The Unwearable Collection (TM) / Außergewöhnliche Modekollektion visualisiert das Leid von Menschen mit Generalisierter Pustulöser Psoriasis

0
20

Ingelheim (ots) –

– Die Kollektion visualisiert reale Erfahrungen GPP-Betroffener
– Die Designs wurden vom international bekannten Künstler und Textildesigner Bart Hess entworfen
– Mehr Informationen und Video unter https://b-i.news/uwc

Boehringer Ingelheim präsentiert „The Unwearable Collection (TM)“. Die Modekollektion visualisiert eindrucksvoll die Gefühle von Menschen, die an Generalisierter Pustulöser Psoriasis (GPP) leiden. Dabei repräsentiert jedes Kollektionsstück eine typische Erfahrung mit GPP, wie den „Schmerz der Isolation“ oder die „lebensbedrohliche Gefahr“. Die Kollektion wurde von dem bekannten Künstler und Textildesigner Bart Hess entworfen. Sie soll zur Aufklärung über GPP beitragen und die schwere Hauterkrankung „fühlbar“ machen. Erfahren Sie im Video mehr zu den Hintergründen der „Unwearable Collection (TM)“: https://b-i.news/uwc

Die „Unwearable Collection (TM)“ wurde durch die authentischen Geschichten von drei Menschen, die von GPP betroffen sind, inspiriert: Christine, Brandon und Dale berichteten dem Designer Bart Hess von ihren Erfahrungen und Gefühlen mit GPP; Bart Hess interpretierte die Berichte und übersetzte sie in vier Outfits. Diese symbolisieren die Intensität der GPP-Schübe, die körperliche und emotionale Isolation, den körperlichen Schmerz und die lebensbedrohliche Gefahr, die von GPP ausgeht. Für seine ausdrucksstarken Designs nutzte der Künstler Materialien wie Glasscherben und Messerklingen.

– Die Anregung für das Outfit Schmerz der Isolation aus scharfkantigen Glasscherben basiert auf Christines Erfahrung der körperlichen Distanz zu ihrer Familie: Während eines GPP-Schubs konnte Christine nicht einmal mehr ihre Tochter in den Arm nehmen.
– Das zweite, aus Papierecken gefertigte Kollektionsstück greift eine Symbolik auf, mit der Dale die körperlichen Schmerzen eines GPP-Schubs schildert: Er hatte das Gefühl, sich Tag und Nacht tausendfach an scharfkantigem Papier zu schneiden.
– Brandon verwendet den Begriff „Flächenbrand“, um sein Gefühl während eines GPP-Schubs zu beschreiben. Die Übersetzung des Gefühls in das dritte, wie Feuer lodernde Design macht das Ausmaß der Beschwerden auf anschauliche Weise nachvollziehbar und symbolisiert die Intensität der Schübe.
– Das vierte Kollektionsstück der lebensbedrohlichen Gefahr besteht aus hunderten von Messern: Die Schmerzen während eines GPP-Schubs fühlen sich für Christine wie zahllose Messerstiche an.

„Wir haben nach einer Möglichkeit gesucht, die persönlichen Erfahrungen aus dem Leben von GPP-Betroffenen zu vermitteln und zum Nachdenken anzuregen. Die ‚Unwearable Collection (TM)‘ rückt die Betroffenen in den Fokus und zeigt, dass GPP zu massiven Einschränkungen in den unterschiedlichsten Lebensbereichen führt – Einschränkungen, die für die Personen im wahrsten Sinne des Wortes untragbar sind. Außerdem hebt sie die Aspekte hervor, welche GPP von anderen Formen der Psoriasis unterscheiden, und verdeutlicht die Intensität der Erkrankung“, so Stephanie Waßmuth, verantwortlich für die GPP-Patienten-Kommunikation bei Boehringer Ingelheim Deutschland.

Über die GPP

GPP (Generalisierte Pustulöse Psoriasis) ist eine schwere, chronische und potenziell lebensbedrohliche Dermatose. Charakteristisch für die GPP, einer eher seltenen Unterform der Psoriasis (Schuppenflechte), sind schubartig am ganzen Körper auftretende Pusteln, die mit Eiter gefüllt und sehr schmerzhaft sind. Zusätzlich können Erytheme, Hautschuppungen, Fieber, Kopfschmerzen und extreme Müdigkeit auftreten. Oft wirkt sich die Erkrankung auf die Psyche und das emotionale Befinden der Betroffenen aus, da die GPP nicht nur sehr schmerzhaft, sondern auch stigmatisierend ist: Mitmenschen haben unwissentlich Angst vor Ansteckung und schrecken vor der entzündeten Haut zurück. Umso wichtiger ist es, der Erkrankung mehr Aufmerksamkeit zu widmen und die leidvollen Alltagserfahrungen der Betroffenen zu visualisieren und in den Mittelpunkt zu stellen.

Weitere Informationen zur „Unwearable Collection (TM)“ unter https://b-i.news/uwc

Über Boehringer Ingelheim

Boehringer Ingelheim arbeitet an bahnbrechenden Therapien, die das Leben heutiger und zukünftiger Generationen verändern. Als führendes forschungsgetriebenes biopharmazeutisches Unternehmen schafft das Unternehmen Werte durch Innovationen in Bereichen mit hohem ungedecktem medizinischem Bedarf. Seit seiner Gründung im Jahr 1885 ist Boehringer Ingelheim in Familienbesitz und verfolgt eine langfristige Perspektive. Rund 52.000 Mitarbeitende bedienen mehr als 130 Märkte in den drei Geschäftsbereichen Humanpharma, Tiergesundheit und Biopharmazeutische Auftragsproduktion.

Erfahren Sie mehr unter www.boehringer-ingelheim.de.

Pressekontakt:
Boehringer Ingelheim
Corporate Affairs
Fabian Agel
55216 Ingelheim
Telefon: 06132 – 77 173136
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Boehringer Ingelheim, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots