Mit Präzisionsbakterien gegen Übergewicht und Typ-2-Diabetes / PM zum Weltdiabetestag 14.11.2023

0
91

Herborn (ots) –

Zahlreiche Menschen bringen zu viel Gewicht auf die Waage. Dabei beeinträchtigt Übergewicht das allgemeine Wohlbefinden und ist außerdem ein erheblicher Risikofaktor für einen Typ-2-Diabetes. Bei der Gewichtskontrolle und der Vorbeugung vor einem manifesten Typ-2-Diabetes unterstützen können die beiden bakterienhaltigen Nahrungsergänzungsmittel SymbioLife® Satylia® und SymbioLife® Blutzucker*.

Laut der Adipositas-Gesellschaft sind in Deutschland etwa zwei Drittel (67 %) der Männer und über die Hälfte (53 %) der Frauen übergewichtig (1). Parallel zum weit verbreiteten Übergewicht erkranken immer mehr Menschen an einem Typ-2-Diabetes – 2021 waren es in Deutschland bereits etwa 8,5 Millionen (2).

Die von Vielen als „Alterszucker“ bezeichnete Stoffwechselerkrankung trifft mittlerweile auch viele jüngere Menschen und hat oft schwerwiegende Folgen: Bluthochdruck, der das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall steigert; außerdem Erblindung, Fußamputationen und chronisches Nierenversagen.

Insulinresistenz als Ursache für Typ-2-Diabetes

Starkes Übergewicht – auch als Adipositas oder Fettleibigkeit bezeichnet – begünstigt die Entstehung einer Insulinresistenz. Dabei wirkt das von der Bauchspeicheldrüse ausgeschüttete Hormon Insulin weniger gut und die Körperzellen können die Glukose aus dem Blut schlechter aufnehmen. In der Folge steigt der Blutzuckerspiegel. Daher ist die Insulinresistenz eine der Hauptursachen für einen Typ-2-Diabetes. Etwa 80 Prozent aller neu diagnostizierten Menschen mit Typ-2-Diabetes sind übergewichtig (3).

Körpergewicht reduzieren

Nehmen wir mehr Kalorien auf als wir verbrauchen, ist Übergewicht die Folge. Hier hilft zum einen regelmäßige Bewegung, die mehr Kalorien verbrennt; zum anderen ist eine an den Lebensstil angepasste Ernährung sinnvoll: Wer viel sitzt, benötigt weniger Kalorien als Jemand, der körperlich arbeitet. Ein Problem sind dabei allerdings die alltäglichen Verlockungen in Form von süßen und fettigen Snacks. Obendrein torpediert Heißhunger meist jede kalorienreduzierte Diät.

Hier kann SymbioLife® Satylia® helfen: Das Nahrungsergänzungsmittel mit Hafnia-Bakterien, Chrom* und Zink** unterstützt einen aktiven Stoffwechsel. Das hilft, mehr Kalorien zu verbrennen. Außerdem produziert der ausgewählte Bakterienstamm Hafnia alvei HA4597® ein spezielles Eiweiß, das einem menschlichen Sättigungshormon ähnelt. Das verstärkte Sättigungsgefühl kann helfen, eine leicht kalorienreduzierte Diät zum Abnehmen durchzuhalten, wie eine 12-wöchigen Studie (4) mit 236 übergewichtigen Studienteilnehmer im Alter von 20 bis 65 Jahren gezeigt hat.

Bereits eine Gewichtsabnahme von 3 bis 5 Prozent führt zu erheblichen klinischen Verbesserungen (5): Es sinken der Blut-Glukosegehalt und der HbA1c-Wert – und außerdem das Risiko, einen Typ-2-Diabetes zu entwickeln (5).

Mit SymbioLife® Blutzucker* Diabetes vorbeugen

Ein Typ-2-Diabetes entwickelt sich über einen längeren Zeitraum, bleibt aber oft lange unbemerkt. Deshalb ist ein regelmäßiger Check der Blutzuckerwerte sinnvoll. Bereits in der vorangehenden Phase, dem Prädiabetes, sind der Langzeitzuckerwert HbA1c und vielfach auch die Nüchtern-Blutglukose erhöht. Besonders die gestörte orale Glukosetoleranz gibt einen verlässlichen Hinweis auf einen entgleisten Glukosestoffwechsel.

Wer bei einem Prädiabetes gegensteuert und seinen Blutzuckerspiegel senkt, kann den Ausbruch eines Typ 2-Diabetes durchaus verhindern, wie eine Studie (6) mit 180 Teilnehmern gezeigt hat. Die Kombination des Bakterienstammes Bacillus subtilis DSM 32315 mit einem Prebiotikum (Alanylglutamin) und weiteren wichtigen Inhaltsstoffen verbesserte bei den teilnehmenden Prädiabetikern (62 Personen) die Blutzuckerwerte deutlich: Bereits nach einer vierwöchigen Einnahme von täglich zwei Kapseln des bakterienhaltigen Produktes erreichte die Hälfte der Menschen mit Prädiabetes wieder normale Nüchtern-Blutglukose- und normale HbA1c-Werte. Sie galten damit nicht mehr als Prädiabetiker – eine erfolgreiche Vorbeugung.

Einfache Einnahme

SymbioLife® Satylia® ist in Magensaft-resistenten DRCAPS(TM)-Kapseln verpackt. So sind die Inhaltsstoffe gut vor der Magensäure geschützt und erreichen unbeschadet den Darm. Die empfohlene Verzehrmenge beträgt 2 Kapseln pro Tag: Idealerweise 1 zum Frühstück und 1 zum Mittagessen – einfach mit einem Glas Wasser einnehmen.

SymbioLife® Blutzucker* ist ebenfalls in Kapseln verpackt und die spezielle Beschichtung sorgt für eine gezielte Freisetzung des Inhalts im Kolon. Die empfohlene Verzehrmenge beträgt 2 Kapseln pro Tag – unzerkaut mit einem Glas Wasser einnehmen, nicht auf nüchternen Magen.

Inhaltsstoffe pro Tagesportion (jeweils 2 Kapseln):

SymbioLife® Satylia®: 50 Millionen gefriergetrocknete Bakterien des Stammes Hafnia alvei HA4597®, 5 mg Zink**, 20 Mikrogramm Chrom*. (Genaue Zusammensetzung unter https://www.symbiopharm.de/produkte/symbiolife-satylia)

SymbioLife® Blutzucker: 2 Milliarden koloniebildende Einheiten (KBE) des Bakterienstammes Bacillus subtilis DSM 32315, 290 mg L-Alanyl-L-Glutamin, 5 mg Zink**, 20 Mikrogramm Chrom*, 2,4 mg Pantothensäure, die Vitamine B6 und D3 sowie Pflanzenextrakte aus Curcuma und Grüntee (Genaue Zusammensetzung unter https://www.symbiopharm.de/produkte/symbiolife-blutzucker)

Mehr unter https://symbiolife.de/

* Chrom trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels und zu einem normalen Stoffwechsel von Makronährstoffen bei.

**Zink trägt zu einem normalen Kohlenhydratstoffwechsel und zu einem normalen Stoffwechsel von Makronährstoffen bei.

Quellen:

1) https://ots.de/Uc2XkB – abgerufen am 01.11.2023.

2) Deutscher Gesundheitsbericht Diabetes 2022. www.ddg.info/fileadmin/user_upload/Gesundheitsbericht_2022_final.pdf, abgerufen am 06.12.2022

3) https://www.diabinfo.de/leben/typ-2-diabetes/grundlagen/adipositas.html – abgerufen am 01.11.2023.

4) Déchelotte P et al. Nutrients 2021;13 (6):1902.

5) Jensen MD et al. 2014;22:S1-S410

6) tom Dieck et al. Nutrients. 2022 Jan; 14(1): 143.

Pressekontakt:
Angelika Hecht
Public Relations
SymbioPharm GmbH
Auf den Lüppen 10
D 35745 Herborn
Tel.: +49 (0)2772 981-350
E-Mail: [email protected]
www.symbiopharm.deUSt-IdNr. DE811338144
AG Wetzlar HRB 4237
Geschäftsführung: Dr. Ines Bohn | Tobias BrodtkorbFolgen Sie der SymbioPharm GmbH auf Facebook
(facebook.com/SymbioPharm) und LinkedIn (linkedin.com/SymbioPharm
GmbH).
Original-Content von: SymbioPharm GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots