Warum Elena Uhlig der Pizza abschwört: „Gepupst wie eine Rakete“ / Schauspielerin und Instagram-Star Elena Uhlig nutzt ihre Reichweite, um über Darmkrankheiten aufzuklären

0
117

Baierbrunn (ots) –

Kein Weißmehl, kein Zucker, sehr viel trinken, viele Ballaststoffe, viel Gemüse, wenig Fleisch – so hat sich Schauspielerin und Moderatorin Elena Uhlig nach einer Darmkrankheit im vergangenen Dezember ernährt. In ihrem Format „Uhligs Darmwochen“ hat sie auf Instagram über ihre Genesung berichtet. Eine Darmspiegelung machte den Anfang: „Ich hatte immer wieder Probleme mit der Colitis, Unverträglichkeiten und manchmal sah ich aus, als würde ich Zwillinge gebären. Da ich dann nach der Spiegelung ohnehin entleert war, beschloss ich, von Januar bis Ostern meine Ernährung umzustellen. Es ging mir so gut wie Jahre nicht mehr“, schildert Uhlig im Interview mit dem Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“.

Kochen mit der Community

Während „Uhligs Darmwochen“ interviewte die Entertainerin Ärztinnen und Ärzte, warb für die Darmspiegelung, und kochte mit ihren Followerinnen und Followern. Im Schnitt erreicht sie 150 000 Menschen. „Meine Community sollte mitmachen, allein ist es so schwer“, findet die 48-Jährige, die mit ihrem Mann, dem Schauspieler Fritz Karl, 55, und vier Kindern in München lebt. Auf ihrem Instagram-Account erhält Uhlig viele positive Resonanz, die sie zum Weitermachen motiviert: Seit 12. September läuft dort die erste deutsche Social Novela „Geh einfach ins Leben“, kurz „Geil“.

Besser konsequent gesund essen

Hefezopf oder Pizza hat die Entertainerin seit ihrer Darmkrankheit trotzdem wieder probiert – mit Konsequenzen. Nach einer Dinkel-Pizza habe sie „gepupst wie eine Rakete“, beschreibt Uhlig, die seit ihren offenen Gesprächen rund um das Thema Darm kein Blatt mehr vor den Mund nimmt. Heute weiß sie: „Ich werde mein Leben lang anders essen müssen als bisher. Ich bin einfach nicht mehr darmgesund.“

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ 9B/2023 ist aktuell in den meisten Apotheken auch in Österreich erhältlich. Viele weitere interessante Gesundheits-News gibt es unter https://www.apotheken-umschau.de sowie auf Facebook (https://www.facebook.com/Apotheken.Umschau/), Instagram (https://www.instagram.com/apotheken_umschau/) und YouTube (https://www.youtube.com/c/apothekenumschautv).

Pressekontakt:
Julie von Wangenheim, Leitung Unternehmenskommunikation
Katharina Neff-Neudert, PR-Manager
Tel.: 089/744 33-360
E-Mail: [email protected]
www.wortundbildverlag.de
https://www.linkedin.com/company/wort-&-bild-verlag/
Original-Content von: Wort & Bild Verlagsgruppe – Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots