Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember: „Engagement kann nicht hoch genug geschätzt werden“

0
88

München (ots) –

Zum Internationalen Tag des Ehrenamtes an diesem 5. Dezember weist der Verein brotZeit darauf hin, dass viele soziale Projekte ohne die Unterstützung von ehrenamtlich tätigen Menschen nicht durchgeführt werden könnten. Davon wäre auch das kostenlose Schulfrühstück betroffen, mit dem der Verein täglich 14.000 benachteiligte Kinder an 301 Schulen in Deutschland versorgt.

Denn das Buffet mit 36 verschiedenen Lebensmitteln wird in einem einzigartigen generationsübergreifenden Projekt von Seniorinnen und Senioren vorbereitet, die sich ehrenamtlich engagieren. Insgesamt sind 1662 von ihnen im Einsatz, um den Kindern auch zuzuhören, mit ihnen zu reden und auf Umgangsformen sowie Tischmanieren zu achten. „Sie sind echte Bezugspersonen für jene Grund- und Förderschüler geworden, die wir unterstützen“, sagt brotZeit-Vorstand Margarethe Schlemmer.

Sie ergänzt: „Wir sind sehr dankbar, dass sich diese Menschen ehrenamtlich für die Schwächsten in der Gesellschaft, für hungrige Kinder, einsetzen.“ Der Tag des Ehrenamtes sei ein guter Anlass, die Arbeit dieser Menschen, die nicht hoch genug geschätzt werden könne, einmal mehr zu würdigen. Der Fokus der Vereinsarbeit liege nicht nur auf der Kinder-, sondern auch auf der Seniorenförderung. „Viele Menschen im Ruhestand suchen eine sinnstiftende Aufgabe, und die finden sie in ihrer Unterstützung für benachteiligte Kinder.“

Hintergrund: In Deutschland kommt laut Sonderauswertung der aktuellen IGLU-Studie jedes fünfte Kind ohne Frühstück zum Unterricht. Die Kernaufgabe des von der Schauspielerin Uschi Glas gegründeten Vereins besteht daher darin, diesen Schülern mithilfe der älteren Generation jeden Morgen ein ausgewogenes und kostenloses Essen zu ermöglichen.

Pressekontakt:
brotZeit e.V.
Barbara Renner, Öffentlichkeitsarbeit
Baierbrunner Str. 25, 81379 München
[email protected] I Tel.: +49 (0)89-1250935-60 | www.brotzeitfuerkinder.com
Original-Content von: brotZeit e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots