Organspende: Das HausArzt-PatientenMagazin klärt auf

0
94

Baierbrunn (ots) –

Das beliebte Patientenmagazin hat im Juli einen Organspendeausweis zum Heraustrennen auf dem Cover und bringt detaillierte Antworten, wichtige Fakten und viele Infos zum Thema Organspende.

Derzeit warten rund 8.500 Menschen in Deutschland auf ein Spenderorgan. Immerhin: 84 Prozent der Menschen in Deutschland stehen einer Organ- und Gewebespende aktuell eher positiv gegenüber, zeigt eine Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Damit sich mehr Menschen für einen Organspendeausweis entscheiden, klärt das HausArzt-PatientenMagazin umfassend über dieses Thema auf und gibt in seiner aktuellen Ausgabe III/2023 in Kooperation mit der BZgA und dem Hausärzteverband Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Eine davon ist, an wen man sich mit seinen Fragen zur Entscheidung für oder gegen die Organspende am besten wenden kann. Dr. Markus Beier, Bundesvorsitzender des Deutschen Hausärzteverbandes und Facharzt für Allgemeinmedizin, erklärt: „Ansprechpartner Nummer eins ist die hausärztliche Praxis. Das langjährige Vertrauensverhältnis ist dafür ideal. Die geschützte Arzt-Patienten-Kommunikation, das Gefühl, sich frei äußern zu können, und dass es Raum für Ängste gibt. Schließlich geht es um den Tod.“ Das viele diese Konfrontation aufschieben wollen und sich dann doch keinen Ausweis ausstellen lassen, sei eine „normale Schutzreaktion“, so der Experte. Deshalb ist es der gemeinsame Auftrag des Hausärzteverbands und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), mit Fakten aufzuklären und Ängste zu nehmen.

Professor Martin Dietrich, Kommissarischer Direktor der BZgA, betont auch den Gedanken der Solidarität: „Die Entscheidung zur Organspende ist für die gesamte Gesellschaft wichtig. Wir haben während der Corona-Pandemie ja gesehen, dass eine individuelle körperliche Entscheidung – die Impfung – auch eine gesellschaftliche Wirkung hat.“

So umfassend informiert das aktuelle HausArzt-PatientenMagazin:

– Auf dem Titel der aktuellen Ausgabe (233.450 verkaufte Exemplare) gibt es den Organspendeausweis zum Heraustrennen. So erhalten die Leserinnen und Leser ihn direkt in den Hausarztpraxen vor Ort – und können sich bei Arzt oder Ärztin direkt informieren.

– Leserinnen und Leser finden detaillierte Antworten auf wichtige Fragen sowie Fakten und Informationen zum Thema Organspende.

– Die Titelgeschichte erzählt von drei bewegenden Schicksalen, die eine Organspende erhalten haben.

– Über die Aufklärung zur Organspende sprechen im Interview Dr. Markus Beier, Bundesvorsitzender des Deutschen Hausärzteverbandes und Facharzt für Allgemeinmedizin, und Professor Martin Dietrich, Kommissarischer Direktor der BZgA.

– Die Kooperation mit der BZgA findet nach 2019 nun zum zweiten Mal statt.

Über das HausArzt-PatientenMagazin:

Mit seinen 1,09 Millionen Leserinnen und Lesern pro Ausgabe (AWA 2023) und einer Auflage von 233.450 verkauften Exemplaren pro Ausgabe (IVW I/2023) ist das HausArzt-PatientenMagazin in Deutschland die größte bundesweit verbreitete Zeitschrift von Hausärzt:innen für Patient:innen. Das Magazin enthält leicht verständliche und medizinisch fundierte Berichte zu allen gesundheitlichen Themenbereichen. Die Leser:innen erfahren Wissenswertes über Erkältung und Rückenbeschwerden, ebenso über chronische Erkrankungen wie Diabetes oder Bluthochdruck. Das HausArzt-PatientenMagazin unterstützt die Arzt-Patienten-Kommunikation mit journalistisch aufbereiteten Inhalten. Das Heft wird den Patient:innen in der Praxis übergeben, damit diese es in Ruhe zu Hause lesen können. Das Magazin erscheint viermal pro Jahr.

Pressekontakt:
Julie von Wangenheim, Leitung Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 89 74433-466
Katharina Neff-Neudert, PR Manager
Tel.: +49 89 74433-360
E-Mail: [email protected]
www.wortundbildverlag.de
www.linkedin.com/company/wort-&-bild-verlag/
Original-Content von: Wort & Bild Verlagsgruppe – Unternehmensmeldungen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots