So sehen Sie im Alltag besser / Besser lesen, sich unterwegs besser orientieren: Tipps für nützliche Sehhilfen im Alltag

Baierbrunn (ots) – Wer im Alter oder wegen einer Augenerkrankung immer schlechter sieht, braucht kompetente Beratung. Der Augenarzt erkennt und behandelt Erkrankungen oder verordnet Hilfsmittel. Spezialisierte Optiker finden gemeinsam mit den Betroffenen heraus, welche Sehhilfen im Alltag nützlich und sinnvoll sind. Das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ zeigt, welche speziellen Sehhilfen es Menschen mit Sehschwäche leichter machen.

Mit Mini-Vorlesegerät und Taschenleuchtlupe

Ein Bildschirm-Lesegerät besteht aus einer Kamera, die Texte und Bilder aufnimmt, und einem Bildschirm, auf dem diese vergrößert wiedergegeben werden. Nachteil: Das Gerät ist relativ groß und benötigt einen Stromanschluss, allerdings gibt es auch mobile Geräte in Laptop-Größe. Klein und handlich ist dagegen ein Mini-Vorlesegerät – eine Kamera, die sich an den Brillenbügel stecken lässt, Schriftstücke vorliest und auf Wunsch Details wiederholt. Ein einfaches Hilfsmittel ist die Taschenleuchtlupe, die Kleingedrucktes wie Preisschilder oder Angaben auf Verpackungen vergrößert. Für längere Texte sind derartige Lupen aber ungeeignet, das man in den Zeilen leicht verrutschen kann.

Hindernis-Checker erkennt nicht alle Gefahren

Probleme, die Busnummer oder ein Straßenschild zu erkennen? Hier hilft ein Fernrohr beziehungsweise ein Monokular, eine diskrete Sehhilfe, die in jede Manteltasche passt. Ungeeignet ist ein Monokular allerdings, wenn es etwa darum geht, Hindernisse wie Poller rechtzeitig zu erkennen. Ebenfalls klein und diskret ist der sogenannte Hindernis-Checker, den man an die Kleidung steckt. Das Gerät erkennt Hindernisse über Ultraschall – vibriert es, kann der Nutzer rechtzeitig ausweichen. Aber: Der Hindernis-Checker erkennt keine Bordsteinkanten, Bananenschalen oder Hundehäufchen.

Gute Dienste kann auch eine Umhängelupe leisten, ebenso Stativleuchtlupen oder Standlupen. Vorteil: Ganz gleich, ob es darum geht, Nähzeug, Rätsel, Bastelbedarf oder Fotos genauer anzuschauen – man hat beide Hände frei, um etwa einen Knopf anzunähen.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ 08/2021 liegt aktuell in den meisten Apotheken aus. Viele weitere interessante Gesundheits-News gibt es unter https://www.senioren-ratgeber.de/ sowie auf Facebook (https://www.facebook.com/seniorenratgeberDE/).

Pressekontakt:
Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
E-Mail: [email protected]
www.wortundbildverlag.de
Original-Content von: Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Tanja Schillerhttps://natko.de
Mein Name ist Tanja Schiller. Ich bin 28 Jahre alt und gehe hier bei NATKO meiner Berufung, dem redaktionellen Schreiben, nach. Dabei will ich Ihnen dem Leser nicht nur aktuelle News vermitteln, sondern auch Produkte auf Herz und Nieren testen und schauen, ob sie wirklich halten was sie versprechen!

Kommentare

Interessant für Sie

Regina Hewer ist neue Vorsitzende des Präsidiums von terre des hommes

Osnabrück (ots) - Die ehrenamtlichen Mitglieder von terre des hommes haben auf ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung Regina Hewer für drei Jahre zur Vorsitzenden des Präsidiums...

Umgeknickt? Die wichtigsten Selbsthilfe-Tipps / Mit den P.E.C.H.-Regeln lassen sich leichtere Verstauchungen behandeln

Baierbrunn (ots) - Auf dem Tennisplatz, auf dem Weg zum Supermarkt oder beim Joggen im Wald: So gut wie überall kann es passieren, dass...

Eltern als Vorbild: So wachsen Kinder gesund auf / Kinder orientieren sich in ihrem Verhalten stark daran, wie Mutter und Vater mit bestimmten Situationen...

Baierbrunn (ots) - Dass ihr Nachwuchs gesund und glücklich heranwächst, ist für Eltern ein hohes Gut. Doch ob Kinder gesunde Verhaltensmuster entwickeln, kommt vor...

Aktuelle Artikel