Dr. Csaba Losonc: 5 Sofort-Tipps, um Rückenschmerzen im Büro entgegenzuwirken

0
55

Bad Neuenahr-Ahrweiler (ots) –

Viele Menschen sind von Rückenschmerzen betroffen. Nicht ohne Grund gelten sie als Volkskrankheit Nummer eins. Dr. Csaba Losonc ist der Gründer und Leiter des medizinischen Versorgungszentrums MEDICUM Rhein-Ahr-Eifel in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Als Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie verhilft er Menschen durch eine ganzheitliche Behandlung zu einem schmerzfreien Leben. Wie aber gelingt das im Detail?

In der heutigen Arbeitswelt sind Rückenschmerzen für viele Menschen zu einem alltäglichen Problem geworden. Die langen Stunden am Schreibtisch und die oft wenig rückenfreundlichen Büromöbel setzen die Rückenmuskulatur erheblichen Belastungen aus. Langfristige Auswirkungen auf das körperliche und psychische Wohlbefinden wie Schlafstörungen, eingeschränkte Beweglichkeit und Depressionen können die Folge sein. Medikamentöse Behandlungen verschaffen oft nur kurzfristig Linderung. „Ein Großteil der Patienten mit Rückenschmerzen leiden unter chronischen Beschwerden“, erklärt Dr. Csaba Losonc, Gründer und Leiter des medizinischen Versorgungszentrums MEDICUM Rhein-Ahr-Eifel in Bad Neuenahr-Ahrweiler. „Obwohl sie bereits viele Maßnahmen ergriffen haben, um ihre Symptome zu lindern, gelingt es ihnen oft nicht, die richtige Behandlungsform zu finden. Zwar existieren Soforthilfen, die kurzfristig Linderung verschaffen können – nachhaltige Lösungen sind jedoch nicht immer leicht zu finden.“

„Gerade bei Rückenschmerzen ist es von entscheidender Bedeutung, rechtzeitig präventive Maßnahmen zu ergreifen“, fährt der Experte für Gelenkerkrankungen fort. „Langfristige Planung spielt dabei eine zentrale Rolle. Durch regelmäßiges Training können individuelle Schwächen identifiziert und angegangen werden, um die Häufigkeit und Intensität von Rückenschmerzen zu reduzieren.“ Dr. Csaba Losonc hat sich mit seinem Angebot der Aufgabe verschrieben, Menschen dabei zu helfen, ihre Beschwerden im Bewegungsapparat dauerhaft loszuwerden. Statt auf Operationen setzt der Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie auf einen ganzheitlichen Einsatz mit schonenden Methoden. Um von der Allgemeinmedizin bis hin zur Rehamedizin ein möglichst breites Spektrum abzudecken, arbeitet er mit verschiedenen Fachärzten aus diversen Bereichen zusammen. Wie man Rückenschmerzen im Büro entgegenwirkt, veranschaulicht Dr. Csaba Losonc anhand der folgenden fünf Tipps.

Tipp 1: Wärme zur Muskulaturentspannung

Eine effektive Methode, um den Rücken im Büro zu entlasten, besteht darin, auf Wärmeanwendungen zurückzugreifen. Hierzu zählt zum Beispiel die Verwendung von Kirschkernkissen, die diskret im Stuhl platziert werden können. Alternativ können Büroangestellte auch auf Wärmepflaster zurückgreifen, um die Muskulatur zu entspannen. Für jene, deren Arbeitsumfeld es zulässt, bietet sich zudem die Möglichkeit an, eine Heizdecke über die Stuhllehne zu legen, an die man sich während der Arbeit anlehnen kann.

Tipp 2: Regelmäßiges Aufstehen und Bewegen

Um der Inaktivität der Muskulatur entgegenzuwirken, ist regelmäßige Bewegung ratsam. Am besten stellen sich Büroangestellte hierzu einen Wecker, der sie alle 30 Minuten daran erinnert, kurz aufzustehen, sich zu drehen und zu strecken. Diese Aktivierung der Muskeln, die durch langes Sitzen beeinträchtigt werden, fördert die Durchblutung und lindert potenzielle Rückenprobleme.

Tipp 3: Dehnübungen am Arbeitsplatz

Ein einfacher Weg, um den Rücken während des Büroalltags zu entlasten, besteht darin, sich beim Aufstehen leicht zu dehnen. Zum Beispiel kann man einen Meter vom Schreibtisch entfernt stehen, sich nach vorne beugen und den Rücken wie eine Brücke formen. Alternativ bieten sich Drehbewegungen des Oberkörpers nach links und rechts an. Diese regelmäßigen Dehnübungen können dazu beitragen, schmerzhafte Verspannungen zu lösen und die Beweglichkeit zu verbessern.

Tipp 4: Spaziergänge in der Mittagspause

Um die Muskelaktivität zu fördern und Schmerzen langfristig zu reduzieren, sollten Büroangestellte die Mittagspause für einen kurzen Spaziergang nutzen. Durch die Bewegung im Freien wird nicht nur die Durchblutung angeregt, sondern auch die Muskelaktivität unterstützt. Das macht Spaziergänge zu einer effektiven Methode, um den Büroalltag zu unterbrechen und die Rückengesundheit zu verbessern.

Tipp 5: Selbstakupunktur und Akupressur

Als zusätzliche Maßnahme können Selbstakupunktur oder Akupressur angewendet werden, um gezielt auf bestimmte Akupunkturpunkte einzuwirken. Hierbei können bedeutende Punkte wie die Daumenballen oder der Nackenansatz durch sanften Druck stimuliert werden. Diese gezielte Massage kann als unterstützende Methode dienen, um Schmerzen auf Dauer zu reduzieren und das allgemeine Wohlbefinden zu steigern.

Fazit

Die vorgestellten Maßnahmen sind wichtige Schritte, um Rückenschmerzen im Büroalltag zu lindern und präventiv entgegenzuwirken. Dennoch ist es von entscheidender Bedeutung, Schmerzen nicht chronifizieren zu lassen. Bei wiederkehrenden Beschwerden ist es daher unerlässlich, frühzeitig einen Arzt aufzusuchen. Durch dieses proaktive Vorgehen kann rechtzeitig Vorsorge betrieben werden, um eine potenzielle Chronifizierung zu verhindern und die langfristige Rückengesundheit zu gewährleisten.

Wollen auch Sie endlich beschwerdefrei sein und sich dabei von einem erfahrenen Experten begleiten lassen? Melden Sie sich jetzt bei Dr. Csaba Losonc (https://medicum-rae.de/) und vereinbaren Sie einen Termin!

Pressekontakt:
MEDICUM Rhein-Ahr-Eifel GmbH
Csaba Dr. med. Losonc

Home


[email protected]