Der Weg vom analogen Fernsehsender zur digitalen Gesundheitsplattform

0
26

Hamburg (ots) –

health tv hat sich vom analogen Fernsehsender zur digitalen Gesundheitsplattform transformiert und bringt mit spannenden neuen Formaten, neuem Design und einem jungen Redakteurinnen-Team frischen Wind in die Gesundheitsbranche

health tv Geschäftsführerin Marina Gunesch und Redaktionsleiterin Maike Sidka stehen im Interview Rede und Antwort zur digitalen Transformation des ehemaligen linearen TV-Senders.

Wie gestaltet sich der Change vom analogen Fernsehsender zur digitalen Gesundheitsplattform?

Marina Gunesch: „health tv hat im analogen Fernsehen bereits eine große Bandbreite an Informationen zu Gesundheitsthemen angeboten. Unser Konzept verstand sich aber schon immer mehr als Bewegtbildplattform mit vielen verschiedenen Videoangeboten, die über Krankheitsbilder aufklären und dem Zuschauer hilfreiche Ratschläge zu einem vitalen und gesunden Lebensstil anbieten. Sechs Jahre im linearen Fernsehen haben uns dazu verholfen, unseren Namen in der Branche fest zu etablieren. Nichtsdestotrotz ist unser Anspruch, mehr Sichtbarkeit zu erlangen und unsere Zielgruppe zu erweitern. Mit neuem Look und Rebranding sind wir nun seit Mai 2023 die digitale Gesundheitsplattform mit zuverlässigen Informationsquellen zu den Themen Medizin, Gesundheit und Wellbeing. Durch die Umstrukturierung einzelner Themenbereiche, einem motivierten, jungen Team aus der Gesundheitsbranche und einem festen Expertenpool machen wir uns für jeden Interessierten zugänglich und bleiben am Puls der Zeit. Wir wollen mit einer Emulsion aus fachspezifischen Themen und einer lockeren und gleichzeitig seriösen Darstellung unserer Bewegtbilder ganz klar vermitteln, dass Gesundheit jeden Menschen etwas angeht. Wir wollen einen Zugang zu den richtigen Informationen ermöglichen, sodass jeder selbstständig die besten Entscheidungen für seine ganz individuelle Lebensweise treffen kann. Auf diese Weise kümmern wir uns um unsere Community, die aus unterschiedlichen Beweggründen zu uns findet. “

Auf welchen Plattformen steht health tv zur Verfügung?

Marina Gunesch: „Seit Mai 2023 verbinden wir als digitale Bewegtbildplattform wichtigen Informationsaustausch mit einem Entertainmentprogramm zu unterschiedlichsten Lifestylethemen aus dem Gesundheitssegment. Verfügbar ist unser Sender über den firmeneigenen YouTube Kanal (https://www.youtube.com/channel/UChgxVNNWRXK7QvepLpT7oNA) als auch über digitale Sender wie Waipu TV, Rakuten TV und Zattoo. Weitere Plattformen werden im Laufe des Jahres folgen. Unsere Community interagiert mit uns in den Sozialen Medien wie Instagram (https://www.instagram.com/healthtv.de/?hl=de) und Facebook (https://www.facebook.com/healthtvde/?locale=de_DE).“

Wo liegt der thematische Schwerpunkt?

Maike Sidka: „Unsere Community findet über unsere Rubriken Informationen rund um die Themenfelder Medizin, Gesundheit und Wellbeing. Übergeordnete Schwerpunktthemen sind Kardiologie, Onkologie, Adipositas, Mental Health, Sport & Bewegung, Ernährung und Wellness.

Darüber hinaus haben wir seit dem Kick-Off auch Themenmonate eingeführt. Damit hoffen wir eine bessere Orientierung für unsere Community auf unserem health tv YouTube Kanal zu schaffen. Im September beschäftigen wir uns zum Beispiel mit dem Thema Männergesundheit. Der Oktober gehört naturgegeben den Frauen: es geht um Brustkrebs. Im November finden traditionell die Herzwochen in Deutschland statt, da schließen wir uns an und kümmern uns um die Herzgesundheit.“

Was sind Highlight-Produktionen?

Maike Sidka: „Zu unserem schon bestehenden Programm, unser Archiv ist 28.000 Bewegtbildminuten stark, haben wir vier Highlight-Formate ins Leben gerufen. In „Mein Leben mit…“ erzählen die Betroffenen ganz offen über ihre Erkrankung und geben einen Einblick in das Leben und den Alltag mit der Diagnose.

Unsere Protagonisten sind besonders starke Persönlichkeiten, die einerseits über ihre Sorgen und Belastung der Erkrankung sprechen und andererseits auch Mut machen. Sie beschreiben, wie man mit der Krankheit umgehen kann, klären auf und zeigen Strategien auf, wie man sein Leben weiterhin positiv gestalten kann. Bei dem Format handelt es sich um ein „In your own Word“ Format, d.h. die Protagonisten erzählen ohne Off-Sprecher ausschließlich aus ihrer persönlichen Perspektive. Dadurch ist der Zuschauer nah dran und fühlt sich direkt abgeholt. Im Mai haben wir beispielsweise mit der Influencerin Jana Crämer über ihr Leben mit Binge Eating gesprochen. Besonders in unserer heutigen digitalen Zeit erachten wir es als außerordentlich wichtig, vor allem junge Leute über das Thema Essstörung zu informieren. Die Resonanz der Zuschauer auf das Video war äußerst positiv! Daraus schöpfen wir auch zukünftig große Motivation über weitere Krankheitsbilder zu berichten, um eine allgemeine Aufklärung zu schaffen. Weitere Formate sind unser monatliches Promi-Interview ‚Ausgesprochen‘, das Experten-Interview ’21 Fragen‘ sowie unser Premium-Format ‚Food Facts – Clever kochen mit Sarah Brandner‘.“

Welchen Change gibt es noch?

Marina Gunesch: „Unser Sender tritt nun mit neuem Design, neuem Logo, neuem Büro in Hamburg und einem jungen Team aus Redakteurinnen und Cuttern auf, die unseren Content mit großer Motivation und Leidenschaft produzieren.“

An welche Zielgruppe sind die Themen adressiert und wie generiert der Sender neue Zuschauer und Interessenten?

Maike Sidka: „Mit unserem neuen Look und einer strukturierten Übersicht erleichtern wir es den Usern die richtigen Informationen zu ihren individuellen Bedürfnissen schnell und unkompliziert zu finden. Mit dem neuen modernen Auftritt und übersichtlichen Rubriken kann sich nun jeder leicht durch unsere Themen navigieren. Wir sprechen auf der einen Seite Betroffene an, als auch Angehörige, die sich informieren möchten. Aber auch allgemein präventiv Handelnde und gesundheitsinteressierte Personen. Wir sehen bei uns eine sehr ausgeglichene Zielgruppe mit einem leichten Plus bei den weiblichen Usern und einem Durchschnittsalter zwischen 29-59 Jahren. Man könnte beinahe sagen, wir sind eine Art Netflix der Gesundheit.“

Wie gewährleitet der Sender einen zuverlässigen Informationsaustausch?

Marina Gunesch: „Seit Februar werden verlässliche Quellen zum Thema Gesundheit und Medizin bei YouTube mit einem besonderen Siegel gekennzeichnet. Auch wir haben uns für das Siegel qualifiziert und haben es deutlich sichtbar auf unserer Plattform platziert. Somit können wir als digitale Gesundheitsplattform gewährleisten, mit approbierten Ärztinnen und Ärzten zusammen zu arbeiten, die unsere aufrufbaren Inhalte kontrollieren.

Seit vielen Jahren arbeiten wir zudem mit health tv Doc Dr. Andreas Martin zusammen. Er ist ein festes Teammitglied und kann als ein Gesicht des Senders betrachtet werden. Er begleitet unsere Community bereits seit langer Zeit durch das tägliche Programm. Seine Expertise als langjähriger Facharzt für Anästhesie, Notarzt, Schiffsarzt, Chirurg und Allgemeinmediziner sowie seine Fachkompetenz als Sportmediziner und Personal Trainer machen ihn für unsere digitale Gesundheitsplattform so wertvoll.“

Welche Ziele verfolgt health tv in den nächsten Jahren?

Marina Gunesch: „Unser Ziel ist es ganz klar, die größte und bekannteste digitale Gesundheitsplattform zu werden. Jeder soll sich mit uns identifizieren können und uns als erste Anlaufstelle bei Gesundheitsfragen aufsuchen.

Mit unserer Umstrukturierung zu einer digitalen Bewegtbild-Plattform liegen wir absolut im Trend und dafür gibt es mehrere Gründe: Die Pandemie hat das Bewusstsein der Menschen verändert. Eine gesunde Lebensform liegt immer mehr im Interesse jeder Zielgruppe. Auch junge Menschen streben an, auf die richtige Ernährung zu achten, Krankheiten vorzubeugen und sich über verschiedene medizinische Themen untereinander auszutauschen. Interessant ist, dass allein in Deutschland 1,5 Milliarden Krankheitsbilder bei YouTube gesucht werden. Um Interessierte davor zu bewahren, Fragen beiläufig oder zufallsbedingt im Internet suchen zu müssen, können sich die User bei uns sicher sein, dass unser Content von Experten überprüft und beaufsichtigt wird. Auch mit dem Service über Smart TV gestreamt werden zu können, sind wir dem Zeitgeist entsprechend. Zu den bereits bestehenden Streaming-Angeboten ist health tv auch über so genannte FAST Channels (free-ad-streaming-tv-Dienste) abrufbar und somit ein Vorreiter in der Gesundheitsbranche. Unter FAST Channels versteht man lineare Fernsehkanäle, die nicht über Kabel oder Satellit angeboten werden, sondern über die Internetverbindung auf den angeschlossenen Fernsehern (CTV), Tablets oder PCs übertragen werden. In den USA sind diese CTV-Kanäle bereits fest im Medienangebot inkludiert.“

Wie refinanziert sich eine digitale Plattform wie health tv?

Marina Gunesch: „Die Zukunft liegt ganz klar im Webfernsehen. In Europa wächst die Nutzung von Smart TVs stetig. Laut einer Studie schätzen 45 Prozent der User die zeitliche Flexibilität, jederzeit auf den angebotenen Content zurückgreifen zu können. In den USA streamen mehr als 200 Millionen User monatlich über Smart TVs. Mit solch einer großen Community können Werbeeinnahmen im mittleren einstelligen Milliardenbereich generiert werden. Noch im Laufe dieses Jahres wird sich die Nutzerzahl im deutschsprachigen Raum auf über 50 Millionen erhöhen.

Für Werbepartner bietet health tv daher eine Plattform für lukrative Geschäfte, um Sichtbarkeit zu schaffen und den Kundenstamm zu erweitern. Unsere Kooperationspartner kommen zumeist aus der Gesundheitsbranche und passen idealerweise zu den Themen, mit denen wir uns auseinandersetzen.

Darüber hinaus sublizensieren wir unseren Content und bieten Unternehmen die Möglichkeit unseren Content für eigene Zwecke zu verwenden. health tv verfügt über ein Archiv von 28.000 Minuten Bewegtbild und wir produzieren stetig weiter. Da die Produktion von Inhalten immer teurer wird, können Partner das Material für ihre firmeneigenen Kanäle nutzen.“

Über health tv:

health tv ist eine Multi-Channel Gesundheitsplattform, die in Zusammenarbeit mit den Asklepios Kliniken seit 2016 hochwertigen Content rund um die Themen „Medizin, Sport, Lifestyle & Ernährung“ anbietet und produziert. health tv ist als einziger digitaler Gesundheitssender im deutschsprachigen Raum über den eigenen YouTube Kanal https://www.youtube.com/@healthtvde als auch über die Streaming-Plattformen Waipu TV, Rakuten TV und Zattoo, über integrierte Apps auf Smart TVs, Tablets und Mobilgeräten aufrufbar.

Ausgezeichnet mit dem medizinischen YouTube Health Siegel, welches für besonders zuverlässige Gesundheitsinformationen steht und den Nutzern bei der Suche nach qualitativ hochwertigen Gesundheitsinformationen helfen soll, steht health tv für Expertise, Vertrauen und Emotionalität. Mit health tv-Doc Dr. Andreas Martin, der als Allgemeinmediziner, Facharzt für Anästhesie, Sportmediziner und Personal Trainer die User mit seinem Fachwissen durch das tägliche Programm führt, bietet health tv einen Informationsaustausch mit komplexen Inhalten – einfach und für jeden verständlich. User können über health tv verlässliche Informationen zu ihren individuellen Bedürfnissen unkompliziert abrufen.

Pressekontakt:
Kontakt für Rück- und Presseanfragen:
German health tv GmbH
Janine Köppel
Paul-Ehrlich-Straße1
22763 Hamburg
Tel: 040 – 808138001
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: health tv, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots