Welthypertonietag / Wie Sie Ihren Blutdruck dauerhaft senken – Tipps vom Kardiologen

München (ots) – In Deutschland leiden 20 bis 30 Millionen Menschen unter Bluthochdruck, die Dunkelziffer ist groß. Zum Welthypertonietag verrät Ihnen der Kardiologe Prof. Dr. med. Alexander Leber, wie Sie Bluthochdruck erkennen und wirksam behandeln können – und warum Sie als Bluthochdruckpatient:in in das Digitale Herzzentrum einchecken sollten.

– Noch immer sind rund ein Drittel aller Bluthochdruckpatient:innen nicht richtig eingestellt – dabei können 50% aller Herzinfarkte durch medizinische Betreuung und einen gesunden Lebensstil vermieden werden.
– Der Kardiologe Prof. Dr. med. Alexander gründete das digitale Herzzentrum iATROS, um seine Patient:innen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen dauerhaft und auch aus der Ferne zu betreuen, ihre Risikofaktoren zu senken und ihnen damit ihr Sicherheitsgefühl zurückzugeben.

Am Montag feiern wir den Welthypertonietag! Feiern deshalb, weil dieser Tag Aufmerksamkeit für die Volkskrankheit Bluthochdruck schafft, für 20 bis 30 Millionen betroffene Menschen, für diejenigen, die noch nichts von ihrer Erkrankung wissen und für ein Drittel aller Erkrankten, deren Bluthochdruck nicht gut eingestellt ist. Die gute Nachricht vorweg: Sie können mit Bluthochdruck ohne große Einschränkungen Ihrer Lebensqualität leben – vorausgesetzt Ihr Bluthochdruck ist gut eingestellt und Sie sind bereit, Ihren Lebensstil hinsichtlich Ernährung und körperlicher Aktivität anzupassen.

Prof. Dr. med. Alexander Leber ist Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie und Direktor am Isar Herzzentrum des Isarklinikums in München. Er hat durch seine jahrelange Arbeit mit Herzpatient:innen erkannt, dass eine innovative und ganzheitliche Plattform fehlt, die moderne Blutdruckmessgeräte integriert, die telemedizinische Sprechstunden für Herzpatient:innen von Zuhause aus ermöglicht und die sie ganzheitlich mit Ernährungs- und Bewegungscoachings durch ihren Alltag begleitet. Er hat deshalb das digitale Herzzentrum iATROS gegründet.

Zum Welthypertonietag teilt Prof. Dr. med. Alexander Leber fünf Tipps, wie Sie mit Bluthochdruck gesund und glücklich leben können:

#1: Lassen Sie sich regelmäßig vom Kardiologen durchchecken – online oder persönlich

Anfangs bereitet Bluthochdruck kaum Beschwerden und bleibt oft lange unbemerkt. Erhöhter Blutdruck schädigt aber auf Dauer die Gefäße und kann zu ernsthaften Herzerkrankungen führen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihre Vorsorgetermine regelmäßig wahrnehmen. Mit dem Digitalen Herzzentrum iATROS können Sie das übrigens ganz bequem von Zuhause aus oder von unterwegs tun – denn mit der iATROS App auf Ihrem Smartphone buchen Sie ganz unkompliziert die telemedizinische Sprechstunde beim Kardiolog:in Ihrer Wahl. Mehr dazu finden Sie unter: www.i-atros.com

#2: Behalten Sie Ihren Blutdruck und Ihre Gesundheit im Blick

Rund 50% aller Herzinfarkte könnten durch gezielte Behandlung verhindert werden. Wiederholte Blutdruckmessungen oder eine Langzeitmessung geben wichtige Erkenntnisse über Ihren Gesundheitsverlauf und -zustand. Mit mobilen Blutdruckmessgeräten können Sie übrigens Ihre Daten automatisch an das Digitale Herzzentrum iATROS übertragen lassen. Das spart Zeit, reduziert Messfehler und Sie haben alle Daten für den behandelnden Kardiologen ordentlich in Ihrer App gespeichert; sowohl die aktuellen Daten als auch Ihre Krankheitshistorie/alte relevante Befunde. Mehr dazu unter: www.i-atros.com

#3: Lernen Sie, Ihren Blutdruck richtig zu messen

Messen Sie immer morgens und abends zur selben Zeit Ihren Blutdruck, und zwar nach einer Ruhezeit von mindestens fünf Minuten. Das digitale Herzzentrum iATROS erleichtert Ihr tägliches Blutdruckmessen mit digitalen Messgeräten, die automatisch Ihre Blutdruckwerte an die iATROS App senden, übersichtlich darstellen und Ihre Werte zudem individuell für Sie einordnen. Im Falle von Abweichungen können Sie direkt das iATROS Ärzteteam kontaktieren. So fühlen Sie sich sicher und gut aufgehoben und können Ihr Leben genießen. Mehr dazu unter: www.i-atros.com

#4: Achten Sie auf eine blutdruckfreundliche Ernährung

Wenn Ihr Blutdruck bereits kritische Werte aufweist, ist eine medikamentöse Behandlung notwendig. Unterstützend kann eine Änderung des Lebensstils – Vermeidung von Übergewicht, Stress, mehr Bewegung und eine gesündere, mediterrane Ernährung – Ihren Blutdruck wieder in den Soll-Bereich bewegen. Das digitale Herzzentrum iATROS hat ein Ernährungs- und Sportcoaching-Programm entwickelt, durch das Sie mit täglichen Tipps & Tricks zur blutdruckfreundlichen Ernährung begleitet werden können. Mehr dazu unter: www.i-atros.com

#5: Integrieren Sie bewusst Bewegung und Sport in Ihren Alltag

Regelmäßige sportliche Betätigung kann den Blutdruck um bis zu 15mmHg senken. Zum einen, weil Stresshormone abgebaut werden, zum anderen durch die Bildung von Stickstoffmonoxid (NO), das die Gefäße erweitert und den Blutdruck senkt. Fachgesellschaften empfehlen 150 Minuten moderate körperliche Aktivität pro Woche. Fachärztliche Unterstützung für Ihr persönliches Trainingsprogramm erhalten Sie mit dem iATROS Gesundheitsprogramm Bluthochdruck. Mehr dazu unter: www.i-atros.com

Über das digitale Herzzentrum iATROS

iATROS ist das erste digitale Herzzentrum – mit echten Ärzten, digitalen Sprechstunden, Ernährungs- und Bewegungscoaching und einem Überblick über alle wichtigen Gesundheitswerte. Weitere Informationen unter www.i-atros.com

Pressekontakt:
iATROS GmbH
Anna Bramböck
Head of Communications
[email protected]
Original-Content von: iATROS GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Tanja Schillerhttps://natko.de
Mein Name ist Tanja Schiller. Ich bin 28 Jahre alt und gehe hier bei NATKO meiner Berufung, dem redaktionellen Schreiben, nach. Dabei will ich Ihnen dem Leser nicht nur aktuelle News vermitteln, sondern auch Produkte auf Herz und Nieren testen und schauen, ob sie wirklich halten was sie versprechen!

Kommentare

Interessant für Sie

Aktuelle Artikel