Galapagos engagiert sich für Gesundheitsversorgung in den Flutgebieten / Spende an „Apotheker helfen e.V.“ für Hilfe in Krisenregionen

München (ots) –

Die diesjährige Flutkatastrophe hatte dramatische Auswirkungen: Mehr als 180 Tote und viele Verletzte forderte das Hochwasser im Juli 2021 in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Bayern. Quasi über Nacht entstanden Sachschäden in Milliardenhöhe, ein großer Teil der Infrastruktur wurde zerstört und viele Menschen verloren ihr komplettes Hab und Gut. Rund drei Monate nach dem verheerenden Hochwasser gilt in etlichen Regionen noch immer der Katastrophenfall, denn Aufräumarbeiten und Wiederaufbau gehen nur langsam voran.

Weitreichende Folgen des Jahrhunderthochwassers

Von der Zerstörung betroffen sind nicht zuletzt systemrelevante Versorgungsstrukturen wie Krankenhäuser, Arztpraxen und Apotheken: Allein im Ahrtal waren 130 Arztpraxen und etwa 70 Apotheken komplett zerstört, beschädigt oder aber ihre Zugangswege nicht mehr vorhanden. Für all jene, die auf eine kontinuierliche medizinische Betreuung und/oder die regelmäßige Einnahme von Medikamenten angewiesen sind, wie Betagte und Kranke, stellte dies eine zusätzlich belastende Situation dar: Auf die Erfahrungen der Extremsituation des Hochwassers folgte die Sorge um eine konstante medizinische Versorgung.

Galapagos unterstützt umfassendes Hilfsangebot

Auch wenn zwischenzeitlich der Regelbetrieb in den Flutregionen langsam wieder anläuft und mobile Arztpraxen und Apotheken nach und nach öffnen, kann von „Normalität“ noch lange nicht die Rede sein. Daher hat sich das in München ansässige Biotechnologie-Unternehmen Galapagos Biopharma Germany GmbH entschlossen, hier direkte Unterstützung zur Verfügung zu stellen und somit zur Aufrechterhaltung einer dringend benötigten Notversorgung der Bevölkerung beizutragen. Gerald Unden, Geschäftsführer der deutschen Niederlassung, begründet diese Entscheidung: „Unsere Firmenphilosophie basiert auf dem Grundsatz, dass all unser Handeln stets auf das Patientenwohl ausgerichtet ist. In dieser außergewöhnlichen Notlage zu helfen, ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Um Perspektiven nach der Flut zu ermöglichen, kooperieren wir mit einem starken Partner, der weitreichende Erfahrungen in der Verbesserung der Gesundheitsversorgung hilfsbedürftiger Menschen vorweisen kann. Unser Dank gilt Herrn Thomas Benkert und seiner gemeinnützigen Organisation „Apotheker helfen e. V.“, die für die Menschen in den Flutregionen eine großartige Arbeit leisten.“

Spende an „Apotheker helfen e. V.“ – ein Beitrag zur Notversorgung der Betroffenen

Mit einer Spende in Höhe von 25.000 Euro unterstützt Galapagos die renommierte Hilfsorganisation „Apotheker helfen e. V“., die sich für den Wiederaufbau der medizinischen Infrastruktur in den Krisengebieten in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen einsetzt. „Seit der Flutkatastrophe konnten wir unter anderem dazu beitragen, dass Notapotheken eingerichtet sowie Transporte dringend benötigter Arzneimittel zu Patienten vor Ort organisiert werden konnten“, beschreibt es Apotheker Thomas Benkert, 1. Vorsitzender des Vereins: „Es liegt jedoch noch ein langer Weg vor uns, den zu begleiten Spenden nötig sind. Für den Beitrag von Galapagos möchte wir uns im Namen aller Betroffenen ganz herzlich bedanken“. Der Spendenbetrag ist nicht zweckgebunden, er kann vielmehr dort eingesetzt werden, wo die Not und der Bedarf in den vom Hochwasser heimgesuchten Regionen am größten ist. Denn eines steht fest: Die Folgen der Flutkatastrophe lassen sich nur gemeinsam, mit Zusammenhalt und vielseitiger Unterstützung bewältigen.

Über Galapagos

Galapagos entwickelt niedermolekulare Arzneimittel mit neuartigen Wirkmechanismen für die Behandlung verschiedener Krankheiten, von denen viele in aktuell laufenden Studien vielversprechende Ergebnisse zeigen. Unsere Pipeline umfasst Phase-3-Programme bei Entzündungen, Fibrosen und anderen Indikationen. Unser Ziel ist es, ein weltweit führendes biopharmazeutisches Unternehmen zu werden, das sich auf die Entdeckung, Entwicklung und Vermarktung innovativer Arzneimittel konzentriert.

Weitere Informationen unter www.glpg.de.

Pressekontakt:
Galapagos Biopharma Germany GmbH
Nadja Schäfer
Director Communications and Public Affairs
T: +49 152 01685577
E-Mail: [email protected] & Markt GmbH
Martina Moyses
PR-Beratung
Tel. +49 157 35708268
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Galapagos Biopharma Germany GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Tanja Schillerhttps://natko.de
Mein Name ist Tanja Schiller. Ich bin 28 Jahre alt und gehe hier bei NATKO meiner Berufung, dem redaktionellen Schreiben, nach. Dabei will ich Ihnen dem Leser nicht nur aktuelle News vermitteln, sondern auch Produkte auf Herz und Nieren testen und schauen, ob sie wirklich halten was sie versprechen!

Kommentare

Interessant für Sie

Aktuelle Artikel