Medizinische Exzellenz aus Tradition: 30 Jahre Klinik für Handchirurgie am RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt

0
68

Bad Neustadt a.d. Saale (ots) –

Die Klinik für Handchirurgie am RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt feiert Jubiläum. Vor 30 Jahren war die Gründung einer eigenständigen Klinik im ländlichen Raum ein Novum und sicherlich auch mutig. Heute, 30 Jahre später, gehört die Handchirurgie überregional zu den führenden Einrichtungen und bietet Patienten die ganzheitliche Versorgung von Hand, Handgelenk und Unterarm. „Es war immer Bestreben des Standorts, die fachliche Kompetenz auszuweiten und moderne medizinische Behandlungstechniken zu etablieren. Heute ist der RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt eine Spezialklinik mit Spitzenmedizin auf höchstem Niveau“, unterstreicht Sandra Henek, Geschäftsführende Direktorin am Campus, den Stellenwert der Klinik im bundesweiten Vergleich.

Pioniere der Handchirurgie: Lanz und Landsleitner

Es war der Verdienst von Professor Dr. Ulrich Lanz und Professor Dr. Bernd Landsleitner, dass sich die Klinik schon innerhalb weniger Jahre nach ihrer Gründung 1992 zur größten handchirurgischen Spezialklinik in Deutschland entwickelte. Prof. Dr. Karl-Josef Prommersberger und Prof. Jörg van Schoonhoven, die an der Entwicklung der Klinik seit 1995 beteiligt waren, übernahmen als Chefärzte 2006 deren Leitung und konnten die Position der Klinik innerhalb von Deutschland und Europa weiter ausbauen. Seit Ende 2021 wird die Klinik von Professor Dr. Jörg van Schoonhoven geleitet.

Das Behandlungsspektrum umfasst alle Verletzungen der Hand, wie auch angeborene und erworbene Erkrankungen von Hand, Handgelenk und Unterarm, rheumatische Leiden und kindliche Deformitäten. Dazu zählen auch schwerste Unfallverletzungen und die Replantation von abgetrennten Fingern und Händen sowie künstlicher Gelenkersatz. Rund 5.000 Patienten werden jährlich in der Klinik operativ behandelt, etwa 35 Prozent davon ambulant.

Alles unter einem Dach – Ambulante und stationäre Versorgung sowie Reha

„Unser Anspruch war und ist stets, dass wir im Sinne einer exzellenten Patientenversorgung das Behandlungsspektrum Hand vollumfänglich in Bad Neustadt gewährleisten können – von der operativen oder konservativen Versorgung bis zur handtherapeutisch versierten Nachbehandlung und einer stationären Rehabilitation“, betont Chefarzt Prof. Dr. Jörg van Schoonhoven. „Denn gute Behandlungsergebnisse sind in der Handchirurgie nur möglich, wenn die hochspezialisierte chirurgische Behandlung durch konkrete Nachbehandlungskonzepte vervollständigt wird. Ohne Ergo- und Physiotherapie geht in der Wiederherstellung der Funktion nichts.“ Daher absolvieren auch alle Therapeuten der Klinik für Handchirurgie die Zusatzqualifikation zum Handtherapeuten der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Handtherapie (DAHTH).

Der RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt (https://www.campus-nes.de/), einer von fünf Standorten der RHÖN-KLINIKUM AG, steht für eine sektorenübergreifende medizinische Versorgung im ländlichen Raum. Auf einem Klinikgelände verzahnt der Campus ambulante und stationäre Angebote mit einer Vielzahl medizinischer Service- und Vorsorgeleistungen, die bisher räumlich getrennt waren: niedergelassene Fachärzte, Kliniken unterschiedlicher Fachdisziplinen wie Herzmedizin, orthopädischer Chirurgie oder auch Neurologie arbeiten Hand in Hand mit der Pflege und der Rehabilitation zusammen. Die digitale Vernetzung aller am Behandlungsprozess beteiligten Akteure – mit innovativen IT-Lösungen und Kommunikationssystemen – ist dabei unverzichtbar. www.campus-nes.de

Pressekontakt:
RHÖN-KLINIKUM AG | Pressesprecherin
Heike Ochmann
T. +49 9771 65-12130 | [email protected]ÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt | Referentin Unternehmenskommunikation
Katrin Maria Schmitt
T. +49 9771 66-26100 | [email protected]
Original-Content von: RHÖN-KLINIKUM AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots