Hilfe für Kinder in der Not: Stiftung Kinderförderung von Playmobil spendet 400.000 Euro an UNICEF

0
159

Zirndorf (ots) –

Die Schreckensnachrichten aus dem Kriegsgebiet in der Ukraine nehmen nicht ab. Viele Kinder und Jugendliche haben ihr Zuhause und ihre gewohnten Strukturen verloren und sind seit fast einem Jahr im ganzen Land täglich den Gefahren des Krieges ausgesetzt.

Kuratorium und Vorstand der Stiftung Kinderförderung von Playmobil haben sich daher entschieden, den jüngsten Opfern des Krieges in der Ukraine vor Ort zu helfen und stellen zur Unterstützung der betroffenen Kinder und Jugendlichen dem Deutschen Komitee für UNICEF e.V. eine zweckgebundene Spende in Höhe von 400.000 Euro zur Verfügung. Die Mittel werden im Bereich Bildung zur Anschaffung und Verteilung von Lernmaterialien für Schulen und „Spilno“-Kinderzentren („Spilno“ steht für „zusammen“) genutzt sowie zur Weiterbildung von Lehrpersonen und pädagogischen Fachkräften.

Und dass die Spenden sinnvoll eingesetzt werden, zeigt uns beispielhaft folgende Nachricht vom UNICEF-Team aus Charkiw: „Unter der Erde, im Spilno-Kinderzentrum der Stadt, gibt es Spielzeug, Buntstifte und Spiele. Hier können Kinder spielen, puzzeln, malen und lesen. Freiwillige bieten Kindern Tee und Wasser an und kümmern sich um sie. Es gibt Heizungen, damit die Kinder nicht frieren. Es ist wie eine andere Welt, entfernt von dem anhaltenden Krieg oben, vor dem Tausende von Einwohnern von Charkiw zu Beginn des Krieges hier Zuflucht suchten.“

„Wir möchten dazu beitragen, dass Kinder konkrete Hilfe erfahren und sichere Orte finden, an denen sie unterstützt und gefördert werden“, erklärt Marianne Albert, Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung Kinderförderung von Playmobil.

„Ein Jahr Krieg in der Ukraine – das bedeutet 365 Tage Ausnahmezustand für Kinder, die von diesem schrecklichen Krieg mit voller Wucht getroffen wurden. Im Namen der Kinder und Familien in der Ukraine danken wir der Stiftung Kinderförderung von Playmobil sehr herzlich für ihre Unterstützung in dieser dramatischen Lage! Mit Ihrem großzügigen Engagement haben Sie mitgeholfen, dass UNICEF den Kindern unter anderem mit Bildungsangeboten und psychosozialer Betreuung beistehen konnte, damit sie auch in dieser Notsituation ein Gefühl von Sicherheit, Struktur und Normalität bekommen. Wir brauchen starke Partner wie Sie an unserer Seite, um den Kindern auch in den kommenden schweren Zeiten weiter helfen zu können“, sagt Christian Schneider, Geschäftsführer von UNICEF Deutschland.

Über die Stiftung Kinderförderung von Playmobil

Die Stiftung Kinderförderung von PLAYMOBIL wurde 1995 von Horst Brandstätter gegründet. Er war Inhaber der Horst Brandstätter Group, zu der auch die Marken PLAYMOBIL und LECHUZA gehören. Ziel der gemeinnützigen Stiftungsarbeit ist es, Kindern und Jugendlichen im vorschulischen, schulischen und außerschulischen Bereich eine gesunde körperliche, geistige und seelische Entwicklung zu ermöglichen.

Über UNICEF

Kriege, Katastrophen, Krankheiten, Ausbeutung oder fehlende Teilhabe: Das UN-Kinderhilfswerk UNICEF ist weltweit in über 190 Ländern im Einsatz und hilft, dass Kinder gut versorgt werden, zur Schule gehen können und vor Gewalt geschützt sind. Auch in Deutschland ist UNICEF aktiv, um Kinderrechte bekanntzumachen und zu ihrer Durchsetzung beizutragen – mit politischer Arbeit, programmatischen Initiativen und vielen ehrenamtlich Engagierten.

UNICEF bevorzugt keine Unternehmen, Marken, Produkte oder Dienstleistungen.

Pressekontakt:
Stiftung Kinderförderung von Playmobil
Tel. 0911/9666-1933
E-Mail: [email protected]
www.kinderstiftung-playmobil.de
Original-Content von: Stiftung Kinderförderung von Playmobil, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots