Baumschule Gustavo Gusto – In der „Fazenda Gustavo Gusto“ in Brasilien wachsen jährlich rund 250.000 Baumsetzlinge

0
276

Geretsried/Araruna (ots) –

Es gibt nicht nur Premium-Tiefkühlpizzen unter dem Namen Gustavo Gusto, sondern seit kurzer Zeit trägt auch eine Baumschule in der brasilianischen Stadt Araruna den Namen „Fazenda Gustavo Gusto“. Entstanden ist dies durch die Zusammenarbeit mit der Hilfsorganisation „Projekte für arme Menschen e.V.“ aus Deggendorf. Bereits seit vielen Jahren hilft der Verein in der dortigen Region mit vielfältigen Maßnahmen den Menschen vor Ort. Gustavo Gusto unterstützt die Organisation und lässt seit zwei Jahren jährlich 90.000 Bäume in der Region Araruna pflanzen. Jetzt werden die Baumsetzlinge in der „Fazenda Gustavo Gusto“, ein umgebauter ehemaliger Bauernhof, von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Hilfsorganisation selbst gezogen.

„Ich hätte mir nie träumen lassen, dass wir einmal unsere eigene Baumschule haben würden, die dann auch unseren Namen trägt. Ich bin schon seit Studienzeiten mit den Gründern und als Firma seit etwas mehr als zwei Jahren mit dem Verein verbunden. Mit unserer gemeinsamen Baumpflanzaktion haben wir direkt Anfang 2020 begonnen. Unser Ziel ist es, dass durch unsere Hilfe alle sechs Minuten ein Baum in der Region Araruna gepflanzt wird“, sagt Christoph Schramm, Gründer und Geschäftsführer von Gustavo Gusto.

Dr. Alexander Fink, 1. Vorstand von „Projekte für arme Menschen e.V.“ freut sich ebenfalls über die Gustavo-Gusto-Baumschule: „Dank der neuen Baumschule sind wir in der Lage, aktuell bis zu 250.000 Baumsetzlinge zu ziehen. Damit sind wir die größte und vor allem effizienteste Baumschule im Bundesstaat Paraiba. Wir sind sehr glücklich, dass uns Gustavo Gusto auch beim Umbau zur Baumschule finanziell geholfen hat. Wir brauchen allerdings noch mehr Spenden, um die maximale Kapazität von jährlich 500.000 möglichen Baumsetzlingen zu erreichen. Schon mit 10 Euro lassen sich 30 Bäume pflanzen.“

Zu der „Fazenda Gustavo Gusto“ gehören 77 Zuchtbeete für Baumsetzlinge, ein Schuppen zur Aufbewahrung von Arbeitsmaterialien, zwei Zisternen zur Bewässerung der jungen Bäume und Räume für Vorlesungen und Seminare, sowie zur Versorgung der über 10 Mitarbeiter/innen.

Alle sechs Minuten ein neuer Baum

„Unser Ziel – auch für die nächsten Jahre – ist es, alle sechs Minuten einen Baum durch „Projekte für arme Menschen e.V.“ in Brasilien pflanzen zu lassen. So lange sind nämlich unsere Tiefkühlpizzen durchschnittlich im Backofen“, sagt Christoph Schramm.

Die Bäume werden im Sertao, dem eher trockenen Hinterland in Brasilien gepflanzt, wo die Bäume und Wälder vor dem Rodungs-Wahnsinn geschützt sind (https://gustavo-gusto.de/baumbaecker).

Mit wenigen Mitteln viel bewegen

„Projekte für arme Menschen e. V.“ bindet bei der Aufzucht und der Verteilung von Setzlingen aus der eigenen Baumschule die lokale Bevölkerung und vor allem die Kinder von Schulen mit ein. Und das ist wohl eines der effizientesten Pflanzmethoden. So konnte vor Kurzem der einmillionste Baumsetzling an die Bevölkerung übergeben werden.

Mit Schulprogrammen, Aufklärungskampagnen, Gemeinde-Events, Radioshows werden Kinder und Erwachsene dazu bewegt, selbst aktiv zu werden, um Bäume zu pflanzen. Zudem werden die Menschen zum nachhaltigen Umgang mit der Umwelt sensibilisiert. Das gemeinsame Engagement hat noch einen weiteren, sehr positiven Effekt: Die natürliche Bindung von CO2 und anderen Treibhausgasen.

Die Spenden werden zu 100 Prozent für die Projekte in Brasilien verwendet. Die Verwaltungsarbeit der Hilfsorganisation wird ausschließlich ehrenamtlich geleistet oder von den Vereinsmitgliedern finanziert.

Klimaneutrale Tiefkühlpizzen

Franco Fresco (www.gustavogusto.com), das unter Marke Gustavo Gusto Premium-Tiefkühlpizzen herstellt, legt großen Wert auf Nachhaltigkeit. So ist das Unternehmen seit Mai 2019 zertifiziert und trägt als erster Tiefkühlpizzahersteller in Deutschland die Siegel „Klimaneutrales Unternehmen“ und „Klimaneutrales Produkt“.

Über „Projekte für arme Menschen e.V.“

Seit fast genau 20 Jahren ist die gemeinnützige Initiative „Projekte für arme Menschen e.V.“ (www.brasiiil.org) aus Deggendorf in Araruna – einer Kleinstadt mit rund 20.000 Einwohnern im Bundesstaat Paraiba im Nordosten Brasiliens – tätig. Durch die Hilfsmaßnahmen erhalten die Menschen langfristig bessere Lebensbedingungen. Die Projekte setzen auf lokal bewährte Methoden und verzichten, soweit möglich, auf teure Technologien oder Maschinen. Integraler Bestandteil der Tätigkeit ist der ständige persönliche Kontakt zu den Familien, die Unterstützung erhalten.

Der Verein ist in Deutschland und Brasilien aktiv. Dabei übernimmt der deutsche Verein organisatorische und finanzielle Aufgaben – vor allem das Sammeln von Spenden für die geplanten Maßnahmen. In Brasilien ist der Verein Associação de Formação e Incentivo para o Nordeste Karente für die Organisation und Durchführung der Projekte vor Ort verantwortlich.

Über Gustavo Gusto

Gustavo Gusto ist eine Marke der Franco Fresco GmbH & Co.KG, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Tiefkühlpizza zu revolutionieren. Ihre Pizza soll sich nicht mehr von einer echten, sehr guten Pizzeria-Pizza unterscheiden lassen. Deshalb werden diese Pizzen möglichst authentisch – nach italienischem Rezept – mit feinstem Mozzarella und nur mit hochwertigen – soweit möglich – regionalen Zutaten hergestellt. Die Premium-Tiefkühlpizzen gibt es mit aktuell acht Sorten in den Lebensmittelgeschäften in Deutschland, Österreich und in der Schweiz, wie auch bei Amazon fresh, Gorillas, knuspr, Flink und im Onlineshop von Rewe zu kaufen. Das Unternehmen wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, nicht zuletzt als Bestseller 2021, mit dem Innovation Award 2022, als schnellstwachsende Foodmarke Europas und Topmarke 2021. Seit Mitte 2021 bietet Franco Fresco auch Tiefkühleis unter der Marke Gustavo Gusto an.

Weitere Informationen unter www.gustavogusto.com, bei Facebook https://www.facebook.com/pizzagustavogusto und auf Instagram https://www.instagram.com/pizzagustavogusto

Pressekontakt:
Franco Fresco GmbH & Co.KG
Gustavo Gusto
Pressestelle
Patricia Franzius
Böhmerwaldstraße 55
82538 Geretsried
Telefon: 08171 90 83 830
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Franco Fresco, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots