Obstruktive Schlafapnoe: Neues digitales Diagnosetool AcuPebble kann Besuche im Schlaflabor vermeiden

0
37

Mont-Saint-Guibert, Belgien (ots) –

Sie oder Ihr Partner leiden an einer obstruktiven Schlafapnoe (OSA)? Dann wissen Sie auch, dass es nicht immer einfach ist, einen Termin im Schlaflabor zu erhalten. Durchschnittliche Wartezeiten von mehr als sechs Monaten, lange Anfahrtszeiten, die Übernachtung im künstlichen „Laborumfeld“ – alles Punkte, die die „Vorfreude“ auf die nächste Kontrolle im Schlaflabor stark einschränken. Zu den gängigsten OSA-Behandlungsoptionen zählt die CPAP-Beatmung (Continuous Positive Airway Pressure, CPAP). Diese ist jedoch für viele Menschen aus sehr unterschiedlichen Gründen unangenehm oder schlecht verträglich: Vor Beginn einer CPAP-Alternative – wie zum Beispiel das Genio®-System (Firma: Nyxoah) – war bisher ein erneuter Besuch im Schlaflabor der Standard. Dank des neuen digitalen Diagnosetools „AcuPebble“ könnte dies bald der Vergangenheit angehören. AcuPebble kann bequem von zuhause angewendet werden und ermöglicht den Patient*innen eine Diagnose über Nacht. Damit könnten lange Wartezeiten in Schlaflaboren verhindert werden. Zudem wird Betroffenen ein schnellerer Zugang zu potenziellen alternativen Therapien (wie z. B. Genio®) zu einer CPAP ermöglicht.

Es gibt verschiedene Schlafapnoe-Therapien, die Betroffenen helfen können. Zu den gängigsten Therapieoptionen zählt die CPAP-Beatmung. Aktuelle Zahlen zeigen jedoch, das bis zu 50 % aller OSA-Patient*innen die Behandlung innerhalb des ersten Jahres abbrechen.[1] Die Gründe dafür sind vielfältig. Betroffene berichten vor allem von Klaustrophobie, Schlafproblemen durch ein externes Gerät am Kopf oder im Mund oder Erstickungsgefühle. Der Weg zu alternativen Therapiemöglichkeiten wie z. B. Genio® ist für viele bislang eine Herausforderung: lange Wartezeiten in Schlaflaboren, lange Anreisezeiten und die Übernachtung auswärts erschweren vielen Betroffenen den Diagnose- bzw. Bestätigungsprozess der OSA. Dennoch ist dieser Prozess Standard, um Zugang zu einer neuen Therapie zu erhalten.

AcuPebble: der einfache Test für eine Diagnose von zuhause aus

Um herauszufinden, wie weit fortgeschritten die eigene OSA ist und welche Behandlungslösung für den Betroffenen die beste ist, können Patient*innen den AcuPebble Heimschlaftest nutzen. Der Patient bzw. die Patientin bringt einen AcuPebble-Sensor am Hals an, der die Geräusche aufzeichnet, die durch Atmung und Herzaktivität entstehen. Diese Signale werden aufgezeichnet, über eine Smartphone-App auf eine Cloud-Plattform hochgeladen und die typischen OSA-Parameter „herausgefiltert“. Innerhalb von Minuten kann ein exakter Diagnosebericht erstellt werden, sowohl für den Apnoe-Hypopnoe-Index (AHI) als auch für den Sauerstoff-Entsättigungsindex (ODI). AcuPebble erleichtert durch die exakten Angaben nicht nur dem Arzt die Therapieentscheidung, sondern erspart bzw. reduziert dem OSA-Betroffenen Arztbesuche und das Schlaflabor. Es beschleunigt zudem die Behandlung von einer OSA, z. B. mit Genio® (Firma Nyxoah).

Obstruktive Schlafapnoe – mehr als nur „schnarchen“

Von einer Schlafapnoe spricht man, wenn der oder die Betroffene zwischen dem Schnarchen immer wieder Atemaussetzer hat. Bei der obstruktiven Schlafapnoe (OSA) – so der medizinische Fachbegriff – erschlaffen Muskulatur und Weichteile während des Schlafes und blockieren so die Atmung: Die oberen Atemwege verengen sich, es kommt zu einem Kollaps in der Schlundmuskulatur, zu einer flachen, eingeschränkten Atmung (Hypopnoe) und sogar zu Atemaussetzern (Apnoe). Doch das Gehirn sendet ein Aufwachsignal, um ein Ersticken im Schlaf zu verhindern. Die schlafende Person wacht kurz auf, holt tief Luft (lautes Schnarchgeräusch oder Schnauben) und schläft wieder ein. Solche Apnoen können hunderte Mal pro Nacht auftreten, ohne dass es dem Betroffenen bewusst wird.

Durch den Kollaps im Bereich der oberen Atemwege kommt es zu einem Abfall der Sauerstoffkonzentration und somit zu einer verminderten Sauerstoffzufuhr zu den Organen. Studien zeigen, dass eine unbehandelte OSA mit einem 2-mal höheren Schlaganfallrisiko und einem 5-mal höheren Risiko einer kardiovaskulären Mortalität (Todesursache durch Herzprobleme) in Zusammenhang steht. Dazu kommen die extreme Müdigkeit tagsüber, Konzentrationsstörungen (Sekundenschlaf!), morgens Kopfschmerzen sowie Potenzprobleme – um nur einige zu nennen.

Umso wichtiger ist es, eine Therapie zu finden, die nicht nur wirkt, sondern auch mit dem Alltag vereinbar und vor allem gut verträglich ist. Den Weg dahin könnte AcuPebble durch eine schnellere und einfachere Diagnose von zuhause aus ebnen und somit die Zeit bis zum Erhalt einer Therapie wie Genio® verkürzen.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://acurable.com/en/products/acupebble-SA100

Referenz

[1] Soose RJ et al., 2017 World J Otolaryngol Head Neck Surg

Pressekontakt:
David DeMartino
Chief Strategy Officer – Nyxoah
[email protected]
Original-Content von: Nyxoah S.A, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots