Dr. Janosch Dahmen, Leiter AG Gesundheit (Bündnis 90/Die Grünen): „Die Not in der Notfallversorgung ist so groß, das duldet keinen Aufschub.“

0
135

Baierbrunn (ots) –

Neue Folge von ‚Ne Dosis Wissen, dem Podcast für das Gesundheitswesen, zum Thema „Überlastete Notfallversorgung – wie können wir es besser machen?“.

Die deutschen Notaufnahmen sind überlastet – und das Problem wird immer größer. Was muss sich ändern? Dieser Frage geht Dr. Dennis Ballwieser, Apotheken Umschau-Chefredakteur und Arzt, in der neuen Folge des Podcast ‚Ne Dosis Wissen von gesundheit-hören auf den Grund. Das eingeladene Expertenteam – Prof. Dr. med. Viktoria Bogner-Flatz, Chefärztin der Zentralen Notaufnahme in der Kreisklinik Ebersberg, Emmi Zeulner, MdB (CSU) und Dr. Janosch Dahmen, MdB (Bündnis 90/Die Grünen) – ist sich einig: So geht es nicht weiter. Aber wie dann?

Das Problem ist schon lange bekannt. Trotzdem gehören überfüllte Gänge, ein eklatanter Fachkräftemangel und spürbare Versorgungsmängel in der Notaufnahme im Klinikalltag zur Tagesordnung. Vorschläge für eine Reform seitens der Regierungskommission gibt es zwar, doch können sie das Problem überlasteter Notaufnahmen lösen? Das ist Thema der aktuellen Diskussionsrunde von ‚Ne Dosis Wissen, dem täglichen Podcast für das Gesundheitswesen.

„Für uns ist es zur Gewohnheit geworden, dass ab zehn, elf Uhr Vormittag alle Gänge mit Patienten belegt sind, weil wir keinen Platz mehr haben, sie aufzunehmen“, sagt Prof. Dr. med. Viktoria Bogner-Flatz. Es käme vor, dass Personen, die lebensbedrohlich erkrankt sind, „erst nach stundenlangen Telefonaten der richtigen Behandlungs-Ressource zugewiesen werden können.“

Eine Folge des Fachkräftemangels, denn wenn Personal auf den Stationen fehlt, bleiben die Patient:innen in der Notaufnahme sitzen. Dazu kommt, dass Rettungsdienste verstärkt in Anspruch genommen werden – und in den Leitstellen oft die entsprechenden Steuerungsmöglichkeiten fehlen. „Etwa 40 Prozent der Menschen, die Notfallversorgung in Anspruch nehmen, sind fehlgesteuert“, sagt Emmi Zeulner. In Bayern fasst man deswegen jetzt die beiden Notrufe 112 und 116117 zusammen – mit einem Check-up von medizinischem Fachpersonal im Hintergrund, das die Anrufenden der richtigen Versorgung zuweisen soll. „Wir müssen in der Lage sein, sozialpsychiatrische Dienste für seelische Krisen rauszuschicken, Notfallpflegedienste für Pflegesituationen und Notfallmedikamente zu entsenden“, sagt Dr. Janosch Dahmen. Das, so der Politiker, erfordere aber eine stärkere interdisziplinäre Zusammenarbeit.

Auch Pflege spielt eine Rolle in der Problematik: Denn bei einer zunehmenden Zahl von Menschen, die zu Hause gepflegt werden, nehmen auch Notrufe und Krankenhausaufenthalte zu. „Wir müssen die Pflege ordentlich organisieren, damit weniger Menschen aufgrund einer prekären Pflegesituation daheim den Notarzt rufen müssen“, sagt Emmi Zeulner.

Ein weiterer Vorschlag aus dem Gesundheitsministerium sind Notfallzentren an Kliniken, die rund um die Uhr geöffnet sind. Das Problem: Diese Zentren sollen von den niedergelassenen Ärzt:innen betrieben werden – die dann aber in der eigenen Praxis fehlen würden. „Das kann ich in der jetzigen Situation mit absoluter Personalknappheit nicht nachvollziehen“, sagt Emmi Zeulner.

Eine echte Mammutaufgabe – „Kriegen wir das hin?“, fragt Dr. Dennis Ballwieser seine Gäste. Dr. Janosch Dahmen ist überzeugt: „Die Not ist so groß, dass sie keinen Aufschub duldet.“

Über ‚Ne Dosis Wissen:

Der Podcast ist der Kick-Start in den Tag für Menschen in Gesundheitsberufen: Werktags ab 6 Uhr in der Früh stellen Dr. Dennis Ballwieser, Arzt und Chefredakteur der Apotheken Umschau, und Gesundheitsredakteurin und Ärztin Dr. Laura Weisenburger abwechselnd in rund 10 Minuten neue Forschungsergebnisse, Neuigkeiten aus der Gesundheitspolitik und aktuelle Entwicklungen vor.

Einmal monatlich beleuchtet der Podcast für Health Professionals ein aktuelles Thema ausführlich, das die Gesundheitsbranche bewegt, und steigt gemeinsam mit Expert:innen und/oder politischen Akteur:innen in die Diskussion ein.

Das im Frühjahr 2022 gestartete Format ist einzigartig im deutschsprachigen Raum und wurde kürzlich beim European Publishing Award in der Kategorie „Podcast“ ausgezeichnet. „‚Ne Dosis Wissen“ ist u.a. bei Apple Podcasts (https://podcasts.apple.com/hu/podcast/ne-dosis-wissen/id1587657883), Spotify (https://open.spotify.com/show/4u87yxB3qwebsj8YVHDBuM), Google Podcasts (https://podcasts.google.com/feed/aHR0cHM6Ly9uZWRvc2lzd2lzc2VuLnBvZGlnZWUuaW8vZmVlZC9tcDM) und allen weiteren bekannten Podcast-Plattformen zu abonnieren. Alle Folgen und weitere Podcasts des Wort & Bild Verlags findet man auch unter www.gesundheit-hoeren.de

Zur aktuellen Folge vom 07.07.2023: Ne Dosis Wissen – Notfallversorgung (https://www.apotheken-umschau.de/podcast/serie/ne-dosis-wissen-der-medizin-podcast-fuer-menschen-im-gesundheitswesen-800579.html)

Pressekontakt:
Julie von Wangenheim, Leitung Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 89 74433-466
Katharina Neff-Neudert, PR Manager
Tel.: +49 89 74433-360
E-Mail: [email protected]
www.wortundbildverlag.de
www.linkedin.com/company/wort-&-bild-verlag/
Original-Content von: Wort & Bild Verlagsgruppe – Unternehmensmeldungen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots