Hevert-Bericht zu Unternehmensverantwortung unterstreicht Engagement für Gesellschaft und Natur

0
69

Nußbaum (ots) –

Hevert-Arzneimittel hat seinen 11. Bericht zur Unternehmensverantwortung veröffentlicht. Seit über einem Jahrzehnt zeigt der Familienbetrieb aus Nussbaum damit, wie wichtig ihm soziales und umweltfreundliches Engagement auf regionaler als auch auf internationaler Ebene ist. Ein Kernthema in 2021 war die Entwicklung hin zum klimaneutralen Unternehmen. Obwohl Hevert in 2021 weiter gewachsen ist, konnte der Ressourcenverbrauch auch in diesem Jahr wieder reduziert werden. Der Bericht kann hier (https://www.hevert.com/market-de/de/unternehmen/unternehmensverantwortung/csr-jahresberichte) eingesehen werden.

Seit über 10 Jahren publiziert Hevert jährlich seinen Bericht zur Unternehmensverantwortung (CSR-Bericht). Von Anfang an war das eine freiwillige Initiative, denn einer Berichtspflicht unterliegt das mittelständische Familienunternehmen nicht. „Wir folgen damit nicht nur dem Trend der Zeit, sondern wollen auch Mitgestalter des Wandels sein“, sagt Marcus Hevert, der das Unternehmen mit seinem Bruder Mathias in dritter Generation leitet. Hevert möchte dadurch Vorbildfunktion übernehmen und auch andere motivieren, umwelt- und ressourcenfreundlich zu handeln und sich jederzeit der Verantwortung für soziale Fragen zu stellen. Der Bericht orientiert sich in seiner Darstellung an den Vorgaben der Global Reporting Initiative.

Klimaneutrale Ausrichtung

Extreme Wetterbedingungen haben immer häufiger große Auswirkung auf das Leben der Menschen – auch in Deutschland. Im Sommer 2021 hat der Starkregen in Teilen von Rheinland-Pfalz Verheerendes angerichtet. Umgehend hat Hevert die Betroffenen mit Geld- und Medikamentenspenden unterstützt.

Individuelle Hilfe war und ist wichtig, allerdings müssen langfristig Projekte realisiert werden, um die Umwelt auch nachhaltig weiter zu entlasten, so das Credo von Hevert. Deshalb hat der Familienbetrieb im letzten Jahr einen weiteren bedeutsamen Schritt hin zu mehr Umweltschutz gemacht: „Gemeinsam mit einer Klimaschutzagentur haben wir auf freiwilliger Basis eine CO2-Bilanz erstellt, die zeigt, wieviel Kohlenstoffdioxid bei Hevert durch die unternehmerische Tätigkeit anfällt. CO2, das wir nicht verhindern können, kompensieren wir durch die Förderung internationaler Naturschutzprojekte“, erklärt Olga Rolnik, die Verantwortliche aus dem Hevert-Umweltmanagement. Hevert ist nun seit Jahresanfang 2022 als klimaneutrales Unternehmen zertifiziert – ein weiterer Baustein in der bewusst umweltfreundlichen Ausrichtung des Naturheilkundespezialisten.

Bei der Herstellung zweier Präparate konnte Hevert in 2021 zum Thema Nachhaltigkeit besonders punkten: Bei Sinusitis Hevert SL und Calmvalera Hevert wurde bei der Darreichungsform Tabletten die Verpressbarkeit optimiert, und zugleich wurde die Herstellung dadurch umweltschonender. Ermöglicht hat das eine neue pharmazeutische Hilfsstoffmischung.

Mathias Hevert, Co-Geschäftsführer und Mitglied des CSR-Arbeitskreises bei Hevert, ist stolz auf diese Entwicklungen: „Obwohl wir in 2021 weiter gewachsen sind, konnten die Emissionen zurückgefahren werden. Erfolg definieren wir nicht nur als das Erreichen finanzieller Ziele, sondern auch als das Erfüllen unserer Verantwortung im ökologischen und sozialen Sinne.“

Klimaschutzprojekte weltweit

Über seinen Partner natureOffice fördert Hevert je ein Klimaschutzprojekt in Togo, in Kenia und in Brasilien, um seinen nicht-vermeidbaren CO2-Ausstoß zu kompensieren. Das Naturschutzprojekt in Togo hat Mathias Hevert vor wenigen Wochen selbst vor Ort kennengelernt. Dort werden durch Aufforstung auf ursprünglich kahlen Flächen durch Naturwald nun 15 Tonnen CO2 pro Hektar pro Jahr gebunden. Neben Klimaschutz schafft diese Initiative auch Arbeitsmöglichkeiten für die lokale Bevölkerung und verbessert dadurch ihr Leben. „Ich bin rundum begeistert von dem natureOffice Projekt in Togo“, erklärt Mathias Hevert nach seiner Rückkehr. „Vorhaben wie diese sind ein sinnvoller Beitrag für den globalen Umweltschutz und die Menschen vor Ort.“

Weitere Informationen zu den von Hevert unterstützten Klimaschutzprojekten gibt es hier (https://www.natureoffice.com/klimaschutzprojekte/project-togo/).

Der aktuelle Hevert-Bericht zur Unternehmensverantwortung kann hier (https://www.hevert.com/market-de/de/unternehmen/unternehmensverantwortung/csr-jahresberichte) abgerufen werden.

Pressekontakt:
Marianne Sallinger
Tel.: +49 6751-910-248
[email protected]
Original-Content von: Hevert-Arzneimittel GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots