Neues Leben Baden-Baden e.V. hilft kriegsverletzten Personen mit kostenloser Therapie

0
227

Baden-Baden (ots) –

Menschen, die durch den Krieg in der Ukraine verletzt worden sind, können sich in Baden-Baden kostenfrei behandeln lassen. Yaroslav Srokovskiy, selbst Urkrainer, organisiert mit dem Verein Neues Leben Baden-Baden e.V. Anreise, Unterkünfte und Operationen der ukrainischen Patienten. Behandelt werden sie unter anderem bei seinem Sohn, dem Mediziner Alexander Srokovskyi. Er ist Inhaber mehrerer Physiotherapie-Praxen, Autor und Spezialist für HealthTech, zudem selbst sehr gut vernetzt in der Ukraine.

„Ich selbst bin in Kiew geboren. Ein Teil meiner Familie, die Familien meiner Mitarbeiter, viele meiner Freunde, Bekannte und Geschäftspartner leben in der Ukraine. Es sind sehr fleißige Menschen, die von der aktuellen Entwicklung besonders hart getroffen sind. Wir sehen es als unsere Pflicht, mit allen Mitteln zu helfen“, so Alexander Srokovskyi.

Der Experte für Schmerzbehandlung und seine Familie kümmern sich ehrenamtlich schon seit Jahren um kriegsverletzte Personen aus der Ukraine: „Unser Patient Denis, welcher auf grausame Art gefoltert wurde während seiner Gefangenschaft, konnte sich in Baden-Baden langsam erholen und auch Viktor welcher beide Füße im Krieg verloren hatte, lernte nach mehreren Operationen und Behandlungen in Baden-Baden wieder das Laufen.“

Wenn Sie Besitzer eine Unterkunft, Praxis- oder Klinik- Inhaber in der Umgebung sind und ebenfalls helfen möchten, nehmen Sie Kontakt zum Neues Leben Baden-Baden e.V. auf.

Aber auch Menschen ohne finanzielle Mittel können etwas tun: „Seien Sie in schwierigen Zeiten für Ihre Kollegen und Bekannten welche Familie und Freunde in Kriegsgebieten haben da. Der Zusammenhalt gibt Hoffnung.“

Über den Verein

Seit 2014 versucht der Verein „Neues Leben Baden-Baden e.V.“ das Leid, das durch den Krieg in der Ukraine entstanden ist, zu lindern. „Neues Leben“ holt die Betroffenen nach Baden-Baden, stellt ihnen eine Wohnung zur Verfügung, verpflegt sie, verhilft ihnen zu medizinischer Versorgung (Untersuchungen, Operationen etc.) und übernimmt die Rehabilitation. Das kann alles nur geschehen, weil viele Menschen ihre Arbeit unentgeltlich zur Verfügung stellen oder durch finanzielle Unterstützung die Hilfe ermöglichen.

Kontaktmöglichkeit:

[email protected]

Weitere Informationen:

Soziales Engagement

Pressekontakt:
Provita Physiotherapie Baden-Baden GmbH
Allee Cite 8
76532 Baden-BadenPresseansprechpartner:
Ruben Schäfer
[email protected]
Original-Content von: Provita Physiotherapie Baden-Baden GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots