. Die Erreger setzen sich...

Aktuelle Artikel