MDR mit Sonderprogramm zur Corona-Lage in Mitteldeutschland

Leipzig (ots) –

Am 22. November thematisiert der MDR die Corona-Lage in Mitteldeutschland u.a. in einem „MDR Extra“ ab 19.50 Uhr sowie in der Talkrunde „Fakt ist!“ live um 20.15 Uhr in der ARD Mediathek sowie im MDR-Fernsehen.

Angesichts der sich bundesweit weiter verschärfenden Corona-Situation blickt der MDR insbesondere auf die aktuelle Lage in Mitteldeutschland. Im „MDR Extra“ mit Jens Hänisch in der ARD Mediathek und 19.50 Uhr im MDR-Fernsehen wollen Reporterinnen und Reporter die Situation beleuchten und bei Menschen nachfragen, wie sie mit den beschlossenen Maßnahmen umgehen. Wie sollen diese umgesetzt werden? Und was bedeutet die aktuelle Lage zum Beispiel für die Weihnachtmärkte? Darüber hinaus wird die Perspektive auch Richtung Osteuropa geöffnet, denn auch hier hat die Corona-Entwicklung gravierende Auswirkungen.

Direkt im Anschluss an das „MDR Extra“ diskutieren ab 20.15 Uhr in der ARD Mediathek und im MDR-Fernsehen Moderator Andreas F. Rook in „Fakt ist! Aus Dresden“ mit folgenden Gästen:

– Michael Kretschmer (CDU), Ministerpräsident von Sachsen,
– Burkhard Jung (SPD), Oberbürgermeister von Leipzig,
– Ingo Seifert (Freie Wähler), Bürgermeister von Schneeberg,
– Frank T. Hufert, Virologe und Mikrobiologe
– Katrin Weiß-Hantsche, Weihnachtsmarkt-Händlerin

Die Talkrunde behandelt u.a. folgende Fragen: Wie geht es in den nächsten Wochen weiter? Wie lange halten Gesundheitssystem, Ärzte und Pflegekräfte noch durch? Droht die Triage? Und wie ist diese Ausnahmesituation für uns alle auszuhalten? Können unter diesen Umständen noch Weihnachtsmärkte öffnen? Thematisiert wird auch eine mögliche Impfpflicht. Nachdem auch in Nachbarländern bestimmte Berufsgruppen verpflichtend geimpft werden, Infektionszahlen explodieren und es jeden Tag in Deutschland Hunderte Corona-Tote gibt, scheint dieses Tabu aufzuweichen. Ärzte, Virologen und Politiker fordern eine Impfpflicht für Beschäftigte in Medizin und Pflege. Ein polarisierendes Thema, vor allem auch für Sachsen und Mitteldeutschland, wo die Covid-Impfquote bekanntermaßen aktuell sehr niedrig ist.

Auch im Radio und im Web wird der „Corona-Schwerpunkt“ vom MDR fortgeführt. Bei MDR SACHSEN – Das Sachsenradio diskutieren in der Sendung „Dienstags direkt“ am 23. November von 20 bis 23 Uhr u.a. Michael Albrecht, medizinischer Vorstand am Uniklinikum, Rüdiger Unger, Vorstandsvorsitzender des DRK Sachsen und Staatsministerin Petra Köpping über das Thema „Alarm auf den Intensivstationen – welche Maßnahmen brauchen wir?“

Pressekontakt:
MDR, Presse und Information, Sebastian Henne, Tel.: (0341) 3 00 63
76, E-Mail: [email protected], Twitter: @MDRpresse
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Tanja Schillerhttps://natko.de
Mein Name ist Tanja Schiller. Ich bin 28 Jahre alt und gehe hier bei NATKO meiner Berufung, dem redaktionellen Schreiben, nach. Dabei will ich Ihnen dem Leser nicht nur aktuelle News vermitteln, sondern auch Produkte auf Herz und Nieren testen und schauen, ob sie wirklich halten was sie versprechen!

Kommentare

Interessant für Sie

Aktuelle Artikel