Sportwetten in der virtuellen Realität – Online-Wettanbieter mit Barrierefreiheit

0
33

Während sich viele Artikel im Internet mit einem Wettbonus oder dem besten Sportwettenanbieter beschäftigen, ist gerade die Frage nach der Zukunft der Sportwetten in Deutschland eine spannende Frage. Seit vielen Jahren ist bekannt, dass Online-Wettanbieter an Lösungen forschen, um die virtuelle Realität mit Sportwetten zu verbinden. Wie das genau funktionieren kann und warum Online-Sportwettenanbieter dabei die einzige Lösung darstellen, kann im folgenden Artikel nachgelesen werden.

Der Traum vieler Spieler – Barrierefrei Sportwetten platzieren

Zunächst einmal lohnt sich ein Blick auf die aktuelle Realität der Spieler in den Online-Wetthäusern in Deutschland. Gerade in Zeiten des neuen Glücksspielvertrags sind die Rufe der Spieler immer lauter geworden, fühlt man sich aktuell doch zu sehr eingeschränkt und möchte diesen Zwängen möglichst wieder schnell entgehen. Demnach ist das Ziel der Bundesregierung ein wenig nach hinten losgegangen, hat man durch die neuen Beschlüsse gerade die ausländischen Online-Wettanbieter deutlich attraktiver gemacht.

In aktueller Form ergibt es nämlich kaum Sinn, dass Fußballfans ihre Sportwetten in einem der lizenzierten Wettbüros oder gar per staatlichem Oddset platzieren. Zu gering ist dort das Wettangebot, zu schwach ist das Niveau der Wettquoten und zu unbequem ist der Gang an einem kalten Wochenende. Die Online-Wettanbieter sind da deutlich besser aufgestellt und haben bereits jetzt einige neue Akzente setzen können – als bester Wettbonus können mittlerweile viele Angebote gelten. Zukünftig und mit immer besseren Sicherheitsstandards werden Sportwetten ausschließlich bei Online-Wettanbietern zu tätigen sein.

Die Vorteile von Virtual Reality bei Sportwette

Wie wir Sport konsumieren, wird sich in den nächsten Jahrzehnten noch einmal dramatisch ändern. Die Vorteile des Metaverses, Blockchains oder der Virtual Reality sind noch nicht einmal ansatzweise im Bereich des Fußballs oder anderen Sportarten ausgereizt worden. Und dies trifft auch auf Sportwetten und die europäischen Sportwettenanbieter zu. Mit dem virtuellen Sport hat man bereits während der Corona-Pandemie gesehen, wie wichtig es ist, dass man sein Sportwettenangebot den aktuellen technologischen Trends anpasst.

Doch was da alles möglich sein wird, können sich die Sportwetten-Fans aktuell noch nicht erträumen. Bereits jetzt werden dreistellige Millionenbeträge in die Entwicklung diverser Unterhaltungserlebnisse im Metaverse gesteckt. Neue Start-ups kommen mit innovativen Ideen um die Ecke und werden das Wetterlebnis endlich auf den heimischen TV bringen.

Keine Bedenken über Barrierefreiheit

Während die Fans von Sportwetten bei der Boomphase an ihren PC oder Laptop gekoppelt waren oder aktuell von ihrem Smartphone abhängig sind, werden diese Barrieren den kommenden Generationen erspart bleiben. Dank der neuen Technologie wird sich über kurz oder lang das komplette Wettgeschehen bei den Online-Wettanbietern anpassen – wann eine Wette abgegeben werden kann, wie diese zusammengestellt wird und ob nicht sogar direkt eine Wette gemeinsam mit einem Freund auf der Couch platziert werden kann und die Kosten dabei direkt geteilt werden.

Selbst für die enthusiastischsten Fans des Fantasy Footballs wird es bald eine Verschmelzung des klassischen Communio oder Fantasy Football mit den Online-Wettanbietern geben. Erste Versuche sind bereits erkennbar bei britischen Buchmachern, doch ohne die notwendige Technologie und ein europäisches Netzwerk ist dies aktuell noch nicht für den großen Erfolg geeignet. Wie es gehen kann, zeigen bereits die US-amerikanischen Alternativen, wie zum Beispiel Draft Kings.

Einzigartige Erlebnisse und Abwechslung

Die Möglichkeiten und neuen Erlebnisse für Sportfans kennen dabei keinerlei Barrieren. In den kommenden Jahren können sich Fans der Sportwetten durch Neuerungen auf komplett neue Erfahrungen einstellen, wie verschiedene Sportarten mit den neuen technischen Möglichkeiten und Sportwetten miteinander verknüpft werden. Beispielsweise bei einer Partie des favorisierten Bundesliga-Teams. Per Virtual Reality geht es für den Fan über den Online-Wettanbieter direkt ins Stadion, wo dort dann nicht nur das Spiel verfolgt, sondern auch umgehend auf den Spielverlauf getippt werden kann. Dies verspricht ein komplett neues Fußballerlebnis.

Ebenso möglich ist eine Fahrt im Formel-1-Cockpit, ein kräftezehrender Anstieg bei der Tour de France oder direkt ein Sitz am Spielfeld des NBA-Finales. Der Umstand, dass man so nah an seinen Sporthelden dran ist und dabei mit einer Wette mitfiebern kann, wird den Online-Sportwetten noch einmal den letzten Push verschaffen. In den USA ist die NBA ein Paradebeispiel dafür, wie aufregend der Markt sich in den kommenden Jahren aufstellen wird. Während die NBA nämlich über längeren Zeitraum komplett von der Teilnahme an Sportwetten absah, sind nicht nur NFTs entwickelt, sondern auch exklusive Wettmöglichkeiten mit deren Wettpartner konzipiert worden.

Das Metaverse wird zur neuen Realität

Über kurz oder lang wird das Metaverse zur neuen Realität des Glücksspiels und somit auch der Sportwetten werden. Bereits heute kann verfolgt werden, wie europäische Spitzenklubs mit NFT nicht nur auf das schnelle Geld aus sind, sondern dadurch ihre weltweite Community vereinen wollen. Ebenso ist ein Besuch im Stadion oder in der Arena immer einfacher, da schnelle Bezahlungsmethoden nutzbar sind und diese in Zukunft noch differenzierter zu verwenden sind.

Gerade die Blockchain-Konzepte, wie unter anderem Play-to-Earn (P2E) oder nicht fungiblen Tokens (NFTs) sind Themen, die Sportwettenanbieter begeistern und eine neue Realität erschaffen werden. Einzahlungen werden zukünftig mit einem Klick von A nach B geschickt werden, während zur gleichen Zeit schon eine Wette abgeschlossen werden wird. Das Potenzial, welches das Metaverse mit sich bringt, ist noch nicht einmal im Ansatz angetastet worden. In den kommenden Jahren werden daher viele Online-Wettanbieter der Glücksspielbehörde auf Curacao folgen müssen. Dort sind nämlich schon Zahlungen per Bitcoin & Co. möglich, während auf europäischer Ebene leider noch ein paar Hürden zu nehmen sind.

Sind Online-Wettanbieter überhaupt legal?

Wie bei sämtlichem Glücksspiel im Internet stellt sich bei vielen interessierten Fans die Frage, ob Sportwetten überhaupt legal sind? Wie können Online-Wettanbieter in Deutschland legal operieren und welche Einschränkungen müssen neue Wettanbieter dabei einhalten? Gerade Deutschland stellte über einen längeren Zeitraum ein absolutes Novum innerhalb der Europäischen Union dar.

Über einen langen Zeitraum duldete die Bundesregierung mehr oder weniger Online-Wettanbieter, da sich die Bundesländer einfach nicht auf ein Rechtspapier einigen konnten. Das Problem konnten die deutschen Behörden allerdings im Sommer 2012 und im Anschluss daran im Sommer 2021 noch einmal mit Nachhaltigkeit lösen.

Aktuelle Rechtslage

Die aktuelle Rechtslage sieht dabei vor, dass Sportwetten in Deutschland legal anzubieten sind. Bereits seit dem Sommer 2012 hat sich die Bundesregierung auf die Online-Wettanbieter fokussiert und wollte verhindern, dass mit Oddset der staatliche Sportwettenanbieter durch dubiose Angebote aus dem Ausland vom Markt gedrängt wird. Zwar konnte man Oddset nicht retten, dennoch wurde erreicht, dass die Rahmenbedingungen für legale Sportwetten im Internet geschaffen wurden.

Zudem wollte man seine Bürger schützen und stellte entsprechende gesetzliche Barrieren auf, um Kunden bei Online-Wettanbietern schützen zu können. Alle in Deutschland lizenzierten Wettanbieter sind daher mit einer offiziellen Konzession zur Veranstaltung von Sportwetten im Internet ausgestattet.

Da die Bundesregierung allerdings weiterhin geltendes EU-Recht nicht so einfach umgehen kann, sind auch weiterhin ausländische Wettanbieter im Internet erreichbar. Solange diese sich an die deutschen Richtlinien halten und beispielsweise die seit 2012 geltende Wettsteuer zahlen, sind demnach auch weiterhin Online-Wettanbieter aus Malta oder Gibraltar in Deutschland geduldet.

Änderungen aufgrund des neuen Glücksspielvertrags

In der ersten Version des deutschen Glücksspielvertrags konnten sich die Bundesländer nicht einstimmig auf flächendeckende Regeln für Online-Casinos und -Wettanbieter einigen. Daher war es notwendig, dass man sich in den darauffolgenden Jahren noch einmal an einen großen Tisch begibt und nochmals an einer neuen Verfassung arbeitet. Insgesamt vergingen neun Jahre, bis sich alle 16 Bundesländer endlich einigen konnten. Geboren war die novellierte Fassung des deutschen Glücksspielvertrags, welcher im Juli 2021 endlich in Kraft trat. Zwar bezog sich dieser eher auf das Glücksspiel im Online-Casino, dennoch haben die Beschlüsse zum Spielerschutz auch schwerwiegende Folgen für Online-Wettanbieter.

Demnach ist es inzwischen nicht mehr gestattet, dass Kunden von lizenzierten Online-Wettanbietern monatlich mehr als 1.000 Euro auf ihr Konto einzahlen. Damit möchte man gerade die junge Generation schützen und die Spielsucht in Deutschland stärker angehen. Des Weiteren wird der Spielerschutz stärker ausgeprägt, da sich Kunden umgehend bei ihrem Online-Wettanbieter verifizieren müssen. Dabei findet ein Abgleich mit dem Schufa-Eintrag statt. Zusätzlich dazu wurde zum 1. Juli 2021 die Wettsteuer von ehemals 5,0 auf 5,3 Prozent angehoben.

Fazit: Sportwetten platzieren im Metaverse ist die Zukunft

Wenn Sportwetten heutzutage schon als Erfolg angesehen werden, dann werden die Superlative für die kommenden Jahrzehnte kaum ausreichen. Dank der unheimlichen technologischen Fortschritte des vergangenen Jahrzehnts und der Ausdehnung des Metaverses, werden Sportwetten bei Online-Wettanbietern auf absehbare Zeit ein neues Niveau erreichen. In Deutschland wurden rechtzeitig die legislativen Weichen für legale Sportwetten und die kommenden Innovationen gelegt.