Seelische Gesundheit für Auszubildende: Innovatives E-Learning-Programm erweitert

0
192

Hamburg (ots) –

Die Stiftung „Achtung!Kinderseele“ hat ein E-Learning-Programm entwickelt, das Auszubildenden Wege aufzeigt, psychische Herausforderungen in der Ausbildung besser zu bewältigen. Nun stehen drei neue Module zur Verfügung. Sie bieten Auszubildenden die Möglichkeit, sich mit den Themen Essstörungen, Zwangsstörungen und Wut/Aggressionen zu beschäftigen. Drei bereits 2022 gelaunchte Module beleuchten die Problemfelder Arbeitsüberlastung, Mobbing und Zukunftsängste. Die Stiftung, die sich für die seelische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen einsetzt, bietet das E-Learning-Programm kostenlos auf ihrer Homepage an: https://www.achtung-kinderseele.org/auszubildende

Das Selbstlernprogramm hält seine User:innen durch attraktive Illustrationen, Animationen und Hörtexte bei der Stange. Realitätsnahe Storys motivieren die Nutzer, darüber nachzudenken, wie sie selbst in bestimmten Situationen handeln würden. Lösungsmöglichkeiten werden organisch anhand der Geschichten von animierten Protagonist:innen präsentiert. Die fachliche Unterstützung bei der Entwicklung des E-Learning leistete maßgeblich Prof. Dr. Michael Kölch, Vorstandsmitglied der Stiftung „Achtung!Kinderseele“ und Präsident der kinder- und jugendpsychiatrischen Fachgesellschaft DGKJP.

Ermöglicht wurde die Entwicklung des multimedialen Selbstlern-Programms durch eine Förderung der Deutsche Bahn Stiftung, die das Auszubildenden-Programm der Stiftung „Achtung!Kinderseele“ seit mehreren Jahren unterstützt. Bereits seit 2015 werden im Rahmen von „Meister von Morgen“ Präsenz- und Online-Seminare angeboten. Ausbilder:innen und Ausbildungsbegleiter:innen sollen befähigt werden, seelische Probleme von Auszubildenden zu erkennen, adäquat anzusprechen und den Betroffenen Hilfswege aufzuzeigen. Geleitet werden die Seminare von Fachärzt:innen für Kinder- und Jugendpsychiatrie, die sich ehrenamtlich engagieren.

Die Stiftung „Achtung!Kinderseele“ und die Deutsche Bahn Stiftung wollen mit dem E-Learning-Programm auch Ausbildungsabbrüchen entgegenwirken. Rund 25 Prozent der Auszubildenden brechen ab, was negative Folgen für die gesamte Erwerbsbiografie haben kann. Besonders hoch ist die Gefahr, nicht durchzuhalten für Auszubildende, die bereits mit seelischen Krankheiten oder Suchterkrankungen in die Ausbildung gestartet sind.

Pressekontakt:
Stiftung „Achtung!Kinderseele“
Anne Reis
Poststraße 51
20354 Hamburg
Tel.: 040 3208830-26
[email protected] Illustrationen zum Download: www.achtung-kinderseele.org/pressebereichWir vermitteln Interviews mit Fachärzt:innen für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie
Original-Content von: Stiftung „Achtung!Kinderseele“, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots