Krebspatienten und COVID-19-Impfung

Bad Berka (ots) – Der Chefarzt der Klinik für Onkologie der Zentralklinik, Dr. Ekkehard Eigendorff, empfiehlt Tumor-Patienten, sich gegen COVID-19 impfen zu lassen, da sie als besondere Risikogruppe anzusehen sind.

„Grundsätzlich gibt es bezüglich der Empfehlung zur Impfung und der Wahl des Impfstoffes keine für Tumorpatienten besonderen Hinweise. Zweckmäßig ist, dass zwischen einer Infusionstherapie und der Impfung ein gewisser Abstand von einigen Tagen eingehalten werden sollte, damit es nicht zu überlappenden Nebenwirkungen kommt. Bei Infekten oder starken Allergien, sollte man allgemein vorsichtig mit einer Impfung sein. Eine offene Frage ist, ob Patienten mit einem geschwächten Immunsystem schlechter auf den COVID Impfstoff ansprechen. Gerade bei Patienten, die im Rahmen ihrer Tumortherapie eine B-Zell-Antikörpertherapie erhalten, erreichen wahrscheinlich nur einen geringen Impfschutz. Da aber auch hier die Nebenwirkungsrate der Impfung nicht erhöht ist, gilt der Grundsatz: Besser eine schwache Impfung als gar keine. Wichtig ist, trotz COVID-19 auch konsequent Termine zur Krebsvorsorge wahrzunehmen und bei Tumorverdacht umgehend zu reagieren. Leider haben wir schon einige Patienten erlebt, die aus Angst vor einer Virusinfektion Arzttermine nicht zeitgerecht wehrgenommen haben, mit der Folge, dass die Tumorerkrankung erst sehr spät entdeckt wurde. Das sollte auf keinen Fall passieren.“ erklärt der Chefarzt.

Es sei für Patienten mit onkologischen Erkrankungen wichtig, die Impf-Chance wahrzunehmen und damit das Risiko einer COVID-19-Erkrankung zu minimieren.

Mehr aktuelle Informationen zum Thema Onkologie sind auch im Podcast mit Dr. Eigendorff auf www.zentralklinik.de sowie auf allen gängigen Podcast-Portalen zu hören.

Die zum Verbund der RHÖN-KLINIKUM AG gehörende Zentralklinik Bad Berka zählt mit ihren 21 Fachkliniken und Fachabteilungen sowie ihrer über 120-jährigen Geschichte zu den großen Thüringer Kliniken. Jährlich werden hier rund 40.000 Patienten behandelt, 1.800 Mitarbeitende sind an der Klinik beschäftigt. www.zentralklinik.de

Pressekontakt:
Zentralklinik Bad Berka | Medien und Kommunikation
Anke Geyer
T. +49 361 78928019 | [email protected]
Original-Content von: RHÖN-KLINIKUM AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Tanja Schillerhttps://natko.de
Mein Name ist Tanja Schiller. Ich bin 28 Jahre alt und gehe hier bei NATKO meiner Berufung, dem redaktionellen Schreiben, nach. Dabei will ich Ihnen dem Leser nicht nur aktuelle News vermitteln, sondern auch Produkte auf Herz und Nieren testen und schauen, ob sie wirklich halten was sie versprechen!

Interessant für Sie

Südtirol bereit für den Saisonstart – Kostenfreie Schnelltests für einen sicheren Urlaub

Bozen (ots) - Mit den neuen Reiseerleichterungen für Italien und Deutschland steigt in Südtirol die Vorfreude auf deutsche Gäste. Um einen sicheren Urlaub zu...

ÁYIO-Q-Zentrum der Vitalität: Gesund durch die Pandemie dank traditioneller Heilkunst

Laka (ots) - Historische Heilquellen in Bulgarien bieten seit ihrer Entdeckung eine Vielzahl an gesundheitlichen Vorteilen für ihre Besucher*innen. Das ÁYIO-Q Zentrum der Vitalität...

Dr. Martina Lukas im Apotheken Umschau-Podcast „Klartext Corona“ über Parallelen zwischen Long Covid und dem Chronischen Fatigue-Syndrom (CFS): „Long Covid kann tendenziell jeden betreffen“

Baierbrunn (ots) - Dr. Martina Lukas ist Fachärztin für Kardiologie an der DKD Helios Klinik Wiesbaden und leitet seit diesem Winter eine Ambulanz für...

Aktuelle Artikel