Wohl doch nicht so innovativ: Krankenkasse streicht Osteopathie-Erstattung / VOD rät zu Vergleich und Kassenwechsel

0
121

Wiesbaden (ots) –

Nachdem die selbsternannte Innovationskasse ihre bisherigen Erstattungsleistungen für osteopathische Behandlungen ersatzlos gestrichen hat, rät der Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. zu einem Kassenvergleich und -wechsel. „Fast 100 gesetzliche Krankenkassen bezuschussen osteopathische Behandlungen, einige mit höheren, einige mit geringeren Beträgen. Ein Vergleich lohnt sich also in jedem Fall, ein Kassenwechsel ist unbürokratisch möglich“, teilt VOD-Vorsitzende Prof. Marina Fuhrmann mit.

Dass die IKK – Die Innovationskasse die Osteopathie nun gestrichen habe, sei mit Verwunderung aufgenommen worden, sowohl bei Patienten als auch bei Osteopathen. „Da wird offenbar Osteopathie als verzichtbares Marketinginstrument wahrgenommen und nicht als immer stärker nachgefragte Medizinform, die im Ergebnis Kosten im Gesundheitswesen einsparen kann. Wir haben uns daher an den Vorstand der Kasse gewandt, um hier mögliche Informationsdefizite abzubauen und dafür zu werben, dass auch die Versicherten der IKK künftig wieder Zuschüsse erhalten“, verdeutlicht Prof. Fuhrmann.

Wenn Sie vergleichen und Ihre Kasse wechseln möchten, finden Sie auf Deutschlands größtem Osteopathie-Portal unter www.osteopathie.de/krankenkassenliste die notwendigen Informationen.

Gut zu wissen:

Osteopathie ist eine eigenständige Form der Medizin, die dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen dient. Die osteopathische Diagnose und Behandlung erfolgt ausschließlich mit den Händen. Der Patient wird in seiner Gesamtheit betrachtet. Osteopathie ist bei vielen Krankheiten sinnvoll und behandelt vorbeugend.

Hintergrund:

Der Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. wurde als Fachverband für Osteopathie 1994 in Wiesbaden gegründet. Als erster und mit mehr als 5900 Mitgliedern größter Berufsverband verfolgt der VOD im Wesentlichen folgende Ziele: Er fordert den eigenständigen Beruf des Osteopathen auf qualitativ höchstem Niveau. Er klärt über die Osteopathie auf, informiert sachlich und neutral und betreibt Qualitätssicherung im Interesse der Patienten. Darüber hinaus vermittelt der VOD hoch qualifizierte Osteopathen. Rund 2 Millionen Besucher informieren sich jedes Jahr auf osteopathie.de. Fast 100 gesetzliche Krankenkassen bezuschussen Osteopathie.

Weitere Informationen:

Verband der Osteopathen Deutschland e.V.

Wilhelmstraße 42

65183 Wiesbaden

Telefon: 0 611 / 5808975 – 0

[email protected]

www.osteopathie.de

Pressekontakt:
Michaela Wehr
Tel. 0 15 20 / 2 14 71 05
[email protected]
Original-Content von: Verband der Osteopathen Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots