Tag des Cholesterins – Mit gesundem Lebensstil Risiken minimieren

Bad Berka (ots) – Zum „Tag des Cholesterins“ am 3.Juni warnt Prof. Harald Lapp, Chefarzt im Herzzentrum der Zentralklinik Bad Berka, die Gefahren von Cholesterin als Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall zu unterschätzen. „Dauerhaft erhöhtes LDL-Cholesterin ist ein starker Risikofaktor für die Entstehung von Arteriosklerose und Koronarer Herzerkrankungen. Jeder kann durch eine Änderung seiner Gewohnheiten dazu beitragen, Risiken zu mindern“, so Prof. Harald Lapp.

Dazu gehört es, auch regelmäßig die Cholesterinwerte überprüfen zu lassen. „Jeder sollte zumindest seinen LDL-Cholesterinwert kennen. Mit der richtigen Ernährung kann man schon viel erreichen. Man sollte gesättigten Fettsäuren, die sich vorwiegend in tierischen Lebensmitteln finden, meiden und dafür mehr pflanzliche Fette und Öle zu sich nehmen; vor allem manche Nüsse, z. B. Walnüsse, sind eine gute Wahl“, erklärt der Chefarzt der Klinik für Kardiologie und Internistische Intensivmedizin. Eine cholesterinbewusste Ernährung bedeute auch, mehr Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte zu verzehren, Alkohol und Nikotin zu meiden.

„Insbesondere Menschen, die erblich vorbelastet sind, unter Bluthochdruck oder Diabetes leiden, können durch bewusste Ernährung, den Abbau von Übergewicht und regelmäßige Bewegung oder jeden Tag eine halbe Stunde körperliche Belastung wie beispielsweise schnelles spazieren gehen, ihre Gesundheit fördern. Bevor Sie aber mit der körperlichen Aktivität beginnen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, wie viel Sie sich zumuten können“, so Prof. Harald Lapp.

Die zum Verbund der RHÖN-KLINIKUM AG gehörende Zentralklinik Bad Berka zählt mit ihren 21 Fachkliniken und Fachabteilungen sowie ihrer über 120-jährigen Geschichte zu den großen Thüringer Kliniken. Jährlich werden hier rund 40.000 Patienten behandelt, 1.800 Mitarbeitende sind an der Klinik beschäftigt. www.zentralklinik.de

Pressekontakt:
Zentralklinik Bad Berka | Medien und Kommunikation
Anke Geyer
T. +49 361 78928019 | [email protected]
Original-Content von: RHÖN-KLINIKUM AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Tanja Schillerhttps://natko.de
Mein Name ist Tanja Schiller. Ich bin 28 Jahre alt und gehe hier bei NATKO meiner Berufung, dem redaktionellen Schreiben, nach. Dabei will ich Ihnen dem Leser nicht nur aktuelle News vermitteln, sondern auch Produkte auf Herz und Nieren testen und schauen, ob sie wirklich halten was sie versprechen!

Kommentare

Interessant für Sie

Deutscher Apothekertag fordert Konsequenzen aus der Pandemie für die Arzneimittelversorgung

Düsseldorf (ots) - Der Deutsche Apothekertag fordert den neuen Bundestag und die kommende Bundesregierung auf, die richtigen Konsequenzen aus der Corona-Pandemie für die Arzneimittelversorgung...

BIG direkt gesund: Grippeschutzimpfung könnte Demenzrisiko senken / Möglicher Zusatznutzen

Dortmund (ots) - Die Grippeschutzimpfung schützt vor der Ansteckung mit dem Influenza-Virus und zudem vor schweren Verläufen der Erkrankung. Die Krankenkasse BIG direkt gesund...

Nagelpilz: Unangenehmer Begleiter

Reinbek (ots) - Volkskrankheit Nagelpilz? Ganze 14-18 Prozent der gesamten Bevölkerung sind schätzungsweise von Onychomykose betroffen, so der medizinische Fachbegriff. Die Erreger setzen sich...

Aktuelle Artikel